Das ehemalige Polyclaykunst.de-Forum

Eine komprimierte Zusammenstellung aller Forenbeitrage von 2009 bis zur Schließung 2017.

Avatar
Forum Scope


Match



Forum Options



Min search length: 3 characters / Max search length: 84 characters
The forums are currently locked and only available for read only access
sp_TopicIcon
Squiggly Beads (wie lochen?)
Avatar
Guest
1
20. Februar 2009 - 16:56
Print

Ich habe einige Squiggly Beads gemacht,habe aber keine Ahnung wie ich sie lochen soll damit sie richtig liegen wenn sie gefädelt sind. Noch sind sie nicht gehärtet,ich glaube ich muß sie vor dem backen lochen es gibt doch gar nicht so lange und gleichzeitig dünne Bohrer,oder?

Avatar
Guest
2
20. Februar 2009 - 17:00
Print

Oje,Jetzt hab ich die lieben Grüße vergessen. Liebe Grüße an alle!

Gisela

Avatar
susanlea67
4353 Posts
(Offline)
3
20. Februar 2009 - 17:21
Print

vorbohren wär' nicht schlecht 😉

Avatar
Anon
6001 Posts
(Offline)
4
20. Februar 2009 - 17:46
Print

Was sind denn bitte Squiggly Beads????????????????????

Avatar
susanlea67
4353 Posts
(Offline)
5
20. Februar 2009 - 17:47
Print

...ich glaub, Gisela meint diese:
** you do not have permission to see this link **

Avatar
Anon
6001 Posts
(Offline)
6
20. Februar 2009 - 17:48
Print

Vielen Dank!

Avatar
susanlea67
4353 Posts
(Offline)
7
20. Februar 2009 - 17:49
Print

aus Donna's Buch...

Avatar
Marivi
24 Posts
(Offline)
8
20. Februar 2009 - 19:27
Print

Als ich sie gemacht habe (schon 2 Jahre her)
** you do not have permission to see this link **
** you do not have permission to see this link **
habe ich sie "nach" dem Backen gebohrt. Aber eigentlich ist "vor" oder "nach" egal, weniger Arbeit "vor", präzissere Löcher "nach".

Avatar
susanlea67
4353 Posts
(Offline)
9
21. Februar 2009 - 8:16
Print

Marivi,
das hast du echt schön formuliert und auf den Punkt gebracht!!!

Löcher bohren hat so was "Endgültiges", daher hebe ich mir das fast
immer für nach dem Backen auf 😉

Avatar
koliebri
298 Posts
(Offline)
10
21. Februar 2009 - 12:01
Print

Hallo Gisela!
Wie witzig, ich mache auch gerade (mein ersten) Squiggly Beads.
Seit Ewigkeiten bin ich seit gestern endlich mal wieder am Clayen, da hab ich mir die als erstes Projekt aus Donnas Buch in Angriff genommen. Diese ´Perlen´ sind so schön und machen unglaublich viel Spaß.
Ich bohre sie vor dem Backen, ich finde es einfacher und das Endresultat schöner >sieht irgendwie handgemachter aus, ist aber Geschmackssache. Zum Vorbohren verwende ich so einen ganz dünnen Perlenstab mit Spitze- ca.20Stk. davon sind in einem Eberhard Faber Perlenrollerset dabeigewesen und ganz prima geeignet, um sehr lange und dünne Löcher zu pieksen. Danach steche ich sie mit der dünnsten Stricknadel nach und vergößere damit das Bohrloch. Dabei geraten sie leider immer ein wenig aus der Form, obwohl ich sie vor dem Bohren extra eine Nacht liegen lasse.
Da ich die Perlen gern auf Kautschukschnur aufziehen möchte, aber noch nicht weiß auf welchen Durchmesser muß ich sie vermutlich vor dem Auffädeln nochmal Nachbohren.

Frage:
Wenn ich im Nachhinein mit meinem Proxxon Perlen bohre, kommer ich leider fast nie da raus wo ich gerne möchte. Wie macht Ihr das, mit Bohrständer oder frei Hand? {Hmm, Wär vielleicht mal interessant als Umfrage...}
Gerade bin ich auch noch an diesen Mandelförmigen Perlen, die ich schräg bohren möchte (weiß nicht wie die heißen, aber ich hoffe ihr wißt was ich meine).
Das Bohren mache ich dabei im Moment genauso wie oben beschrieben. Aber vermutlich -damit die Perlen richtig schön liegen- müße es viel exakter sein. Wie macht Ihr das?

Bin für jeden Tip dankbar!!!

Avatar
mingapunga
6610 Posts
(Offline)
11
22. Februar 2009 - 13:21
Print

ich loche meist vor dem Backen. Bei manchen Perlen kann man zur Not, wenns nicht so auskommt wie man möchte, noch mal nachrollen und neu lochen.

Beim Bohren mit dem Bohrer nehm ich einen Bohrständer.
Bohrer senkrecht in Bohrständer, Perle mit zwei Händen halten und noch oben in den Bohrer führen. Bis zur Hälfte bohren, Perle umdrehen und von der anderen Seite.
Dann sind auch die Bohrer wieder lang genug, da sie nur halb so lang wie der Perlendurchmesser sein müssen.

Avatar
Guest
12
22. Februar 2009 - 21:13
Print

jetzt hab ich meine Squigglys gelocht aber ob die danach auch richtig liegen bezweifel ich.Ich finde es sehr schwierig,den richtigen ein-bzw.austritt von den länglichen Beads zu finden damit sie dann auch schön auf dem Faden liegen.
Liebe Grüße
Gisela

Avatar
mingapunga
6610 Posts
(Offline)
13
22. Februar 2009 - 23:05
Print

in schwierigen Fällen aus Clayresten ein ähnliche form machen, lochen (roh lassen) und sehen wie es hängt.

Avatar
koliebri
298 Posts
(Offline)
14
23. Februar 2009 - 15:39
Print

@Ulrike. Danke für die Tips.
Super Tip mit den Clayresten!
Leider war ich so ungeduldig und hab sie dann doch einfach frei Schnauze gelocht. Der Überraschungseffekt war groß. Sie -die schräg gelochen mandelförmigen Beads- hängen ganz anders als geplant, aber es sieht auch sehr interessant aus. Fotos dauern noch ein Weilchen.

Avatar
Anon
6001 Posts
(Offline)
15
23. Februar 2009 - 18:05
Print

Hallo ihr Squigglerinnen,

ihr habt mir die Nase lang gemacht mit den Squiggly Beads. Ich glaub' ich bin zu doof dazu, mir ist der 2. Schritt nicht klar. Also erst einen Skinner Blend aufrollen und dann eine Platte daraus? Mhm, kapiere ich nicht so ganz, Hiiiilfe...

Margit

Avatar
koliebri
298 Posts
(Offline)
16
24. Februar 2009 - 9:41
Print

@Margit: Hast Du Donnas Buch?
Die aufgerollte Skinner Blend muß erst zu einem sehr kurzen Plug geformt werden. >das ist auf einer anderen Seite erklärt. Daraus dann die schmale lange Platte formen. Die normale Skinner Blend wäre zu breit. Du kannst vermutlich auch von vornherein eine schmale Skinner Blend machen. Nur vermutlich wird die viel verwischter, so daß Du die Ausgangsfarben nicht mehr an den Kanten hast (nur Theorie >ich habs nicht ausprobiert).
Soweit ich mir erinnere war in dem Online-Tutorial für die Casablanca Beads (hab schon wieder vergessen wie die Seite hieß) eine recht einfache Möglichkeit gezeigt, um eine schmale mehrfarbige Skinner Blend herzustellen. Das funktioniert bestimmt auch, dann spart man sich den Zwischenschritt mit dem Plug.

Viel Erfolg bei Deinen Versuchen.

Avatar
Guest
17
24. Februar 2009 - 9:51
Print

da werden doch einfach nur dicke und dünne Sinner-Lagen gestapelt und gestreifte Scheiben abgeschnitten. wollte ich auch mal endlich machen

Avatar
Guest
18
24. Februar 2009 - 10:54
Print

Hallo ihr Squigglerinnen,

ihr habt mir die Nase lang gemacht mit den Squiggly Beads. Ich glaub' ich bin zu doof dazu, mir ist der 2. Schritt nicht klar. Also erst einen Skinner Blend aufrollen und dann eine Platte daraus? Mhm, kapiere ich nicht so ganz, Hiiiilfe...

Margit[/quote:2e8dq8zd]
es ist so praktisch Margit!!! Danke..
Ich brauch meine Fragen garnicht zu formulieren, weil DU das immer tust...
ich hätte auch keine Idee, wie die Herstellung dieser Perlen funzt..
obwohl bei mir ist`s eh` zZt egal, weil seit heute meine li Hand wieder diiiick verbunden ist...

traurige Grüße
Sissy

Avatar
mingapunga
6610 Posts
(Offline)
19
24. Februar 2009 - 15:33
Print

@Margit: Hast Du Donnas Buch?
Die aufgerollte Skinner Blend muß erst zu einem sehr kurzen Plug geformt werden. >das ist auf einer anderen Seite erklärt.
...[/quote:1cq5toyr]

aber Achtung vorsicht nicht von einer Farbe zur anderen aufrollen, sonst hast du ja keine Skinnerblend mit Farbverlauf von rechts nach links, sondernd eine Cane wo der Farbverlauf von der Mitte nach außen geht.
Also beim Aufrollen die untere Seite mit allen Farben zur oberen Seite (mit den gleichen Farben) aufrollen.

Hier Mikes Skinnerblend-Variation, die direkt schmal bleibt:
** you do not have permission to see this link **
Oder die erwähnte Anleitung für die Casablanca-Beads mit schmaler Skinnerblend:
** you do not have permission to see this link **

Avatar
susanlea67
4353 Posts
(Offline)
20
24. Februar 2009 - 17:07
Print

Ihr Lieben,
habt ihr eigentlich das schon gesehen?
Cindy's Teardrop-Methode...
** you do not have permission to see this link **

Obwohl, Desiree's carrot Blend (einer von Ulrikes LINKS eben)
ist ja im Prinzip genauso...
** you do not have permission to see this link **

Forum Timezone: Europe/Berlin
All RSSShow Stats
Administrators: beddie, Ulrike Schaffrath
Moderators: Martina
Top Posters:
Anon: 6001
Anke: 4735
Starke Stücke: 2266
Claudia: 1230
HedwigHarmes: 1183
Susi: 1136
Simone: 1115
senta: 979
texku: 921
Blickfang: 875
Newest Members:
Marlin
Forum Stats:
Groups: 7
Forums: 102
Topics: 2410
Posts: 51680

 

Member Stats:
Guest Posters: 1
Members: 237
Moderators: 1
Admins: 2

Most Users Ever Online
101
Currently Online
Guest(s)
2
Currently Browsing this Page

1 Guest(s)