Das ehemalige Polyclaykunst.de-Forum

Eine komprimierte Zusammenstellung aller Forenbeitrage von 2009 bis zur Schließung 2017.

Avatar
Forum Scope


Match



Forum Options



Min search length: 3 characters / Max search length: 84 characters
The forums are currently locked and only available for read only access
sp_TopicIcon
japanisches Schleifgewebe (Trockenschleifen)
Avatar
Guest
1
15. Oktober 2011 - 20:29
Print

ich hoffe mein Thread ist hier richtig
- sonst bitte an die passende Stelle verschieben 🙂

mir dauert das Versäubern immer zu lange, so probiere ich immer etwas Neues aus 🙂
und hier glaube ich etwas gefunden zu haben 🙂
leider recht teuer - dafür aber sehr lange haltbar und zeitersparend

japanisches Schleifgewebe:
[url:2ur08xr4]http://www.mehr-als-werkzeug.de/product/704966/Japanisches-Schleif--und-Poliergewebe-Set-16-teilig.htm;jsessionid=8D2690B43480D66639A237564D57B9EB[/url:2ur08xr4]

[u:2ur08xr4]Paketinhalt:[/u:2ur08xr4]
5 Doppelbögen pro Körnung und ein Pad

[u:2ur08xr4]Eigenschaften:[/u:2ur08xr4]
anschmiegsam
verursacht keine Riefen
sehr lange verwendbar
soll man auswaschen können (keine eigene Erfahrung)
gibt dem Stück ein wunderbar samtiges Aussehen
das Stück ist danach leicht polierbar

Pads:
[url:2ur08xr4]http://www.mehr-als-werkzeug.de/product/704965/Handpads-fuer-Schleif--und-Poliergewebe-4-Stueck.htm[/url:2ur08xr4]

[u:2ur08xr4]Eigenschaften:[/u:2ur08xr4]
Schleifgewebe werden auf die Pad geklettet
ist angenehmer bei größeren Stücken zu verwenden
Schleifgewebe kann man präziser führen

[u:2ur08xr4]Erfahrung:[/u:2ur08xr4]
ich verwende meist kein Pad
da sich das Schleifgewebe recht schwer wieder von dem Pad löst,
würde ich pro Körnung ein Pad empfehlen

[u:2ur08xr4]Anwendung- Trockenschleifen:[/u:2ur08xr4]
- zuerst das Stück bis Körnung 400 vorbearbeiten
- Ich nehme immer 3M Tri-M-ite Frecut 240/280/320/400
es verursacht keine Riefen, die man dann erst mühselig entfernen muß.
- dann das japanische Schleifgewebe - blau - gelb - orange
- dann das Stück polieren 🙂

[u:2ur08xr4]Anmerkung:[/u:2ur08xr4]
da ich noch keinen vernüftigen Polierer habe 😉
nehme vor dem Polieren noch diese zwei Schleifpulver
[url:2ur08xr4]http://www.mehr-als-werkzeug.de/product/716363/Kongosa-Japanisches-Polierpulver.htm[/url:2ur08xr4]
[url:2ur08xr4]http://www.mehr-als-werkzeug.de/product/716364/Suita-Japanisches-Polierpulver.htm[/url:2ur08xr4]

[u:2ur08xr4]Anwendung:[/u:2ur08xr4]
- eine kleine Menge in Wasser zu einem sämigen Brei auflösen
- zum Auftragen eignet sich ein Baumwolltuch
- Tipp: am besten zwei Tücher, pro Pulver eins
- da das Pulver im Tuch verbleibt,
kann man es mehrmals, dann trocken, verwenden
- wenn das Ergebnis schlechter wird, erneut Pulver auflösen

Liebe Grüße
Renée

Avatar
Martina
2116 Posts
(Offline)
2
15. Oktober 2011 - 21:40
Print

ganz schön teuer - PVC würde ich niemals trocken schleifen - der dadurch eingeatmetet Schleifstaub kann nicht gut für die Lunge sein.
Alternative für mich: Micro Mesh: Ein mit Stoff unterlegtes Material mit einer elastischen Latexschicht worauf Schleifkristalle mit Kleber angebracht sind. Durch die Ausübung von Druck weichen die Kristalle in die Latexschicht zurück und drehen sich gleichzeitig leicht, um ihre Schnittkanten gleichmäßig zur Oberfläche auszurichten. Die Schleifkristalle hobeln auf diese Weise die Oberfläche glatt. Weil die Kristalle in das Latexpolster zurückweichen, können verhältnismäßig große Kristalle verwendet werden, um ein superfeines, uniformes Feinschliffmuster zu erzeugen. Die größeren Kristalle und die flexible Klebverbindung erzeugen ein länger haltbares Material.

Avatar
Guest
3
15. Oktober 2011 - 22:06
Print

ja es ist leider sehr teuer 🙁

bzgl. Trockenschleifen
da trage ich immer einen Atemschutz und reinige nach dem Schleifen meine Arbeitsfläche gründlich. 🙂

Liebe Grüße
Renée

Avatar
Guest
4
16. Oktober 2011 - 2:15
Print

liebe Renée,
vielen Dank, dass Du deine Erfahrungen mit uns geteilt hast! Habe sehr begeistert gelesen.

Avatar
mingapunga
6610 Posts
(Offline)
5
16. Oktober 2011 - 15:25
Print

@Renée, ist die Angabe bei deinen 3M Tri-M-ite Frecut in CAMI oder FEPA?
Erklärung dazu in unserem Lexikon: ** you do not have permission to see this link **

Fängst du immer mit 240er an?
Ich fange meist bei P400 oder P600 (FEPA) an, darunter nur ganz selten.

@Martina, hast du das gesehen? Die haben ja auch Micro-Mesh in Riesen-Rollen.

Avatar
Martina
2116 Posts
(Offline)
6
16. Oktober 2011 - 17:03
Print

Danke für den Hinweis, Ulrike. Ich bekomme es aber günstiger bereits geschnitten und brauche nicht diese Menge einer einzelnen Körnung zu kaufen.

Avatar
mingapunga
6610 Posts
(Offline)
7
16. Oktober 2011 - 17:03
Print

na dann ist ja gut 🙂

Avatar
Guest
8
16. Oktober 2011 - 17:38
Print

Hallo Ulrike 🙂
ich streue Asche über mein Haupt
die Angaben sind FEPA
- ich habe das "P" vor der Körnung vergessen

bzgl. P240
ja damit fange ich immer an 🙂
aber soweit mir bekannt, ist das Schleifpapier anders aufgebaut
(die Oberfläche soll aus kleine Kügelchen bestehen)
und trägt meiner Meinung nach weniger stark ab als das normale 3M Tri-M-ite P240
Ich habe das Frecut bis jetzt nur in P240 / P280 / P320 / P400 gefunden
ich könnte mich erkundigen, ob es auch in einer feineren Körnung hergestellt wird.

Liebe Grüße
Renée

Avatar
mingapunga
6610 Posts
(Offline)
9
16. Oktober 2011 - 20:31
Print

nein nein, ich bin mit meinem "normalen" Baumarkt-Schleifpapier noch gut ausgestattet und ganz zufrieden (ich hab bis P1200 gefunden, die höheren hab ich von Polymer Clay Central)
in Zukunft will ich es auf Micromesh umstellen, da es länger haltbar sein soll und die bigsamen Bögen haben gegeüber dem starren Schleifpapier bei geschwungenen Formen doch ziemliche Vorteile.

Avatar
Guest
10
16. Oktober 2011 - 22:03
Print

ich schneide mir immer ca. 5cm x 5cm große Stücke
die passen sich ganz gut den Kugeln an
aber es ist natürlich kein Vergleich zu Stoff oder anderen anschmiegsamen Material 🙂
Das habe ich bei dem Schleifgewebe festgestellt.

Liebe Grüße
Renée

Avatar
mingapunga
6610 Posts
(Offline)
11
17. Oktober 2011 - 8:20
Print

Bei Kugeln ist es auch kein Problem, die sind konvex.
Aber wenn du was konkaves hast, also was nach innen gewölbtes (z.B. wie die Minibowl vom ECC-Swap, wenn du die innen schleifen willst) oder z.B. Squiggles nach Donna Kato: ** you do not have permission to see this link **
dann verkratzt du dir die "Wände" mit dem Rand eines harten Schmirgelpapiers während du den "Boden" schleifst.

Avatar
Guest
12
17. Oktober 2011 - 12:23
Print

[quote:1d82puvr]Squiggles nach Donna Kato[/quote:1d82puvr]
sind die schön 🙂

leider habe ich keine Schale gemacht - es fehlte die Zeit 🙁
aber ich verstehe was Du meinst, besonders bei den Squiggles
muß ziemlich schwierig gewesen sein, sie so schön zu polieren

Liebe Grüße
Renée

Forum Timezone: Europe/Berlin
All RSSShow Stats
Administrators: beddie, Ulrike Schaffrath
Moderators: Martina
Top Posters:
Anon: 6001
Anke: 4735
Starke Stücke: 2266
Claudia: 1230
HedwigHarmes: 1183
Susi: 1136
Simone: 1115
senta: 979
texku: 921
Blickfang: 875
Newest Members:
Marlin
Forum Stats:
Groups: 7
Forums: 102
Topics: 2410
Posts: 51680

 

Member Stats:
Guest Posters: 1
Members: 237
Moderators: 1
Admins: 2

Most Users Ever Online
130
Currently Online
Guest(s)
2
Currently Browsing this Page

1 Guest(s)