Das ehemalige Polyclaykunst.de-Forum

Eine komprimierte Zusammenstellung aller Forenbeitrage von 2009 bis zur Schließung 2017.

Avatar
Forum Scope


Match



Forum Options



Min search length: 3 characters / Max search length: 84 characters
The forums are currently locked and only available for read only access
sp_TopicIcon
Pardo Professional Art Clay im Test
Avatar
feeliz
585 Posts
(Offline)
1
18. Mai 2010 - 17:15
Print

Ich mache hier mal einen neuen Thread zum Pardo Art Clay auf, um Testergebnisse, Besonderheiten usw. festzuhalten. Vielleicht habt ihr ja auch schon ein bisschen getestet, ich habe gestern ein Päckchen Weiss aufgemacht. Was mir als erstes aufgefallen ist, dass der Clay nicht klebt und es lässt sich leicht konditionieren.
Ich habe Plättchen in der dünnsten Einstellungen der Pastamaschine gemacht, gleichzeitig auch mit Kato. Beides bei ca. 10 min bei 150°C gebacken. Das PPAC hält diese Temperatur ohne Probleme aus, später habe ich das Kato und das PPAC geschliffen, auf dem Kato hat man danach noch Kratzer gesehen, beim PPAC nicht. Von der Farbe her gibt es auch einen grossen Unterschied zu Kato, denn während das weisse Kato sehr deckend ist, ist das Pardo-Weiss weisser und transparenter. Es ist also nicht so deckend wie Kato, ich nehme mal an, dass man für helle Farbtöne viel Weiss und wenig Farbe braucht. So, das war es erstmal, heute Abend werde ich noch testen, wie gut es sich im schon gebackenen, heissen Zustand verformen lässt. Da hatte ich mit Kato viel bessere Ergebnisse als mit Fimo, mal sehen was mit dem Art Clay so geht.

Avatar
ksx
1130 Posts
(Offline)
2
18. Mai 2010 - 17:27
Print

Da Du gerade die beiden Sorten im Test hast, zwischen denen ich mich für die Zukunft schwer entscheiden kann ...
Kannst Du bitte die Kratzfestigkeit testen? Passiert etwas, wenn Du mit dem Fingernagel kratzt?

Avatar
Guest
3
18. Mai 2010 - 19:38
Print

mensch Jana bist Du schnell, ich habs noch nicht mal geschafft, die Tasche auszupacken...

Aber weißer als weiß hört sich gut an und es riecht auch nicht nach Schlauchboot :))

Avatar
feeliz
585 Posts
(Offline)
4
19. Mai 2010 - 22:33
Print

Da Du gerade die beiden Sorten im Test hast, zwischen denen ich mich für die Zukunft schwer entscheiden kann ...
Kannst Du bitte die Kratzfestigkeit testen? Passiert etwas, wenn Du mit dem Fingernagel kratzt?[/quote:rd2azxyk]

Pardo wird nicht so hart wie Kato. Ich konnte jetzt aber nix besonderes feststellen, als ich mit dem Fingernagel gekratzt habe.

So, ich habe nun genug gebackene Scheiben zu Linsenhälften verformt (in der dünnsten PM-Einstellung) und vom Kato sind mir 7 von 10 kaputtgegangen, vom Pardo keine einzige.

Avatar
Guest
5
20. Mai 2010 - 7:27
Print

Jana, na vielleicht hast Du beim Kato nicht die optimale Temp. erreicht, daß es so spröde reagiert?

Avatar
Guest
6
20. Mai 2010 - 7:30
Print

Ja, ich denke auch - Kato braucht wirklich mindestens die 150 Grad, mein Thermometer zeigt manchmal sogar 160

Avatar
feeliz
585 Posts
(Offline)
7
20. Mai 2010 - 11:15
Print

Ja, ich habs bei mind. 150°C gebacken, auch die anderen Male und da sind mir auch welche kaputt gegangen. Ich denke mal, es lag an den Materialeigenschaften, Kato wird ja sehr hart, vielleicht ist es nicht elastisch genug und mochte die Halbkugelkform nicht? Denn die Teile in nur eine Richtung zu biegen, hat auch mit Kato gut geklappt. Aus flachen Scheiben Linsen zu machen, ist sowieso doof.

Avatar
Guest
8
20. Mai 2010 - 11:24
Print

Nun, dafür ist dnn wirklich Pardo gut geeignet. Man muss die Auswah des Clays halt nach den Anwendungen richten. Für was flexibles würd ich auch nie Kato nehmen.

Avatar
mingapunga
6610 Posts
(Offline)
9
20. Mai 2010 - 14:19
Print

Pardo hat halt den Vorteil, das es ungeheuer biegsam ist, wo andere Clay brechen, da bleibt Pardo heil. Das ist für einige Anwendungen besser, für andere eben nicht.

Avatar
Guest
10
21. Mai 2010 - 8:07
Print

Weiß man den schon wann der neue Clay zu kaufen sein wird?

Avatar
Guest
11
21. Mai 2010 - 8:54
Print

Müsste Anfang Juni soweit sein. Martina wird sicher BEscheid geben, wenn die ersten Chargen in ihrem Shop verfügbar sein wrden. Vorbestellen konnte man es bei ihr auf jeden Fall schon in Bad Homburg, richtig Martina?

Avatar
Martina
2116 Posts
(Offline)
12
21. Mai 2010 - 11:06
Print

Ja, ich habe bei der Firma bestellt und warte auf die erste Lieferung. Wann die aber ankommen wird, kann ich nicht sagen (Herr Pott ist bei der Menge sicher vom Hocker gefallen 🙂 - nee, er erzählte ja, dass sie sich für den Ansturm rüsten)
Also gedulded euch ein wenig, sobald die Ware bei mir zu Hause ist, werde ich es gleich posten.

Avatar
Guest
13
21. Mai 2010 - 15:28
Print

Danke für die Info. Das scheint jetzt ja nicht mehr lange zu sein.

Avatar
Guest
14
16. Juni 2010 - 9:49
Print

Hallo Ihr Lieben,

ich habe im Flickt mal meine Farbtests eingestellt....

Avatar
texku
921 Posts
(Offline)
15
16. Juni 2010 - 20:40
Print

warst Du aber fleißig!!

Habe auch erste Versuche hinter mir und bin bis jetzt sehr angetan. Ich habe es erstmalig geschafft, wirklich dünne Scheiben von einer Cane abzuschneiden und die Cane verdötscht auch nicht so beim Schneiden. Die Farben gefallen mir auch super.

Was mir etwas fehlt ist eine Einteilung wie beim Fimo, da kann man sich gut an den Rippen orientieren zum Portionieren.

Avatar
Martina
2116 Posts
(Offline)
16
16. Juni 2010 - 20:56
Print

Das soll es auch geben - frag mich nur nicht wann....

Avatar
Clayla
1249 Posts
(Offline)
17
16. Juni 2010 - 21:00
Print

Ich finde die Rippen nicht so wichtig... Wenn ich portioniere, dann benutze ich eher ausgerollte sheets und messe dann ab... Die Rippen sind doch eher ungenau und konditionieren sollte man sowieso...
;o)))

Avatar
texku
921 Posts
(Offline)
18
17. Juni 2010 - 20:18
Print

@ Martina: danke für die Info, das finde ich gut.

@ Kerstin: Konditionieren ist klar, aber ich bin nicht so der genaue Abmesser und Abwieger. Für mich selber wäre es auch kein Problem, ein sheet auszurollen, mit einem Ausstecher bestimmte Portionen auszustechen, aber wie gibst du z.B. eine Mischung wieder, bei Fimo kannst du sagen 1/2 Rippe rot und 2 Rippen weiß gibt rosa. Mit ausgerolltem und ausgestochenem Clay ist das schon schwieriger. Da kann man dann höchstens sagen im Verhältnis 1/2 zu 2.

Avatar
mingapunga
6610 Posts
(Offline)
19
17. Juni 2010 - 20:37
Print

ja genau und das kommt aufs Selbe raus egal ob du Rippen, ganze Pakete, kleine runde oder große eckige Ausstecher oder weiß-der-Henker was nimmst. Die Mischung wird immer als Verhältnis angegeben.
Bei Anleitungen wo es auf die absoluten Menge ankommt kann man immer noch sagen 1 Paket weiß und 1/4 Paket gelb oder so.

Avatar
Guest
20
20. Juni 2010 - 8:59
Print

hallo ihr Lieben,

Herr Pott hat mich letzte Woche gebeten, bei euch einmal nachzufragen, was ihr vom neuen Pardo Professional Art Clay haltet. Diese Frage geht an alle, die in Bad Homburg den neuen Clay bekommen haben und natürlich auch an die, die sich inzwischen etwas von dem Material bestellt und getestet haben.

Bitte schreibt ein bisschen über eure Erfahrungen, erzählt, was ihr gut findet, was euch stört, oder was ihr nicht so gut findet. Einfach konstruktive Kritik.
Nur so kann sichergestellt werden, dass der Clay so gut wie irgend möglich unseren Vorstellungen angepasst wird.

vielen Dank schonmal;)

Forum Timezone: Europe/Berlin
All RSSShow Stats
Administrators: beddie, Ulrike Schaffrath
Moderators: Martina
Top Posters:
Anon: 6001
Anke: 4735
Starke Stücke: 2266
Claudia: 1230
HedwigHarmes: 1183
Susi: 1136
Simone: 1115
senta: 979
texku: 921
Blickfang: 875
Newest Members:
Marlin
Forum Stats:
Groups: 7
Forums: 102
Topics: 2410
Posts: 51680

 

Member Stats:
Guest Posters: 1
Members: 237
Moderators: 1
Admins: 2

Most Users Ever Online
101
Currently Online
Guest(s)
4
Currently Browsing this Page

1 Guest(s)