Cane (dt. Musterrolle) und caning
Das ist der englische Ausdruck für Stock/Stab. Hier aber sind damit die gemusterten Rollen aus Clay und ihre Herstellung gemeint. Die Canes sind so hergestellt, dass sich das Muster durch die ganze Länge der Rolle zieht (wichtig ist, keine Zwischenräume zu lassen, sonst verzieht sich das Muster beim Reduzieren). Diese Technik ist von den italienischen Glasbläsern entlehnt, die dort als Millefiori – tausend Blumen – bekannt geworden ist. Es gibt z. B. Canes mit Blumenmustern, Blätter-CanesBrain-CanesBull’s-Eye-CanesJellyrolls, Canes mit Gesichtern, Tieren usw. Auch rechteckige, dreieckige oder anders geformte „Rollen“ werden als Cane bezeichnet.  Jede Scheibe, die man davon abschneidet, hat das selbe Muster. Diese Scheiben kann man u.a. dann dazu benutzen, Perlen oder andere Gegenstände damit zu verzieren. Mehrere Canes können dann wieder zu einer neuen größeren Cane zusammengesetzt werden.