Kato Liquid (statt Magic Glos) | flüssiger Clay (TLS, Kato clear, Fimo flüssig) | Forum

Avatar
Forum Scope


Match



Forum Options



Min search length: 3 characters / Max search length: 84 characters
The forums are currently locked and only available for read only access
sp_TopicIcon
Kato Liquid (statt Magic Glos)
RSS
Avatar
gom6699 - Leila
850 Posts
(Offline)
1
24. Februar 2009 - 15:50
Print

[color=#4040FF:1idfjbq8]EDIT (mingapunga): Teile dieses Threads aus dem Bereich lackieren.... hierhin verschoben
[/color:1idfjbq8]

Hallo,

hab mal ne Frage.....ja jemand von Euch schon mal den Magic Glos von Lisa Pavelka benutzt?

ich bin ja nicht so der Lackierer (oder die Lackiererin...) aber ab und an müsste ich halt doch mal über etwas Goldfolie lackieren oder das eine oder andere Stück würde halt schon gut aussehen mit so einer Glanzschicht.

Hier in meiner Naehe git es ein Geschäft dass jetzt den Magic Glos von Lisa Pavelka für knapp über 10 Euronen verkauft. Lohnt sich das? Ist der wirklich so gut, und sind 10 Euro Teuer? (billig finde ich es nicht...) Da ich eh diesen August nach USA in Urlaub fahre kann ich es mir ja sonst da kaufen, es dostet so 9 - 10 Dollar, umgerechnet kommt das dann billiger.

Fimo oder Cernit Lack mag ich garnicht.

Auf Lisas Webseite steht dass das Zeugs auch an der sonne trocknet, es braucht auf jeden fall UV-Strahlung. Trocknet das auch echt, oder steh ich ohne UV Lampe nur dumm da und warte? 🙂

LG
Leila

Avatar
Guest
2
24. Februar 2009 - 17:53
Print

es braucht UV Licht und wird dann auch schön hart und glänzt toll. MAn braucht allerdings schon ein bischen was von dem Zeug. Wenn man zuwenig nimmt, poolt es auf der Fläche - das heisst es zieht sich etwas zusammen und sammelt sich in der Mitte des Stückes, auch wenn man es vorher auf der ganzen Fläche verteilt hat. Man muss also vonvorne herein genug auftragen.

In der Sonne ha ich es noch nicht probiert.

Ich für meinen Teil benutze lieber Kato Flüssigclay - der glänzt genauso und braucht kein UV Licht

Avatar
gom6699 - Leila
850 Posts
(Offline)
3
24. Februar 2009 - 18:16
Print

Danke fuer Eure Antworten! 🙂

ja, dass man das dann nochmal backen kann fand ich eben auch super.

Bettina, es scheint Du hast das also schon benutzt? Auf Lisa's Beschreibung steht eben dass man es gut mit UV Lampe haerten kann, aber es auch an der Sonne trocknet, da kann es allerdings etwas laenger dauern wenn es denn bewoelkt ist....

Kato Fluessig benutze ich auch gern, leider wird das aber im Ofen nicht durchsichtig und ich hab immernoch Angst mit der Hiessluftpistole "loszufeuern".
Ich bin dann auf die dumme Idee gekommen den Ofen einfach ganz auf oberste Oberhitze zu schalten und hab meine Anhaenger da kurz drunter gelegt, hat gut geklappt, aber 2 hab ich so auch verbrannt.

Ich nehm halt nicht nur Kato Clay drunter, da hab ich Angst meine Kreation zu verbrennen, desshalb trau ch mich weder zur Pistole noch es wieder mit dem Ofen zu probieren...

nacher lackieren klingt halt einfacher und sicherer...oder nicht? warschienlich bin ich nur ein Angsthase

XO
Leila

Avatar
Guest
4
24. Februar 2009 - 19:35
Print

mit der Pistole hats du wesentich mehr Kontrolle als unter der Heispirale des Ofens. HAlt doch einfach mal die pistole auf dein Thermometer (hinten, wo die Spirale sitzt) und schau bei welchem Abstand du die 150 Grad erreichst....mit der Pistole kanst du durch hin und her-BEwegungen die Hitze sehr gut steuern

Avatar
susanlea67
4353 Posts
(Offline)
5
25. Februar 2009 - 3:40
Print

Das einzige, was mich bei Kato flüssig noch stört, ist die
immer noch gummiartige Oberfläche nach dem klären...
Ich lackiere ganz am Schluß immer nochmal drüber...
Wie hältst Du es, Bettina?

Ein Tip:
Bei meiner Pistolle steigen leichte helle Rauchschwaden auf,
wenn die Oberfläxche kurz vor 150° Grad ist... Dann wird
plötzlich (schwupps!) die Oberfläche klar...
Der Schlüsselanhänger in meinem Flickr ist übrigends aus Fimo,
dem ist nichts passiert beim "Befeuern"... Habe dort einzelne,
ziemlich dünne Schichten aufgetragen...

Avatar
gom6699 - Leila
850 Posts
(Offline)
6
25. Februar 2009 - 7:51
Print

Ihr macht mir ja richtig Mut....ich hab die Pistole schon seid sicher 1 Jahr...und nie benutzt. Mein Mann hat auch Angst dass ich die Wohung abfackle 🙂

Wie macht Ihr das eigentlich, tut Ihr zur Sicherheit etwas drunter?
Also ich dachte dass ich mir auf jeden Fall ein Backblach unter das Fimo lege und dann eventuell auf dem Fleissenboden arbeite, nicht auf dem Tisch?

Oder übertreibe ich das ganze? ich denke langsam schon.....

ich muss mal auf Youtube schauen da gibt es sicher auch irgendwelche Videos.

LG und danke fuer alle Tips!

Leila

Avatar
susanlea67
4353 Posts
(Offline)
7
25. Februar 2009 - 11:37
Print

Liebe Leila,

ich kenne jetzt nur[b:3l6xziiw] meine [/b:3l6xziiw]embossing gun... Mit ihr habe ich auch den Test
gemacht auf's Fimothermometer zu heizen;-) ... Das ging irgendwie nicht so
gut und es hat ewig gedauert bis ich überhaupt auf 130° Grad gekommen bin...
Aber seit ich das Liquid Kato kläre, weiss ich, er sie schafft's doch, ich
muss nur ganz doll nah ran gehen...

Ich arbeite mit dem "Fön" auf meinem Ceran-Feld. Da fühl' ich mich sicher... 😉

Habe auch schon dran gedacht auf dem (Fliesen)Boden zu erhitzen, aber ich hatte
Angst, dass da was springt!?

Avatar
Guest
8
25. Februar 2009 - 12:30
Print

also bei mir ist es irgendwie nicht gummiartig...ich arbeite entweder auf dem boden (Fliesen) oder auf meiner feuerfesten Goldschmiedeplatte

Avatar
susanlea67
4353 Posts
(Offline)
9
25. Februar 2009 - 13:14
Print

Liebe Beddie,

wenn ich es nur dünn als Abschluss obenauf gebe, geht's eigentlich...
Aber, gerade bei dem Schlüsselanhänger war's am Schluss echt unangenehm,
obwohl glänzend, fühlte es sich so "bremsig" (OMG!) an...
Hab's dann schlussendlich ganz dünn lackiert...
Vielleicht ist die Rezeptur leicht anders? Ich hab' mein Kato Liquid schon vor
urlanger Zeit gekauft (Riesenbottle 😉
Vielleicht können wir ja mal am Workshop testen?

Avatar
gom6699 - Leila
850 Posts
(Offline)
10
25. Februar 2009 - 17:46
Print

ich hab auch die Riesenbottle. 🙂 Alsu Du, Susanne nimmst eine Embossing gun? Ich hab so eine Handwerker Gun

ich werde es einfach wirklich mal ausprobieren muessen, ma besten auf irdendwas was eh in die Tonne gehoert 🙂

Aber Bettina, ich hab da noch ne Frage: da man ja hier Varthane nichtbekommt...und ich wie gesagt im August eh ins Amiland fliege: hast Du eine Ahnung ob ich da einfach nen Topf davon in den Koffer stecken darf? Oder darf sowas nicht mitfliegen? Du fliegst dann doch mehr als ich ... 😉

LG
Leila

Avatar
Guest
11
25. Februar 2009 - 17:52
Print

keine Ahnung - da musst du dann schon am besten im Flieger auf dem Hinweg fragen

Avatar
gom6699 - Leila
850 Posts
(Offline)
12
10. März 2009 - 15:31
Print

hehehe...ich dacht nur Du haettest schon mal selber "geschmuggelt" 🙂

aber....um jetzt mal auf Kato zurueck zu kommen, ich hab am Wochenende mit meinem Schwiegervater experimentiert (er ja eher unfreiwillig, kam nur gerade zu Besuch als ich experimentierwütig war).

Um die "Brandgefahr" zu dämmen kam mir nach dem lesen von Deinem Tip

*quote* "...HAlt doch einfach mal die pistole auf dein Thermometer (hinten, wo die Spirale sitzt) und schau bei welchem Abstand du die 150 Grad erreichst..."

die Idee einfach den PC-Anhaenger auf ein Ofenblech zu legen und dann in den Ofen schieben und da mit der Pistole draufhalten, dann kann ja nix überhitzen.

Bin erst richtig erschrocken weil die Pistole total gestunken und gequalmt hat.
Also nach ner Weile stinkt sie nicht mehr, aber qualmen tut sie noch?

Auf jeden Fall hatt ich nur nen "verhunzten" Anhänger genommen und Kato draufgepinselt und los gings. Geht eigentlich wunderbar. Nur eigentlich weil ich habs ja nicht extra liegen lassen, also gabs Blasen und der Anhaenger war total uneben also wurde es nicht gleichmaessig, aber ich denke es funktioniert wirklich einfacher als ich dachte *freu*

Hab dann noch einen Probeanhänger karbonisiert, aber war ganz lustig 😀

Allerdings habe ich das mit dem "Gummieartig" auch erlebt. Koennte es sein dass das Kato zu dick aufgetragen war? Wird moeglicherweise auch besser wenn ich gleich ne Schicht mitbacke und dann erst aufklaere und nicht ne Schicht auf ein gebackenes Stück pinsle.

Werde auf jeden Fall werde ich mich bald an ein gutes Stück trauen, in den Ofen reinpusten trau ich ich mich, da kann ja nix anbrennen 🙂

LG
Leila

Avatar
susanlea67
4353 Posts
(Offline)
13
13. März 2009 - 19:48
Print

Allerdings habe ich das mit dem "Gummieartig" auch erlebt. Koennte es sein dass das Kato zu dick aufgetragen war? ...[/quote:1la3i44v]

Ich hab auch gestern nochmal drüber nachgedacht;
bei mir könnte das Problem auch wg. einer zu
dicker Schicht aufgetreten sein, ja...

Forum Timezone: Europe/Berlin
All RSS Show Stats
Administrators: beddie, Ulrike Schaffrath
Moderators: Martina
Top Posters:
Anon: 6001
Anke: 4735
Starke Stücke: 2266
Claudia: 1230
HedwigHarmes: 1183
Susi: 1136
Simone: 1115
senta: 979
texku: 921
Blickfang: 875
Newest Members:
Marlin
Forum Stats:
Groups: 7
Forums: 102
Topics: 2410
Posts: 51680

 

Member Stats:
Guest Posters: 1
Members: 237
Moderators: 1
Admins: 2

Most Users Ever Online
75
Currently Online
Guest(s)
1
Currently Browsing this Page

1 Guest(s)