Cloisonné (Zellenschmelz-Emaille) –
Eine Art des EmailleEmail bzw. Emaille (engl. Enamel) - Ursprünglich eine Technik, bei der Glaspulver auf einer Metalloberfläche zu Mustern verschmolzen werden. Mit eingefärbtem flüssigem Clay kann das nachgebildet werden. Es gibt verschiedene Arten von Emaille, u.a. Cloisonné und Basse-Taille., bei der durch Trennstege bzw. Scheidewände (franz. Cloison) die Farbflächen voneinander getrennt werden.
http://en.wikipedia.org/wiki/Image:Cloisonnebeads.jpg
Hier werden Stege aus ClayClay (eigentlich Polymer Clay oder PC) -  Ofenhärtende Modelliermasse wird bei ca. 130°C im Backofen gehärtet, wodurch sie fest wird. Sie bleibt im ungehärteten Zustand nahezu unbegrenzt haltbar, im Gegensatz zu lufttrocknender Modelliermasse, die mit der Zeit eintrocknet. Clay ist jahrelang brauchbar, wird höchstens etwas härter, was man aber u.a. mit Clay Softener oder Mix Quick beheben kann (siehe alten Clay wieder weich bekommen). Die unterschiedlichen Sorten (Fimo, Kato Polyclay, Pardo, Premo, Cernit, Sculpey etc.) werden in leicht unterschiedlichen Farbpaletten angeboten, haben leicht unterschiedliche Eigenschaften... bzw. Claystränge (aus dem ExtruderExtruder (bzw. Clay Gun) - Ist wie eine Plätzchenpresse. Mit verschiedenen Scheiben kann man Clay-Stränge mit unterschiedlichem Durchschnitt u.a. rund und eckig und in unterschiedlicher Stärke produzieren. Der Clay sollte möglichst weich sein. Mit Hilfe eines Adapters kann der einfache Extruder (z.B. der von Sculpey http://www.sculpey.com/Products/products_access_claygun.htm) in eine Kartuschenpistole eingelegt werden, was die Benutzung sehr erleichtert, da der nötige Kraftaufwand damit viel geringer ist. Es gibt von Makin‘s Clay auch einen Extruder mit Straubgewinde http://makinsclay.com/US/eng/products/ultimate.htm, der ei...) oder auch Metall-Stege mit flüssigem Clay benutzt.
http://www.hgtv.com/crafting/clay-cloisonneacute-pin/index.html