Das ehemalige Polyclaykunst.de-Forum

Eine komprimierte Zusammenstellung aller Forenbeitrage von 2009 bis zur Schließung 2017.

Avatar
Forum Scope


Match



Forum Options



Min search length: 3 characters / Max search length: 84 characters
The forums are currently locked and only available for read only access
sp_TopicIcon
Ideen wie Schmuck zusammenstellen?
Avatar
gom6699 - Leila
850 Posts
(Offline)
1
28. Dezember 2009 - 16:23
Print

Hallöchen,

ich bin nicht so ganz sicher ob das jetzt die richtige Ecke ist....wennnicht bitte ich um Verschiebung und entschuldige mich schon mal

also ich habe ein Problem mit der Zusammenstellung von Schmuck.

eigentlich war ich nie an Schmuck interessiert, ausser ein paar Erbstücken von meiner Oma und ein paar Sächelchen die ich als Kind geschenkt bekommen habe habe ich auch gar keinen Schmuck........

Da ich auch noch Nickelallergisch bin, hat mich das nie so recht interessiert und ich bin eigentlich erst durch Fimo darauf gekommen 🙂

So richtig viel trage ich trotzdem nicht, mir macht viel eher die Arbeit selbst Spass, ich kann Tage an einem Projekt sitzen, Fraben mischen und komische Muster zusammenstellen....auch mal Tagelang 1mm Streifchen schneiden, sie neu zusammensetzen, nochmal verkehrt rum schneiden, etc.

Dann habe ich tolle Farbplatten oder canes oder Muster und dann....ja und dann? Und dann erst mal keine Ahnung was damit anfangen.

Lange Rede kurzer Sinn, mir fehlen einfach Fantasie/Eingebung/Erfahrung wie ich interessante Ketten zusammenstellen könnte.
(Ohrringe trage ich keine, Armbänder auch nicht so)

Meistens wird dann aus einer tollen Cane wieder blos ein 4eckiger Anhänger an einer Kordel.

Ok, ab und zu hab ich schon auch mal eine Eingebung und krieg was nettes hin, aber das ist immer Schwerstarbeit.

was noch am ehesten funktioniert ist mir eine Kette ausdenken und extra dafuer genau nur die Teile fimolieren, sonst sitzte ich buchstäblich Monatelang auf Fimoplatten die toll aussehen aber ich nicht weiss wie weiterverarbeiten.

Manchmal sehe ich mir auch im Flickr Ketten an, als Inspiration, aber dann genau so nachmachen, nur eben mit meinen Mustern und techniken find ich auch blöd und da habe ich Angst jemand die Ideen zu klauen.

Wie arbeitet Ihr eigentlich? Perlen mach und dann irgendwann schauen wie auffaedeln? Zuerst Kette entwerfen und danach Perlen machen?

Habt Ihr irgendwelche Tips wie ich Schmuck zusammenstellen lernen kann? Oder bin ich ein hoffnungsloser Fall?
Gibt es evtl irgendwelche Links...Buch kaufen ist geldlich gerade nicht so, aber wenn Ihr gute Bücher kennt kann ich sie ja auch mal auf meine Wunshcliste setzen 🙂

Eine gute Freundin meinte neulich dann meine Muster oft ausgefallen genug sind dass einfach einen Anhaenger daraus machen doch schon reicht, aber auf die Dauer wird mir das etwas Langweilig........

Sorry für diesen Megalaaaangen Post 🙂

LG
Leila

Avatar
Starke Stücke
2266 Posts
(Offline)
2
28. Dezember 2009 - 16:38
Print

Also ich bin da vielleicht nicht gerade repräsentativ. Ich habe im Laufe der Jahre einen ganzen Schrank an Perlen jeglicher Art und aus allen Materialien angesammelt. Wenn ich eine Kette machen will setze ich mich vor meine Schätze und probiere rum.

Meine neuste Kette mit den Extruderperlen ist auch so entstanden. Erst habe ich die Perlen gemacht und dann geschaut, was passt dazu. Die Holzscheiben habe ich bestimmt schon 25 Jahre. ich weiß gar nicht mehr wie die ursprüngliche Kette mal aussah. Und jetzt kamen sie zum Einsatz.

Oft mache ich eine Kette eine paarmal. Fädle hin und her bis es mir gefällt und vor allem, bis auch die Kette gut um den Hals sitzt und schön fällt. Auch hier fällt einfach kein Meister vom Himmel.

Avatar
Wattemaus
522 Posts
(Offline)
3
28. Dezember 2009 - 16:41
Print

Ich habe erst mal Perlen in verschiedenen Formen gemacht und dann später aufgefädelt.
Aber dann habe ich auch ein paar Tage lang nur Schmuck gemacht, weil eigentlich nur der Anfang schwer ist. Wenn man mal ein paar Ketten etc. fertig hat, dann gehen die nächsten wie von selbst.

Avatar
Starke Stücke
2266 Posts
(Offline)
4
28. Dezember 2009 - 16:43
Print

Hier gibt es jeden Tag was Neues zu sehen: ** you do not have permission to see this link **. Wenn du dich anmeldest bekommst du täglich eine Mail.

Avatar
HedwigHarmes
1183 Posts
(Offline)
5
28. Dezember 2009 - 16:53
Print

Liebe Leila
Ich habe das gleich Problem.
Ich habe Mengenweise fertige Perlen aber.... die dann zu interessanten Ketten zusamenn zu bringen ist garnicht so einfach.
Ich habe jetzt jede Menge Perlen groß und klein aber wenn ich dann eine Kette gefädelt habe kommt mir Nachts die Idee für was anderes .Alles wieder runter vom Faden und neue gefädelt und.... ne gefällt mir auch nicht aber wie es vorher war weiß ich nicht mehr und ich ärger mich dann schwarz wenn ich so garnicht in die Pötte komme.
Dann habe ich mir mal ein Buch gekauft wo einige Anregungen drin sind.Eigentlich alles nicht so mein Ding.Ich fädel jetzt nur noch wenn ich ungefähr weiß was ich will und sonst bleiben die Perlen eben da wo sie sind in der Schublade.
Aber.... es gibt bei Knorr und bei Rayher Tipps zu Schmuckherstellung. Da siehst du die Trendfarben und so ungefähr die Art wie es In ist.
Ich habe festgestellt man kann viele Bücher haben wie man es machen kann aber... die eigene Fimo Seele tickt anders.Vielleicht machst du einfach mal nur was dir einfällt und wie es dir gerade in den Sinn kommt und sagst dir dann so wie unsere Ulrike immer sagt.... genau so sollte es sein.Ist ein dolles Abenteuer.
In diesem Sinne viel Glück und viel Erfolg wünscht dir von Herzen Hedwig
Ps.Falls du es nicht weißt... deine Kreationen sind immer wunderschön und vielleicht weißt du deine Begabung garnicht so zu schätzen wie die Menschen die das Glück haben sich deine Werke ansehen zu dürfen.

Avatar
mingapunga
6610 Posts
(Offline)
6
28. Dezember 2009 - 17:12
Print

Leila hier bist du ganz genau richtig....
das Problem habe viele von uns, mir geht es genauso. Perlen hätte ich genug für ein paar Ketten, aber die schlußendliche Fädelung ist das Problem.
Jeder hat so seine Vorlieben, der Eine mag es gerne verspielt mit vielen kleinen Glasperlen dazwischen, der andere ganz schlicht, der Nächste.....
Ich komm besser klar, wenn ich eine bestiummte Vorstellung habe und dafür die Perlen fertige als wenn ich aus Perlen, die aus Projektresten enstanden sind noch was schönes zaubern soll.
Dafür hab ich Bilder von etlichen schönen und weniger schönen Ketten abgespeichert und mal in Ruhe analysiert, warum mir gerade diese gut und andere nicht so gut gefallen. Jetzt weiß ich das zumindest als "Regel" und muss es nicht erst durch probieren langwierig für jede Kette neu herausfinden. Das spart viel Zeit und Frust.

Avatar
ilex123
312 Posts
(Offline)
7
28. Dezember 2009 - 17:33
Print

Ach Leila,

du sprichst mir aus der Seele! Muster hab ich immer jede Menge im Kopf. Aber mittlerweile hab ichs mir zur ( eisernen ) Regel gemacht, kein Projekt anzufangen, ohne wenigstens einen groben Plan vom gesamten Schmuckstück zu haben. Und bis ich den hab, kann das manchmal Tage dauern, dabei juckt die Idee schon in meinen Fingern, dass ichs kaum aushalten kann.
Aber inzwischen weiß ich genau, mach ichs nicht, liegt nachher alles unvollendet rum. Nicht jedes Muster passt zu jeder Form. Also überlege ich mir das zuerst. Viele Muster wirken flächig viel besser, als auf einer runden oder länglichen Perle. Außerdem muß ich mir überlegen, wieviele Perlen oder Scheiben oder sonstwas brauch ich denn. Zu blöd, wenn man ne tolle Kette fädelt und hat 3 Perlen zu wenig.
Die Formfindung für das Einzelelement und das Gesamtkonzept sind echt das Schwerste. Vor allem, will man ja nicht immer wieder das gleiche machen, also bin ich ständig auf der Suche nach der neuen Inspiration.
Wenn die partout nicht kommen will, laß ich mich ein bischen planlos durchs Netz treiben auf den einschlägigen Seiten. Aber da lauert dann immer die Nachmachergefahr!
Wenn gar nichts mehr hilft, bitte ich mein Unterbewußtsein, es soll über Nacht ne geniale Idee erzeugen und mir morgens presentieren. Manchmal funktioniert es.
Ein Buch mit Inspirationen wäre toll!
Liebe Grüße

Kathrin

Avatar
Hoedlgut
1751 Posts
(Offline)
8
28. Dezember 2009 - 17:48
Print

Bei mir ist es fast immer umgekehrt. Ich hab eine Kettenidee aber null Ahnung welches Muster ich nehmen soll *gg* Tja, wie mans will ist es verkehrt 😉

Avatar
Anon
6001 Posts
(Offline)
9
28. Dezember 2009 - 17:57
Print

puuh, das ist in der Tat ein schwieriges Thema... also ich arbeite eigentlich völlig spontan, ich gehe von der Farbe aus, überlege mir, mit welcher Farbe ich arbeiten will und anschließend welche Perlen/Machart dieser Farbe "stehen" würden. Und irgendwie ergibt sich dann alles von selbst. Wenn ich die Clays fertig habe, lege ich sie als Kette auf die Arbeitsplatte (noch nicht gefädelt) und sehe dann, was fehlt und ergänze. Ich habe allerdings auch sehr viele Glasperlen, Perlen aus Afrika etc., die ich als Zwischenperlen nehmen kann. Etliches geht auch voll daneben und wandert in den Müll.
Wenn mir nix einfällt (wie momentan) schaue ich in meine unzähligen Bücher über Perlen aus aller Welt, besonders die afrikanischen Perlen/Ketten geben tolle Anregungen.
Ich fürchte, meine etwas unorthodoxe Herangehensweise hilft Dir wenig...
Schmuckbücher würde ich eigentlich nicht kaufen, da sind immer nur ein paar Anregungen die einem gefallen und der Rest ist uninteressant. Ich habe etliche Bücher über World Beads, die inspirieren mich viel besser, allerdings bin ich ja ein Fan ethnischer Perlen, wer die nicht mag, ist hier "falsch". Du kannst natürlich auch z. B. "beadstyle" abonnieren, die Zeitschrift ist gut gemacht. Ich kann Dir auch mal ein paar Exemplare schicken, PN genügt.

Avatar
Guest
10
28. Dezember 2009 - 18:29
Print

Ihr Lieben, das ist ja ein interessantes Thema.
Ich muß vorabsagen , daß ich keine Schwierigkeiten habe, Ketten zusammenzustellen.
Eher habe ich zuviele Ideen gleichzeitig...
Lege erst fest WELCHEN Stil Du möhtest.
Klassisch,Verspielt,Elegant.. ect.. schlicht, schnörkelig, mixed.
da gibt es viel Möglichkeiten,
die ich ja nun alle aufzählen muß.
Dann entscheide Dich für eine Hauptfarbe( Trägerfarbe ). und deren Kombinationen.
z.B. OLIV
Dazu passt
Blau
Violett,
weiche gelbtöne
Braun ,
schwarz
Goldmetall
( sind nur Beispiele)

Nimm ein "Perlenbrett"
oder ein Samttuch

Lege die die Perlen daruaf..

Mit dem Blickfang beginnen.
Ändere es um... bis es passt.
( Länge , " Serienfarben",Verschluß )

Kannst PROBEFÄDELN.
mit einem reißfesten Faden---
Generalprobe.
(ohne Verschluß)
wenn es passt.
Von der Probekette auf die richtige Kette fädeln... und Verschluß anbringen.
Das sind so Hilfsschritte.

Ich hoffe ein wenig geholfen zu haben
winkt ZILLY

Avatar
Anon
6001 Posts
(Offline)
11
28. Dezember 2009 - 18:39
Print

da hat Zilly absolut Recht, mit der Hauptperle, dem Blickfang anfangen, so mache ich es auch

Avatar
ksx
1130 Posts
(Offline)
12
28. Dezember 2009 - 19:12
Print

Das Problem kennen wohl die Meisten hier.
Eine echte Herangehensweise habe ich nicht, manchmal habe ich ein konkretes Projekt im Kopf und mache das dann oder aber ich "muß" unbedingt etwas ausprobieren, tue das und habe erstmal keine Ahnung, was ich mit dem Produkt anstellen soll. Meist lege ich das Ganze dann erstmal beiseite, bis mir eine brauchbare Idee kommt. Zuweilen sehe ich aber auch ein paar Perlen und weiß sofort, was damit zu tun ist.
LRgkS - Ich schaue wirklich gern und viel Bilder an auch ohne konkreten Anlass. Irgendwann ergibt der Mix in meinem Kopf dann einen neuen Sinn. Sinnvoll war für mich die Anschaffung eines Farbkombinations- Buches. So kann ich immer mal nachsehen, welche Farbe noch passen würde.

Avatar
susanlea67
4353 Posts
(Offline)
13
28. Dezember 2009 - 19:18
Print

Sinnvoll war für mich die Anschaffung eines Farbkombinations- Buches. So kann ich immer mal nachsehen, welche Farbe noch passen würde.[/quote:259z190x]
Ooh, welches hast Du denn da?

Avatar
Starke Stücke
2266 Posts
(Offline)
14
28. Dezember 2009 - 19:25
Print

Kerstin hat das (ich seit dem Harz auch): Complete Color Index: Color Index/Color Index 2 [Taschenbuch]
Von: Jim Krause

Avatar
ksx
1130 Posts
(Offline)
15
28. Dezember 2009 - 19:29
Print

genau :

[url:34qhbikt]http://www.amazon.de/Complete-Color-Index-2/dp/1600613330/ref=sr_1_14?ie=UTF8&s=books-intl-de&qid=1224747332&sr=8-14[/url:34qhbikt]

Mir hilft es weiter, wenn auch eher im Stil von Kochrezepten.

Avatar
Guest
16
28. Dezember 2009 - 20:23
Print

DAS BUCH iST GRANDIOS !!
Habe ich mir auch SOOOFOORT gekauft !!
Auch schon das herumblättert---streichelt die Seele..
und inspiriert!
Danke für den tollen Harztipp!!
wollte ich sowieso schon läängst gesagt haben !
winkt ZILLY

Avatar
ksx
1130 Posts
(Offline)
17
28. Dezember 2009 - 20:54
Print

Freut mich :o)

Avatar
Anon
6001 Posts
(Offline)
18
28. Dezember 2009 - 21:09
Print

noch ein Tipp: wenn ich mehrere Ideen bezüglich der Zwischenperlen habe, oder wie ich sie fädele und unsicher bin, welche Variante ich nehmen soll, "probe-fädele" ich eine Hälfte der Kette in Variante A und die andere in Variante B. Dann sieht man sehr gut, was am Schönsten aussieht.

Avatar
Starke Stücke
2266 Posts
(Offline)
19
28. Dezember 2009 - 21:24
Print

Genau. So mach ich das auch.

Avatar
Wattemaus
522 Posts
(Offline)
20
29. Dezember 2009 - 6:42
Print

Ups, da habe ich mir gerade doch ein Buch bestellt.

Forum Timezone: Europe/Berlin
All RSSShow Stats
Administrators: beddie, Ulrike Schaffrath
Moderators: Martina
Top Posters:
Anon: 6001
Anke: 4735
Starke Stücke: 2266
Claudia: 1230
HedwigHarmes: 1183
Susi: 1136
Simone: 1115
senta: 979
texku: 921
Blickfang: 875
Newest Members:
Marlin
Forum Stats:
Groups: 7
Forums: 102
Topics: 2410
Posts: 51680

 

Member Stats:
Guest Posters: 1
Members: 237
Moderators: 1
Admins: 2

Most Users Ever Online
101
Currently Online
Guest(s)
4
Currently Browsing this Page

1 Guest(s)