Das ehemalige Polyclaykunst.de-Forum

Eine komprimierte Zusammenstellung aller Forenbeitrage von 2009 bis zur Schließung 2017.

Avatar
Forum Scope


Match



Forum Options



Min search length: 3 characters / Max search length: 84 characters
The forums are currently locked and only available for read only access
sp_TopicIcon
Draht schneiden- Tipp gesucht
Avatar
Anon
6001 Posts
(Offline)
1
30. September 2008 - 22:57
Print

Hallo Ihr Lieben,
mein Problem beim Schneiden des Silberdrahts für Ringösen besteht darin, das die Schnittstelle grundsätzlich ein nach oben offenes Dreieck aufweist, da die Schnittkante der Zange abgeschrägt ist. Hab es schon mit drehen der Zange probiert, doch ohne durchschlagenden Erfolg. Habt Ihr noch'n Tipp? Gibt es Zangen ohne schräge Schnittkante?
Vielen Dank schonmal für Eure Antworten.

Avatar
susanlea67
4353 Posts
(Offline)
2
1. Oktober 2008 - 2:08
Print

Liebe Anja,

du kannst auch Draht auf ein Objekt mit entsprechendem Durchmesser aufwickeln,
und dann einzelne Ringe absägen....
Hier
** you do not have permission to see this link **
kannst du ein Bild sehen und auch weitere Infos...

LG,
Susanne

Avatar
Guest
3
1. Oktober 2008 - 6:26
Print

Liebe Anja
das schräge Schneiden liegt an dr Anordnung des " Seitenschneiders"-Zange.
Das Unterteil der Zange hat ebenfalls eine Einkerbung, daher entsteht das " Dreieck" an der Schnittkante
Es gibt Schmuckdrahtschneider, der die Schneidflächen an der Unterkante gerade/gegenüber angeordnet hat.
Da ist extra geschliffen.
Diese Zangenart schneiden gerade und präzise ab.

~~~ winkt ZILLY

Avatar
Anon
6001 Posts
(Offline)
4
1. Oktober 2008 - 8:45
Print

Liebe Susanlea, liebe Zilly,

vielen Dank für Eure Antworten!
Hm..., sägen klingt mir zu kompliziert, doch ich würde gerne wissen, wo ich solch eine Zange, wie von Zilly beschrieben, erstehen kann.

Avatar
Guest
5
1. Oktober 2008 - 9:35
Print

Hallo Anja,
ich habe mir eine Zange von Kniepex angeschafft, im guten Metallwarenhandel gibt es diese hochwertige Marke. Laß dich beraten, ich benutze zwei Modelle, die jeweils EINE gerade Kante schneiden. Wenn du also einzeln Ösen von der Spirale schneidest, hast du immer ein kleines Stück Verschnitt, weil du die zweite Kante auch gerade schneiden mußt. Achte auf den Durchmesser, den die Zange schaffen kann, wenn du stärkere Drähte schneidest als vorgesehen, hast du nicht lange Spaß an dem Werkzeug.
Kann leider gerade keine photos hochladen
schau mal, sowas in der art: die electronic super-grips ca mitte rechts für flächengleiches schneiden.
** you do not have permission to see this link **

lg sabinev

Avatar
Anon
6001 Posts
(Offline)
6
1. Oktober 2008 - 12:40
Print

Hallo Sabine,
Danke, jetzt weiß ich wenigstens, wie sie aussieht. Gesehen hatte ich sie auch schon im Eisenwarenladen. Abgeschreckt hatte mich jedoch der Preis. Aber wenn sie wirklich so gut ist, muß es wohl sein.*seufz*
Ja, mir ist ja klar, "Qualität hat ihren Preis".

Also nochmal Danke für Deine Mühe

Avatar
Guest
7
1. Oktober 2008 - 12:58
Print

Es gibt da so ein wirklich zutreffendes Sprichwort:
Nichts ist teurer als billiges Werkzeug

und das stimmt - die Erfahrung machen wir alle früher oder später;)

Avatar
Guest
8
1. Oktober 2008 - 16:07
Print

hallo anja,

ich bins noch mal ..war vorhin etwas knapp mit der zeit.... das modell, das ich gekauft habe hat einen blauroten griff und kostete € 17,- schneidet Kupfer(cu) bis 1,6 mm und Eisen(fe) bis 1,2 durchmesser
es gibt auch noch für den gleichen preis eine zange, deren schneiden im rechten winkel zum rest der zange stehen...die finde ich noch besser da bleibt kein rest stehen, bei der ersten bleibt manchmal auch an der geraden kannte noch ein mini-restchen stehn, dass ich wegfeile, wenn ich z.b. kettenglieder biege. mit der zweiten zange muß man entweder das werkstück oder das werkzeug selbst natürlich etwas anders halten(wegen des schneidewinkels)... das fällt für mich unter übung und gewohnheiten... ich benutze beide...

lg sabinev

Avatar
Guest
9
4. Oktober 2008 - 14:39
Print

Hallo SabineV!

Danke auch für die ausführliche Info. Wußte gar nicht, dass es so eine Zange gibt. Hab mich beim biegen von meinen Ösen immer grün und blau geärgert.

Ich muß auch Bettina recht geben, da ich schon sehr oft mit billigen Zangen eingefahren bin! Billig ist sehr oft sehr teuer!

lg
Sabine/a

Avatar
Anon
6001 Posts
(Offline)
10
5. Oktober 2008 - 9:45
Print

Hallo,

Vorsicht beim Schneiden von Memory Wire, der ist zu starr, damit ruiniert ihr euch die guten Zangen schnell!!!

Margit

Avatar
Guest
11
17. Oktober 2008 - 20:23
Print

Hallo Anja!

Seitenschneider gibt es verschiedene. Eine Zange habe ich auch schon erlegt mit Memory wire.
Für Silberdraht kannst du eine "Elektronik-Zange" verwenden, da er meistens sehr weich ist. Normalerweise steht auch darauf, für welche Drahtstärken die Zange geeignet ist (auch für Stahldraht, wie Memory wire - steht auch die Stärke - siehe auch oben). Silber ist sicherlich wie ein Kupferdraht zu sehen. Die Knipexzangen gibt es auch mit einer flachen Seite - wobei die andere wieder Spitz ist - d.h. die Zange einmal links und einmal rechts verwenden.
Ich habe halt aufgrund meines Berufes einen Werkzeugtick.
LG Regina

Forum Timezone: Europe/Berlin
All RSSShow Stats
Administrators: beddie, Ulrike Schaffrath
Moderators: Martina
Top Posters:
Anon: 6001
Anke: 4735
Starke Stücke: 2266
Claudia: 1230
HedwigHarmes: 1183
Susi: 1136
Simone: 1115
senta: 979
texku: 921
Blickfang: 875
Newest Members:
Marlin
Forum Stats:
Groups: 7
Forums: 102
Topics: 2410
Posts: 51680

 

Member Stats:
Guest Posters: 1
Members: 237
Moderators: 1
Admins: 2

Most Users Ever Online
130
Currently Online
Guest(s)
1
Currently Browsing this Page

1 Guest(s)