zaponlack | Lackieren, Lasieren, Wachsen etc. | Forum

Avatar
Forum Scope


Match



Forum Options



Min search length: 3 characters / Max search length: 84 characters
The forums are currently locked and only available for read only access
sp_TopicIcon
zaponlack
RSS
Avatar
anitteba
627 Posts
(Offline)
1
18. März 2012 - 16:08
Print

Hi, ihr Lieben,
hab mich schon lang nicht gemeldet, hoffe aber doch eine Antwort zu bekommen.
Da ich jetzt mit Electroforming/Electroplating/Galvanisieren experimentiere, möchte ich gern die metallenen Oberflächen mit Zaponlack schützen. habt ihr Erfahrungen, ob sich dieser Lack mit Fimo verträgt, oder ob es mit der Zeit wieder klebrig wird?

Avatar
Claudia
1230 Posts
(Offline)
2
19. März 2012 - 9:19
Print

Ich habe leider noch keine Erfahrungen damit gemacht - höre jetzt sogar zum ersten Mal den Namen...

Avatar
Starke Stücke
2266 Posts
(Offline)
3
19. März 2012 - 21:16
Print

Also, ich finde Zaponlack ist ein recht agressiver Lack. Er ist auf Nitrobasis.
Es gibt ihn wohl jetzt auch auf Wasserbasis. Den kenn ich nicht.
Früher wurde Vieles mit Zaponlack versiegelt, unter anderem Silber, was aber auch kein 100%-iger Schutz vor Anlaufen war.
Ob er mit Polymer Clay verträglich ist, weiß ich allerdings nicht.
Ich würde ihn persönlich nicht verwenden sondern das Metall mit Renaissance Wax schützen.

Avatar
Kirsten
333 Posts
(Offline)
4
25. März 2012 - 18:31
Print

Kenne diesen Zaponlack nicht, aber ich habe mir einen Sprühlack gekauft, der wunderbar gleichmäßgig abtrocknet. Oft reicht schon ein kurzes Übersprühen. War eigentlich gedacht, um Inkagold auf Fimo zu fixieren. Mittlerweile habe ich in auch bei Transfers u.a. genutzt. Das Zeug heißt "Schutzlack-Spray für Tintenstrahldrucke" Schützt bedruckte CDs, Fotos, Zeichnungen vor Feuchtigkeit, Wasser, Kratzter und Ausbleichen. Auf der Dose steht glänzend, somit denke ich, es wird ihn bei Bedarf auch in matt geben (?). Ich denke, den kann man doch bestimmt auch für diese Technik brauchen und Clay greift er nicht an. Klebrig ist er auch nicht geworden. Gibt es bei MP-Multimedia, Offenbach. Ein Versuch ist es wert und der Lack ist sehr ergiebig. Wenn Du möchtest, mache ich mal ein Versuch auf einer silbernen Dose. Vielleicht muß ich die dann nicht mehr ständig polieren 🙂

LG
Kirsten

Avatar
anitteba
627 Posts
(Offline)
5
26. März 2012 - 11:18
Print

Liebe Kirsten, das wäre ganz fein, wenn du diesen Lack ausprobieren würdest. Wichtig wäre halt, dass er sich beim Tragen des Schmuckstückes nicht wieder vom Metall löst/abschält/abwetzt. Zaponlack hält da wirklich gut und das Teil sieht nicht lackiert aus.

Avatar
Anke
4735 Posts
(Offline)
6
26. März 2012 - 12:39
Print

Kenne diesen Zaponlack nicht, aber ich habe mir einen Sprühlack gekauft, der wunderbar gleichmäßgig abtrocknet. Oft reicht schon ein kurzes Übersprühen. War eigentlich gedacht, um Inkagold auf Fimo zu fixieren. Mittlerweile habe ich in auch bei Transfers u.a. genutzt. Das Zeug heißt "Schutzlack-Spray für Tintenstrahldrucke" Schützt bedruckte CDs, Fotos, Zeichnungen vor Feuchtigkeit, Wasser, Kratzter und Ausbleichen. Auf der Dose steht glänzend, somit denke ich, es wird ihn bei Bedarf auch in matt geben (?). Ich denke, den kann man doch bestimmt auch für diese Technik brauchen und Clay greift er nicht an. Klebrig ist er auch nicht geworden. Gibt es bei MP-Multimedia, Offenbach. Ein Versuch ist es wert und der Lack ist sehr ergiebig. Wenn Du möchtest, mache ich mal ein Versuch auf einer silbernen Dose. Vielleicht muß ich die dann nicht mehr ständig polieren 🙂

LG
Kirsten[/quote:2w8y8j8n]

.... in diesem Thread steht mehr über den Sprühlack, auch wo es ihn gibt gibt und was er kostet...;-))
** you do not have permission to see this link **

Avatar
Guest
7
26. März 2012 - 12:39
Print

Anke, Link vergessen?

Avatar
anitteba
627 Posts
(Offline)
8
26. März 2012 - 13:52
Print

Danke, werd ich ausprobieren - und mit Zaponlack doch noch einen Test machen.

Aber nagelt mich nicht auf ein Ergebnis fest, aus privaten Gründen gibt es jetzt so viel Wichtigeres als Fimo 🙁

Avatar
Kirsten
333 Posts
(Offline)
9
28. März 2012 - 19:56
Print

Liebe Bettina,
also die Dose kann ich mir leider schlecht um den Hals hängen 🙂 Aber das Teil vom WS letzten Oktober habe ich ca. Anfang November besprüht und oft an. Ich kann kein Kleben, oder matt werden feststellen. Werde aber gerne dran bleiben und auch die Dose trotzdem mal besprühen. Mal schauen, ob der Lack auch auf Metall gut hält. Clay scheint er auf keinen Fall klebrig zu machen.
LG
Kirsten

Avatar
Guest
10
7. September 2014 - 19:53
Print

Hallo Clayerinnen,

ich hab vor ein paar Tagen Zaponlack auf Fimo ausprobiert und das Teil klebt immer noch. Den Lack würde ich von der Clay-Verträglichkeitsliste streichen.

Avatar
mingapunga
6610 Posts
(Offline)
11
13. September 2014 - 14:24
Print

gut zu wissen - danke

Forum Timezone: Europe/Berlin
All RSS Show Stats
Administrators: beddie, Ulrike Schaffrath
Moderators: Martina
Top Posters:
Anon: 6001
Anke: 4735
Starke Stücke: 2266
Claudia: 1230
HedwigHarmes: 1183
Susi: 1136
Simone: 1115
senta: 979
texku: 921
Blickfang: 875
Newest Members:
Marlin
Forum Stats:
Groups: 7
Forums: 102
Topics: 2410
Posts: 51680

 

Member Stats:
Guest Posters: 1
Members: 237
Moderators: 1
Admins: 2

Most Users Ever Online
84
Currently Online
Guest(s)
3
Currently Browsing this Page

1 Guest(s)