Frage zu Kreiden/Chalks auf Clay | Kreiden, Chalks | Forum

Avatar
Forum Scope


Match



Forum Options



Min search length: 3 characters / Max search length: 84 characters
The forums are currently locked and only available for read only access
sp_TopicIcon
Frage zu Kreiden/Chalks auf Clay
RSS
Avatar
Andrea Will
428 Posts
(Offline)
1
27. Oktober 2008 - 7:37
Print

Hallo ihr Lieben,

Ich habe gestern versucht, gestempelten Clay mit Kreiden (Decorating Chalks von Craf-T Products) einzufärben. Das heißt, ich habe auf das gestempelte, rohe Stück versch. Kreiden sanft aufgetragen. Sah auch super aus, auch nach dem Backen. Leider hielt die Kreide nicht, und ließ sich wieder wegwischen. (Ich habe dann überlackiert, das sah aber nicht mehr halb so gut aus.)
Meine Frage ist, habe ich etwas falsch gemacht, oder ist das immer so? PearlEx hält ja eigentlich auch nach dem Backen. Ist das bei Kreiden anders? Gibt es Erfahrungen?

Avatar
senta
979 Posts
(Offline)
2
27. Oktober 2008 - 9:18
Print

Hallo Andrea,

diese Chalks die Du verwendet hast sind wie flüssige Stempelkissen, oder?
Ich habe die Queued Chalk Inks von Cat Eye. Auf den Stücken habe ich als Abschluß eine sehr dünne Schicht Fimo Transparent. Das "verwäscht" zwar die Farben am Anfang etwas, aber man kann mit Schleifen noch viel rausholen.

Für einen weiteren Kreideeffekt kann man Pastellkreiden abkratzen und das Pulver mit einem Pinsel auftragen. Die Partikel verbinden sich beim Backen mit dem Clay. Auf den Aprikosen die ich am Workshop bei Ellen gemacht habe hält es jedenfalls ohne Lack einwandfrei!

Gruß
Senta

Avatar
Andrea Will
428 Posts
(Offline)
3
27. Oktober 2008 - 9:27
Print

Hallo Senta,

nein, die Kreiden, die ich benutzt habe, sind auch "trocken", ähnlich wie Lidschatten.

Avatar
Anke
4735 Posts
(Offline)
4
27. Oktober 2008 - 9:38
Print

Hallo liebe Andrea,

Perfect Pearls ( die ich auf dem Worskshop hatte) haben ein Bindemittel mit ein gemischt, die halten auch so, Perfekt Pearls eigentlich nicht ( bist Du sicher das Du Perl ex und nicht Perfect pearls genommen hast)...und Kreiden haben auch kein Bindemittel für den Clay drin, nur welches, damit sie in den kleinen Blöcken halten, aber das löst sich beim Backen wieder. Du kasst, wie Senta schon vorgeschlagen hat vorgehen, oder eben mit Lack, Transparentem Clay oder einem anderen Bindemittel, das hitzebeständig ist, die Kreiden fixieren... ich schau später noch mal nach ob ich noch was dazu finden, wenn Du willst, ja?

Avatar
Andrea Will
428 Posts
(Offline)
5
27. Oktober 2008 - 10:27
Print

Hallo Senta und Anke,

vielen Dank für eure Tipps. Oh, ich dachte eigentlich immer, dass PearEx nach dem Backen hält, habe aber noch nicht soviel damit gemacht. Perfect Pearls habe ich leider nicht.
Mit dem transparenten Clay als Abschlussschicht stehe ich auf Kriegsfuss, das bekomme ich einfach nicht hin.
Naja, und mit dem Lackieren habe ich es auch nicht so, das hat einen ganz anderen Effekt. Schade.

Anke, wenn du nachsehen könnest, das wäre super. Vielen Dank schon mal. (Meine ATCs sind in der Endphase, ich hoffe, dass ich sie in den nächsten Tagen ganz fertig habe und dir schicken kann).

Avatar
susanlea67
4353 Posts
(Offline)
6
27. Oktober 2008 - 11:45
Print

Liebe Andrea,

arbeite auch mit Chalks (v. CreaEasy) und habe hier
** you do not have permission to see this link **
das Motiv leicht einge"rollert". Die Haftung nach dem
Backen reicht aus , um dann ohne Verwischen matten
Lack (benutze den Flecto Varathane v. Diamond)
aufzutupfen. Das sieht dann unlackiert aus (nicht
auf dem Foto, das ist GlanzLack!)

Avatar
mingapunga
6610 Posts
(Offline)
7
27. Oktober 2008 - 12:40
Print

du könntest auch mit dem Finger (oder Pinsel....) eine hauchdünne Schicht flüssigen Clqy draufgeben und noch mal backen.

@Anke du schreibst
[quote:14p4sygs]Perfect Pearls ( die ich auf dem Worskshop hatte) haben ein Bindemittel mit ein gemischt, die halten auch so, Perfekt Pearls eigentlich nicht ( bist Du sicher das Du Perl ex und nicht Perfect pearls genommen hast)[/quote:14p4sygs]
Ich denke du meinst Perfect Pearls .....die halten so, [u:14p4sygs]Pearl Ex[/u:14p4sygs] eigentlich nicht

Avatar
Guest
8
27. Oktober 2008 - 12:50
Print

pearl ex hält bei mir nicht so gut nach dem backen, auch die fimopuder tragen ab.
man kann pearl ex und auch die trockene kreide mit gummi arabicum mischen
dann hast du es fixiert. hab ich aber auf pc glaub ich noch nicht ausprobiert.
heut abend könnt ich das mal testen. jetzt muß ich gleich mit kind zum zahnarzt...

Avatar
Anke
4735 Posts
(Offline)
9
27. Oktober 2008 - 15:10
Print

...ja Ulrike, Du hast recht so hatte ich das gemeint...;-) Hab gerade nochmal nach geschaut:

[i:o9vbtz1y]Perfect Pearls[/i:o9vbtz1y] haben etwas größere Pigmente, dafür haben sie ein Bindemittel aus Wachs (oder so was ähnliches) beigemischt.

[i:o9vbtz1y]Pearl Ex[/i:o9vbtz1y] haben kein Bindemittel mit drin, sind dafür aber von der Pigmentgröße kleiner.

Ich hatte es eigentlich in Erinnerung, das in einem meiner Bücher noch irgendein schlauer Tipp steht, aber im Prinzip wurde es schon gesagt: enteder kannst Du damit leben, das sich die Kreiden im Laufe der Zeit etwas abnützen, sprich ab gehen, oder Du mußt sie irgendwie verschiegeln, mit Lack, mit flüssigen Clay oder mit einer Schicht Transparent. Wenn Du das nicht möchtest, solltest Du Dir ein anderes Material aussuchen ( z.B. alkoholbasierte Farben oder Embossingpulver etc.)

Avatar
kleinewaldfee
373 Posts
(Offline)
10
27. Oktober 2008 - 17:28
Print

Hallo Anke,
Versuche doch mal Latex Bindemittel(bekommt man im Baumarkt)dünn aufzutragen und dann die Kreide draufstreuen. nach dem backen müsste die kreide net mehr kreiden.
gruss Verena

Avatar
Guest
11
10. November 2008 - 10:56
Print

Hi Andrea

Hab da mal was ausprobiert. Habe auf transparenten Fimo gestempelt. Das Fimo ganzzzzzz dünn ausgewellt. Und dann hab ichs einfach umgedreht. das heißt die gestempelte Seite ist beim Backen nicht oben. So kannst du nachher Polieren und es geht nix ab. Hoffe ich hab mich verständlich ausgedrückt.
Liebe Grüße Christina

Avatar
Andrea Will
428 Posts
(Offline)
12
10. November 2008 - 18:11
Print

Hallo Christina,

besten Dank, habe aber leider meine Probleme, den transparenten Clay auch wirklich hauchdünn zu bekommen, ohne das er mir reißt. Naja, irgendwann werde ich auch das hinbekommen.

Avatar
susanlea67
4353 Posts
(Offline)
13
10. November 2008 - 18:50
Print

Liebe Andrea,

hast du mal versucht, den transparenten Clay mit Backpapier
zusammen durch die Maschine zu nudeln?
Ich falte ein (zurechgeschnittenes) Blatt, lege den Clay hinein
und mit dem Falz zuerst "durchnudeln" ....

Avatar
Andrea Will
428 Posts
(Offline)
14
10. November 2008 - 20:00
Print

Hallo Susanne,

ja, habe ich alles schon probiert, aber wenn ich den Clay dann auf ein Stück aufbringen will, reißt er mir.
Ich habe dann irgendwann aufgegeben. Irgendwann werde ich schon wieder versuchen.
Vielen Dank dir und noch einen schönen Abend.

Avatar
Hoedlgut
1751 Posts
(Offline)
15
10. November 2008 - 20:17
Print

Welche Marke verwendest du denn?

Avatar
mingapunga
6610 Posts
(Offline)
16
10. November 2008 - 21:07
Print

warum muss der clay denn in einem Stück drauf?
Ich hab schon Perlen mit einem Streifen trans belegt und dabei grob alles weggeschnitten, was für die Perle zuviel war. (Also kein akurrat ausgemessener Streifen mit Einschnitten für den perfekten Sitz um eine Kugel. Auch wenn ich ja mathematisch sonst sehr interessiert bin, dabei nicht).
Wo was zuviel war, weiter geschnitten, wo was fehlte, ein neues Stück trans angesetzt. Anschließend die Nähte mit einer Nadel gut verrollt.
Am Ende sieht man von der Stückelei nichts mehr.

Zu dem Clay aber noch ein Tipp: Lass die Trans-Platte auf dem Backpapier/Wachspaper. Leg die Trans-platte (mit dem Papier noch dran) auf dein Clay-Teil. Reibe die beiden Teile gut aneinander. Und zieh dann vorsichtig das Papier nach oben weg ab.
Um die Platte noch dünner zu kriegen, kannst du auch noch ein Stück Karton zusammen mit dem Clay und dem Backpapier durch die Nudelmaschine geben.
... je mehr ich darüber nachdenke umso mehr Tipps fallen mir noch ein....
Vielelicht hilft ja was davon.

Avatar
Andrea Will
428 Posts
(Offline)
17
11. November 2008 - 15:16
Print

Hallo Eva und Ulrike,

Danke!
bisher habe ich es mit Premo versucht.
Werde die Tipps demnächst mal alle ausprobieren.

Avatar
Guest
18
11. November 2008 - 16:42
Print

Kato trans kann man nach ausrollen auf dünner Einstellung der Nudelmaschine noch ganz gut von Hand dünner ziehen ohne dass es reisst. Premo reisst sehr leicht und Fimo ist zu klebrig dazu.

Avatar
Claudia
1230 Posts
(Offline)
19
11. November 2008 - 16:57
Print

Kriegt man denn Kato inzwischen in der EU?
Soweit ich weiss wurde die Rezeptur ja umgestellt wg. den Phta... (den boesen Weichmachern da) und fuer den EU- Markt, oder? Daher hatte ich irgenwie erwartet dass die Haendler das hier auch bald haben...

LG aus KPH,
Claudia

Avatar
Viviane
1205 Posts
(Offline)
20
11. November 2008 - 17:02
Print

Ich gebe Bettina recht. Außerdem Kato trans ist beinah durchsichtig.
Hier habe ich zwei Bilder von meine Versuch mit Trans und nur mit Lidschatten (ich habe ja kein Pearl ex). Wie gesagt, die Lidschatten haben sich nach dem Backen sehr gut mit Fimo verbunden.
Aber wenn man Trans drauf macht, bekommt man so eine Art 3D-Effekt.
** you do not have permission to see this link **
** you do not have permission to see this link **

Forum Timezone: Europe/Berlin
All RSS Show Stats
Administrators: beddie, Ulrike Schaffrath
Moderators: Martina
Top Posters:
Anon: 6001
Anke: 4735
Starke Stücke: 2266
Claudia: 1230
HedwigHarmes: 1183
Susi: 1136
Simone: 1115
senta: 979
texku: 921
Blickfang: 875
Newest Members:
Marlin
Forum Stats:
Groups: 7
Forums: 102
Topics: 2410
Posts: 51680

 

Member Stats:
Guest Posters: 1
Members: 237
Moderators: 1
Admins: 2

Most Users Ever Online
84
Currently Online
Guest(s)
3
Currently Browsing this Page

1 Guest(s)