Bull’s-Eye-Cane – 
Hierzu wird eine Cane aus unifarbenem ClayClay (eigentlich Polymer Clay oder PC) -  Ofenhärtende Modelliermasse wird bei ca. 130°C im Backofen gehärtet, wodurch sie fest wird. Sie bleibt im ungehärteten Zustand nahezu unbegrenzt haltbar, im Gegensatz zu lufttrocknender Modelliermasse, die mit der Zeit eintrocknet. Clay ist jahrelang brauchbar, wird höchstens etwas härter, was man aber u.a. mit Clay Softener oder Mix Quick beheben kann (siehe alten Clay wieder weich bekommen). Die unterschiedlichen Sorten (Fimo, Kato Polyclay, Pardo, Premo, Cernit, Sculpey etc.) werden in leicht unterschiedlichen Farbpaletten angeboten, haben leicht unterschiedliche Eigenschaften... oder eine Skinner-Blend-Cane mit einer dünnen, andersfarbigen PlattePlatte (engl. Sheet) - Hier ist eine mehr oder weniger dünn ausgerollte Platte (Lage, Schicht) aus Clay gemeint. Platten sind Grundlage für u.a. die Streifen-Cane und die Jellyroll, beide gehören zu den Grundformen in der Cane-Herstellung. Sie können mit dem Acrylstab, der Walze, oder, in besonders gleichmäßiger Stärke, mit der Nudelmaschine ausgerollt werden. Sie können mit Klingen oder Ausstechformen geschnitten werden. ummantelt. Der Querschnitt erinnert an das Auge eines Bullen.
http://www.desiredcreations.com
Man kann auch mehrere verschiedenfarbige Ummantelungen anbringen.
Bündelt man mehrere davon entsteht eine Lace-CaneLace-Cane -  Dabei wird eine Bull's-Eye-Cane hergestellt, reduziert und in mehrere gleich lange Teile geschnitten. Diese Teile werden dann gebündelt und wieder zu einer Cane zusammengesetzt. Diesen Vorgang wiederholt man gegebenenfalls noch weitere Male. Mit transparentem Clay im Inneren der Bull's-Eye-Cane und weißem Clay außen erhält man einen ganz besonderen Effekt. Kann auch mit verschiedenfarbigen Bull's-Eye-Canes hergestellt werden: http://www.polymerclaycentral.com/lacecane_shelly.html.