Art Silver Clay | andere Claysorten (ArtClay, Korkclay, lufttrockender Clay, Cernit, Lyra...) | Forum

Avatar
Forum Scope


Match



Forum Options



Min search length: 3 characters / Max search length: 84 characters
The forums are currently locked and only available for read only access
sp_TopicIcon
Art Silver Clay
RSS
Avatar
Hoedlgut
1751 Posts
(Offline)
1
12. November 2009 - 20:53
Print

Hi Mädels!

Da ich computertechnisch leider zur Zeit etwas eingeschränkt bin meld ich mich jetzt mal abends 😉

Ich hab mich heute ein bißerl über PMC im Net schlau gemacht und würde darüber jetzt gerne mal mehr wissen. Wie ich ja weiß arbeiten ja mehrere hier mit PMC, oder? (Eva II, Tanja)

Könntet ihr mir mit Tipps über (Anfänger)Bücher, Hompages oder eigene Erfahrnungen weiterhelfen? Sowohl Ausrüstung, Ofen (der ja recht teuer sein soll) und so Drumherum eben.

Wäre über alles dankbar!

Schönen Abend noch,
lG Eva

Avatar
Tanja0510
732 Posts
(Offline)
2
12. November 2009 - 21:02
Print

hallo eva...
also ich hab mir einfach mal so ein starterset geleistet...
da sind verschiedene utensielien schon beinhaltet unteranderem auch eine dvd mit anleitung.
für den ersten gebrauch ist alles dabei...nur sehr wenig clay da solltest du was dazubestellen (ich hab mir was aus den usa bestellt da man da momentan am billigsten weg kommt)
bücher hab ich gar keine da muss ich dich auf eva verweisen die hat eine menge toller bücher.
einen ofen brauchst du bei silber nicht das kannst du mit nem handbrenner mit feuerzeuggas brennen....

ich sitz auch grad wieder dran...aber es wird für mich nicht die dauerlösung sein, da es eher wie töpfern in miniformat ist...
und auch sehr viel an den fingern hängen bleibt....
wenn du noch weitere fragen hast meld dich ruhig....
hier noch ein link für dich

** you do not have permission to see this link **

liebe grüsse tanja

Avatar
Hoedlgut
1751 Posts
(Offline)
3
12. November 2009 - 21:08
Print

Ui, Danke Tanja für deine flotte Antwort und dem Link!

[quote:1z5gwel6]...aber es wird für mich nicht die dauerlösung sein, da es eher wie töpfern in miniformat ist...
und auch sehr viel an den fingern hängen bleibt....[/quote:1z5gwel6].....meinst du das es nicht das Gelbe vom Ei ist (wg. der Handhabung und Verarbeitung) oder das echte Silberschmiedearbeit einfach besser, schöner, genauer wäre?

Avatar
Starke Stücke
2266 Posts
(Offline)
4
12. November 2009 - 21:18
Print

Jedes hat seine Berechtigung. Du kannst mit Metal Clay Sachen machen, die gehen beim Goldschmieden nicht und umgekehrt genauso (nicht Silberschmieden, Silberschmiede mache Geräte und Gefässe, Goldschmiede Schmuck - ob aus Gold, Silber oder Platin).

Es gibt 2 Anbieter von Metal Clays: Art Clay oder PMC. Das ist wie beim Polymer Clay. Art Clay verfolgt die Schiene Hobbybastler - mit PMC arbeiten die meisten Künstler. Die Materialeigenschaften / Verarbeitung ist auch ein klein wenig anders. Ich habe mit Art Clay angefangen und bin auf PMC umgestiegen.

Das ist die offizielle Seite der PMCGuild: ** you do not have permission to see this link **. Da findest du unter Getting Started einiges, auch in deutscher Übersetzung.

Hier noch ein Link: ** you do not have permission to see this link **

Wegen der Bücher muss ich mal schauen. Ich habe wenig Anfängerbücher.

Avatar
Tanja0510
732 Posts
(Offline)
5
12. November 2009 - 21:20
Print

hm...für manche sachen ist es ganz praktisch und einfacher....
und da ich mich ja nicht nur noch mit silberclay beschäftigen will sondern es als ergänzung sehen ist es ein sagen wir mal schnelle eleganze lösung.
aber nicht zu vergessen auch ganz schön kostspielig...da kann man sich nicht besonders viel ausschuss leisten 😉
die handhabung ist schon ein bisschen ein gematsche und das liegt mir halt nicht so
schön find ich das endpodukt auf alle fälle...
gruss tanja

Avatar
Tanja0510
732 Posts
(Offline)
6
12. November 2009 - 21:24
Print

die unterschiede zwischen art clay und pmc können denk ich so riesig nicht sein....(hab aber pmc noch nicht ausprobiert)
ich glaube mich zu erinnern, als eva bei mir war gemeint hat, dass die verarbeitung von pmc besser ist, da es nicht so wahnsinnig schnell antrocknet...
das ist echt ein problem

Avatar
Starke Stücke
2266 Posts
(Offline)
7
12. November 2009 - 21:26
Print

Nein das Trocknen ist es nicht. PMC ist in der Verarbeitung geschmeidiger und bricht nicht so schnell wenn es trocken ist. Art Clay braucht man blos schief anschauen und es bricht auseinander. PMC bleibt im trockenen Zustand ganz leicht flexibel.

Avatar
Tanja0510
732 Posts
(Offline)
8
12. November 2009 - 21:42
Print

ja genau das wars....
mein rahmen von der kette ist glaub mind. 4 mal gebrochen...bin schier irre geworden...
dann muss ich doch mal pmc probieren....
aber erst noch reste verwerten 😉

Avatar
Hoedlgut
1751 Posts
(Offline)
9
13. November 2009 - 8:38
Print

Aha, danke für eure Tipps...werd mich da jetzt mal schlau machen und gucken wo ich das halbwegs erschwinglich bekommen.

Danke,
lG Eva

Avatar
Hoedlgut
1751 Posts
(Offline)
10
14. November 2009 - 11:52
Print

Wie stabil ist eigentlich das Material? Kann man zB auch eigene Zwischenteile oder -Ringe machen oder bricht das leicht?

Avatar
Hoedlgut
1751 Posts
(Offline)
11
20. November 2009 - 6:04
Print

Guten MOrgen!

Hab mich ein bißerl versucht einzulesen in diese Materie und hab erfahren dass man mit einem Handbrenner (also ohne Spez.Ofen) keine Füllmaterialien verwenden kann wie Korkclay der dann verbrennt. Wie ist das denn, wie stabil ist der Metal Clay im Rohzustand bzw. wenn er getrocknet ist? Muß man das immer mit dieser Brennwolle ausstopfen da sonst irgendwas verbiegt oder während des Brennvorganges abrutscht wenn man fligigran arbeitet etc.
Leider war das in dem Buch nicht besonders gut beschrieben :((
Wie flexibel ist man denn dann ohne Ofen?

Avatar
Tanja0510
732 Posts
(Offline)
12
20. November 2009 - 6:57
Print

warum man den korkclay nich verwenden kann ist mir ein rätsel....
meiner ist nämlich schon mit dem handbrenner verbrannt????
nur fang ich mit dem kork nix an...das dauert mir zu lange zum trocknen und ich komm mit der verarbeitung nicht zurecht.
zu deiner frage weiter oben... du kann schon zwischenteile machen...aber dafür ist es echt zu teuer ausser es sind wirklich besondere einzelstückchen.
also meine ringe ham sich noch nie verbogen. wie ariane schon gesagt hat...wenn es sehr dünn verarbeitet wird kann es sich verbiegen und auch mal unter druck reissen.
lg tanja

Avatar
susanlea67
4353 Posts
(Offline)
13
20. November 2009 - 9:09
Print

Guten MOrgen!

...Wie ist das denn, wie stabil ist der Metal Clay im Rohzustand bzw. wenn er getrocknet ist? Muß man das immer mit dieser Brennwolle ausstopfen da sonst irgendwas verbiegt oder während des Brennvorganges abrutscht wenn man fligigran arbeitet...[/quote:3rffirc6]

Im getrockneten Zustand kann da nix verbiegen, höchstens abbrechen,
wenn du dagegenstößt...
Und, während des "Brennvorgangs" selbst, kann (eigentlich) nichts mehr
passieren...

Avatar
Hoedlgut
1751 Posts
(Offline)
14
20. November 2009 - 11:59
Print

Aha, Danke Mädels für eure Auskünfte....dann find ich aber die Aussagen im Buch sehr verwirrend....oder sind die nur drauf aus viel Umsatz mit dem Zubehör zu machen. Hätte mir wohl doch ein Englisches kaufen sollen. 🙁

Avatar
susanlea67
4353 Posts
(Offline)
15
20. November 2009 - 12:49
Print

Welches Buch hast Du denn, liebe Eva?

Avatar
Hoedlgut
1751 Posts
(Offline)
16
24. November 2009 - 14:22
Print

Welches Buch hast Du denn, liebe Eva?[/quote:2dhhnyah]
Entschuldige Susanne für meine späte Antwort. Das Buch heißt "Stilvoller Silberschmuck aus Art Clay" von Roswitha Schwarz.
Meiner Meinung nach ist es eigentlich ganz schön teuer für dass das es mich Inhaltsmäßig so gar nicht umhaut.

Apropos Weiterbildung, es werden auch in Österreich (in OÖ) Metal Clay Kurse angeboten. *hüstel* Aber zu einem ziemlich stolzen Preis, dafür aber mit 6 Projekten an 2 Tagen.

Wie war das denn bei euch die in München einen Kurs gemacht haben.

lg Eva

PS. Für gute Buchtipps wär ich auch dankbar.

Avatar
Starke Stücke
2266 Posts
(Offline)
17
24. November 2009 - 14:56
Print

Roswitha Schwarz ist die selbsternannte Art Clay Queen von Deutschland (Firma Akisa, da mischt dann die gesamt Familie Schwarz einschließlich Schwiegersohn mit). Die Firma Efco verkauft die Öfen (Uhlig) und das Material von Art Clay hier in Deutschland und bietet Kurse an. Die sind schweineteuer und jeder macht das gleiche (siehe Buch, dass du hast). Mehr können diese Leute nicht. Da hast du dann Level A und Level B - Ausbildung - lohnt überhaupt nicht. Da lernst du nix Gescheites. Halt das was im Buch ist - fertig.

Ingrid Wild bietet die Kurse in München an und hat sich neben der Anfangsausbildung bei der Firma Efco / Schwarz (damals gab es hier in Deutschland nur das) dann in den USA weitergebildet und macht das jedes Jahr auf Neue.
Kurse: ** you do not have permission to see this link ** unter Terminkalender

Anfängerbücher:
Working with Precious Metal Clay von Tim McCreight
Metal Clay Magic von Nana V. Mizushima
The Art of metal Clay (mit CD) von Sherri Haab

Avatar
Guest
18
24. November 2009 - 15:02
Print

Wao, ich bewundere jedesmal Eva, wie gut Du schon Metall Clay technisch auskennst. Toll.
Wann gibst Du für uns Kurse?

Avatar
Hoedlgut
1751 Posts
(Offline)
19
24. November 2009 - 16:16
Print

Oh Eva wo wohnst du nochmal schnell? *gg* Weil da besuch ich dich lieber und lern von dir 😉

Avatar
Starke Stücke
2266 Posts
(Offline)
20
24. November 2009 - 16:19
Print

Ich geb dann Kurse wenn ich in Rente bin. Vorher klappts mit meiner Zeit nicht. Leider.

Forum Timezone: Europe/Berlin
All RSS Show Stats
Administrators: beddie, Ulrike Schaffrath
Moderators: Martina
Top Posters:
Anon: 6001
Anke: 4735
Starke Stücke: 2266
Claudia: 1230
HedwigHarmes: 1183
Susi: 1136
Simone: 1115
senta: 979
texku: 921
Blickfang: 875
Newest Members:
Marlin
Forum Stats:
Groups: 7
Forums: 102
Topics: 2410
Posts: 51680

 

Member Stats:
Guest Posters: 1
Members: 237
Moderators: 1
Admins: 2

Most Users Ever Online
84
Currently Online
Guest(s)
1
Currently Browsing this Page

1 Guest(s)