Lexikon/Glossar

Hier kannst du (fast) alles Wissenswerte rund um unseren geliebten Werkstoff Polymer-Clay erfahren. Wir bemühen uns, die Stichwortsammlung so oft wie möglich zu erweitern. Anregungen für die Aufnahme neuer Begriffe oder Änderungen bestehender Begriffe nehmen wir gerne entgegen.

Weiter unten findest du eine A-Z Liste von Begriffen. Beim Überfahren mit der Maus wird dir eine kurze Vorschau des Glossar-Eintrages angezeigt. Beim Klicken auf den Begriff öffnet sich ein Fenster mit der kompletten Begriffserklärung, in der weitere Begriffe angeklickt werden können.

Wer das Lexikon auf seiner Homepage, Blog etc. verlinken möchte, kann dies gerne tun. Bei Zitaten muss, gemäß dem UrheberrechtUrheberrecht (engl. Copyright) Recht zum Schutz des Urhebers eines Werkes - siehe eine Zusammenfassung des Urheberrechts), Polyclaykunst.de als Urheber genannt werden. © Lexikon: polyclaykunst.dePolyclaykunst.de - Deutsche Polymer Clay Gilde. Ist Veranstalter von Workshops mit deutschen, europäischen und internationalen Clay-Künstlern und "Spektakeln", das sind Clay-Treffen mit Demos rund um das Thema Clay. https://polyclaykunst.de/workshops-und-events/

P

Paints (dt. FarbenFarben (engl. Paints) - Können in den Clay gemischt werden, um ihn einzufärben. Sie können auf rohen oder gehärteten Clay getupft oder gepinselt werden, entweder ganz oder teilweise, um Akzente zu setzen. Sie können zum Stempeln und für den Siebdruck benutzt werden und auch in flüssigen Clay oder Lack gemischt werden. Mit ihnen kann man Teile antikisieren. Man kann pulverförmige Farben, flüssige Farben und Farbstifte (Lackstifte, Filzstifte, Buntstifte) verwenden. Da nicht alle Farben sich mit dem Clay vertragen, sollte vorher getestet werden. Manche reagieren mit dem Clay (direkt oder erst nach einiger Zeit) und d...)
Paint Brush (dt. Pinsel)
Parchment Paper (dt. Pergamentpapier, siehe auch Backpapier)
PardoPardo -  Ist die jüngste deutsche Clay-Sorte und wird von der Firma Viva Decor hergestellt. Es gibt sie als Pardo Schmuck-Masse(Jewellery Clay) und seit Mitte 2010 als Pardo Professional ArtClay.
Pardo Schmuck-MassePardo Schmuck-Masse (Pardo Jewellery Clay) - Gibt es in ca. 70 verschiedenen Farben, die größtenteils Edelsteinen und Schmucksteinen nachempfunden sind. Sie sind je nachdem transparent, opak , mit Mica-Partikeln, nachtleuchtend, neonfarben, mit Glitter-Partikeln. Pardo Schmuck-Masse ist weich und wurde in den ersten Jahren portioniert in Kugeln angeboten, jetzt, wie andere Claysorten auch, im Block. (PardoPardo -  Ist die jüngste deutsche Clay-Sorte und wird von der Firma Viva Decor hergestellt. Es gibt sie als Pardo Schmuck-Masse(Jewellery Clay) und seit Mitte 2010 als Pardo Professional ArtClay. Jewellery ClayClay (eigentlich Polymer Clay oder PC) -  Ofenhärtende Modelliermasse wird bei ca. 130°C im Backofen gehärtet, wodurch sie fest wird. Sie bleibt im ungehärteten Zustand nahezu unbegrenzt haltbar, im Gegensatz zu lufttrocknender Modelliermasse, die mit der Zeit eintrocknet. Clay ist jahrelang brauchbar, wird höchstens etwas härter, was man aber u.a. mit Clay Softener oder Mix Quick beheben kann (siehe alten Clay wieder weich bekommen). Die unterschiedlichen Sorten (Fimo, Kato Polyclay, Pardo, Premo, Cernit, Sculpey etc.) werden in leicht unterschiedlichen Farbpaletten angeboten, haben leicht unterschiedliche Eigenschaften...)
Pardo Professional ArtClayPardo Professional ArtClay Wurde unter Mithilfe von Polyclaykunst.de entwickelt und gibt es in 19 verschiedenen Farben. 13 opake Farben, ein transparent und 5 Farben mit Mica-Partikeln (die Pardo Professional Mica-Clay benannt wurden). Pardo ArtClay ist gut für die Cane-Herstellung, Ghost Image und Mica-Shift geeignet und vor allem verändert es seine Farben durch das Härten nicht.
ParketterieParketterie (engl. Parquetry) - Ursprünglich werden hier verschiedenfarbige Furniere verleimt, die dann zu Leisten und später in Stücke geschnitten werden, um dann in Mustern (Schachbrett, Stern...) verlegt zu werden. Dadurch entsteht der Eindruck von Intarsien. Kann mit Clay-Platten imitiert werden. Beispiel unter http://www.pcpolyzine.com/june2001/wood.html (engl. Parquetry)
Pasta Machine (dt. NudelmaschineNudelmaschine (engl. Pasta Machine) - Vereinfacht das Konditionieren und ist für die Erstellung von Skinner-Blend und Mica Shift unverzichtbar. Mit ihr ist es ganz einfach den Clay in immer gleicher Stärke oder auch hauchdünn auszurollen. Es ist empfehlenswert, sich eine Nudelmaschine ausschließlich zum Arbeiten mit Clay anzuschaffen. Der Clay setzt sich mit der Zeit in die Zwischenräume der Nudelmaschine, die nur zu reinigen ist, indem man sie auseinanderbaut (siehe Nudelmaschine reinigen). Um die Nudelmaschine zu schonen, sollte man darauf achten, dass man harten Clay in nicht zu dicken Stücken durch die Nudelmaschine gibt....)
Pâte polymère (frz. für Polymer ClayClay (eigentlich Polymer Clay oder PC) -  Ofenhärtende Modelliermasse wird bei ca. 130°C im Backofen gehärtet, wodurch sie fest wird. Sie bleibt im ungehärteten Zustand nahezu unbegrenzt haltbar, im Gegensatz zu lufttrocknender Modelliermasse, die mit der Zeit eintrocknet. Clay ist jahrelang brauchbar, wird höchstens etwas härter, was man aber u.a. mit Clay Softener oder Mix Quick beheben kann (siehe alten Clay wieder weich bekommen). Die unterschiedlichen Sorten (Fimo, Kato Polyclay, Pardo, Premo, Cernit, Sculpey etc.) werden in leicht unterschiedlichen Farbpaletten angeboten, haben leicht unterschiedliche Eigenschaften...)
PatinaPatina -  Farbveränderung durch Alterung (auf Kupfer oft grünlich oder graubläulich). Durch das künstliche Patinieren eines Kupferteils entsteht keine Patina sondern giftiger Grünspan. Kann bei Clay mit Farben nachgebildet werden (siehe antikisieren).
Pattern (dt. Muster)
PC (Abkürzung für Polymer ClayClay (eigentlich Polymer Clay oder PC) -  Ofenhärtende Modelliermasse wird bei ca. 130°C im Backofen gehärtet, wodurch sie fest wird. Sie bleibt im ungehärteten Zustand nahezu unbegrenzt haltbar, im Gegensatz zu lufttrocknender Modelliermasse, die mit der Zeit eintrocknet. Clay ist jahrelang brauchbar, wird höchstens etwas härter, was man aber u.a. mit Clay Softener oder Mix Quick beheben kann (siehe alten Clay wieder weich bekommen). Die unterschiedlichen Sorten (Fimo, Kato Polyclay, Pardo, Premo, Cernit, Sculpey etc.) werden in leicht unterschiedlichen Farbpaletten angeboten, haben leicht unterschiedliche Eigenschaften... – siehe ClayClay (eigentlich Polymer Clay oder PC) -  Ofenhärtende Modelliermasse wird bei ca. 130°C im Backofen gehärtet, wodurch sie fest wird. Sie bleibt im ungehärteten Zustand nahezu unbegrenzt haltbar, im Gegensatz zu lufttrocknender Modelliermasse, die mit der Zeit eintrocknet. Clay ist jahrelang brauchbar, wird höchstens etwas härter, was man aber u.a. mit Clay Softener oder Mix Quick beheben kann (siehe alten Clay wieder weich bekommen). Die unterschiedlichen Sorten (Fimo, Kato Polyclay, Pardo, Premo, Cernit, Sculpey etc.) werden in leicht unterschiedlichen Farbpaletten angeboten, haben leicht unterschiedliche Eigenschaften...)
Pearl (dt. [echte] PerlePerlen (engl. Beads) - Hier sind nicht die echten Perlen aus Perlmutt, sondern die Form gemeint. Sie können von Hand oder mit einem Perlenrollergeformt werden. Es gibt runde, ovale, Bicone-Perlen, Röhren-Perlen, Kissen-Perlen, Linsen-Perlen, Möbius-Perlen, Football-Perlen... und [adj.] Perlmuttfarben)
Pearl ExPearl Ex -  Das sind feine, pulverförmige Farben von Jacquard. Es gibt sie in 40 Farben u.a. auch in irisierend und changierend. Im Gegensatz zu Perfect Pearls müssen sie vor Abrieb durch Lack, Glasur o.ä. geschützt werden. http://www.jacquardproducts.com/pearl-ex-pigments.html
Pendant(dt. Anhänger)
Pen (dt. StiftStifte (engl. Pens) - Man kann Bleistifte oder auch Kugelschreiber mit Clay ummanteln. Bei den Bleistiften wird eine sehr dünne Clay-Schicht genommen, die dann beim Anspitzen jeweils mit weggeschnitten wird. Bei den Kugelschreibern entfernt man die Mine und ummantelt nur die Hülle. Nach dem Härten wird die Mine und evtl. der Klipp wieder eingesetzt. Es eignen sich nicht alle Kugelschreiber mit Kunststoffhüllen (sie schmelzen sonst) erprobt sind: BIC round stic, BIC softfeel click, Papermate Flexgrip Ultra sowie Kugelschreiber mit Hüllen aus Metall, Holz oder Papier. http://www.hgtv.com/crafting/polymer-clay-festive-pen/pictures/...)
Perfect PearlsPerfect Pearls™ Das sind feine, pulverförmige Farben von Ranger Ink, die in Sets zu jeweils 4 Farben (Metallics, Pastels, Naturals, Jewels, Interference und Aged Patina) angeboten werden. Im Gegensatz zu Pearl Ex sind sie abriebfest.  http://rangerink.com/?product=perfect-pearls%E2%84%A2-open-stock
PerlenPerlen (engl. Beads) - Hier sind nicht die echten Perlen aus Perlmutt, sondern die Form gemeint. Sie können von Hand oder mit einem Perlenrollergeformt werden. Es gibt runde, ovale, Bicone-Perlen, Röhren-Perlen, Kissen-Perlen, Linsen-Perlen, Möbius-Perlen, Football-Perlen... (engl. Beads)
Perlen lochenLoch und Löcher bohren (engl. Hole und drilling Holes) - Kann man vor oder nach dem Härten. Vor dem Härten hat den Vorteil, dass man noch korrigieren kann, indem man z.B. eine Perle erneut rollt und locht. Dafür kann sich der Clay beim Lochen verformen. Nach dem Härten kann sich nichts verformen aber ein Loch an der falschen Stelle, ein schiefes oder ausgebrochenes Loch kann nicht mehr verändert werden. Vor dem Härten: eine Nadel (z.B. Needle Tool) wird mit leichter Drehbewegung und wenig Druck in das Werkstück gedrückt, bis man eine leichte Erhebung am entgegengesetzten Ende der Perle sieht. Nun zieht man die Nadel wieder he...
(siehe LochenLoch und Löcher bohren (engl. Hole und drilling Holes) - Kann man vor oder nach dem Härten. Vor dem Härten hat den Vorteil, dass man noch korrigieren kann, indem man z.B. eine Perle erneut rollt und locht. Dafür kann sich der Clay beim Lochen verformen. Nach dem Härten kann sich nichts verformen aber ein Loch an der falschen Stelle, ein schiefes oder ausgebrochenes Loch kann nicht mehr verändert werden. Vor dem Härten: eine Nadel (z.B. Needle Tool) wird mit leichter Drehbewegung und wenig Druck in das Werkstück gedrückt, bis man eine leichte Erhebung am entgegengesetzten Ende der Perle sieht. Nun zieht man die Nadel wieder he...)
PerlenrollerPerlenroller (engl. Bead Roller) - Bestehen aus zwei Kunststoffteilen, zwischen die Clay gelegt wird. Durch hin- und her bewegen des Oberteils wird der hinein gelegte Clay zu einer perfekten Perle geformt. Es gibt sie für verschieden große Perlen und für verschiedene Formen (rund, oval, Bicone- Perlen und Röhren-Perlen). Aber auch noch speziellere Formen gibt es unter http://www.poly-tools.com/pro-bead-rollers.html Aus Kunststoff, Pappe oder Clay kann man auch selbst Perlenroller bauen, besonders für ovale Perlen geht das sehr gut: http://www.flickr.com/photos/mingapunga/3594100005/ (engl. Bead Roller)
Perlmutt (engl. Mother of Pearl) und Perlmuttfarben [adj.] (engl. pearl)
Perpendicular (dt. senkrecht)
Pfund (engl. PoundPound -  1) Brit. und amerik. Gewichtseinheit, vom lat. „pondus“ = Gewicht abgeleitet. Einheitenzeichen: Lb oder lb 1 Pound (lb) = 16 Ounce (oz) 1 lb = 453,59237 Gramm (g) Hier unser Online-Einheiten-Umrechner: https://polyclaykunst.de/einheiten-umrechner/ 2) englische Währung (GBP) mit dem Währungszeichen: £ 1 £ = 1,12 € (Stand Mitte 2018) Währungsrechner: http://www.bankenverband.de/waehrungsrechner)
Phosphoreszierende FarbePhosphoreszierende Farbe (engl. phosphorescent Color) - Ein Farbe die nach Lichtbestrahlung noch nachleuchtet. Wird beim Clay auch als nachtleuchtende Farbe bezeichnet (im Gegensatz dazu werden Neonfarben als „tagleuchtend“ bezeichnet). Der Effekt hält allerdings nur wenige Minuten an. (engl. phosphorescent Color)
PhotoEZPhotoEZ -  Eine Folie, die durch Belichtung aushärtet und deren unbelichtete Stellen herausgewaschen werden können. Damit kann man Schablonen für den Siebdruck selbst herstellen (Indirektschablone) um Muster mit z.B. Acrylfarbe auf den Clay zu übertragen. Man legt eine bedruckte Transparentfolie oder bedrucktes dünnes Papier auf die Folie, belichtet es z.B. in voller Sonne, die schwarz gedruckten Stellen bleiben unbelichtet und lassen sich aus der Folie herauswaschen, ergeben also Aussparungen. http://desiredcreations.com/howTo_TLPhotoEZ2.htm, http://ezscreenprint.com/ Anleitung nach Gwen Gibson: http://www.photoezsilkscreen...
Pietra Dura-MosaikPietra Dura-Mosaik (Florentiner Mosaik) - Ital. „harter Stein“. Ein florentinische Mosaik-Spielart aus dem 16. Jh., bei der flache Mosaike fugenlos aus Stein- bzw. Edelsteinplättchen gebildet werden. Die Mosaike sind meist ornamental, floral oder figurativ.
(Florentiner MosaikMosaik (engl. Mosaic) - Es gibt sowohl Mosaik aus rohem als auch aus gehärtetem Clay. Aus rohem Clay: man schneidet Stückchen aus Clay-Streifen oder Clay-Strängen (aus dem Extruder) und legt sie, dicht an dicht, auf eine Platte aus Clay (kann wiederum roh oder gehärtet sein). Nun wird alles zusammen gehärtet. Diese Art wird oft Micro-Mosaic gennant und, wenn die untere Platte roh ist, wird es Soft-on-Soft-Mosaic genannt. Aus gehärtetem Clay: man schneidet Stückchen aus dünnen gehärteten Clay-Platten und drückt sie leicht in eine Platte aus rohem Clay oder eine Schicht aus flüssigem Clay. Nun wird alles zusammen gehärte...) Ital. „harter Stein“.
Pillow Bead (dt. Kissen-PerleKissen-Perlen (engl. Pillow Beads) - Um eine Kugel aus Clay legt man zwei quadratische Clay-Platten und verbindet deren Ränder: http://www.polymerclaycentral.com/pillowbead.html Geht auch mit dreieckigen (oder anderen) Platten.)
Pin (dt. Anstecker)
Piñata ColorsPiñata Colors -  Transparente Tinten auf Alkoholbasis in 17 Farben. Sie sind nach dem Trocknen feuchtigkeitsresistent und man kann sie auf nahezu allen Untergründen verwenden. Erprobt in Verbindung mit Clay. http://www.jacquardproducts.com/pinata-alcohol-ink.html Siehe flüssige Farben
Pincers (dt. Zange)
Pinsel (engl. Paint Brush)
PinvisePinvise -  Ein Griff in den verschiedene Bohraufsätzen gespannt werden können um Löcher in gehärtete Werkstücke (z.B. Perlen) zu bohren oder vorhandene Löcher zu vergrößern.
PlaquingPlaquing bzw. Mooning -  Vor allem die hellen, durchscheinenden Clay-Farben (transparent bzw. translucent) sind anfällig für dieses Phänomen: nach dem Härten sind manchmal im Clay kleine, oft halbmondförmige, weniger durchscheinende Flecken zu sehen. Über den Grund gibt es nur Vermutungen: Feuchtigkeit oder eingeschlossene Luft. bzw. MooningPlaquing bzw. Mooning -  Vor allem die hellen, durchscheinenden Clay-Farben (transparent bzw. translucent) sind anfällig für dieses Phänomen: nach dem Härten sind manchmal im Clay kleine, oft halbmondförmige, weniger durchscheinende Flecken zu sehen. Über den Grund gibt es nur Vermutungen: Feuchtigkeit oder eingeschlossene Luft.
Plasticizer (dt. WeichmacherWeichmacher (engl. Plasticizer) Machen den rohen Clay weich und knetbar und entweichen durch das vollständige Härten, wodurch der Clay dann hart wird. Da sie die Oberfläche von fertigen Clay-Stücken (auch den Lack) wieder aufweichen, sollte man die Hände nach dem Arbeiten mit rohem Clay gut reinigen. Ist zuviel Weichmacher im Clay und er dadurch zu weich für die gewünschte Bearbeitung kann man etwas von dem Weichmacher auslaugen (siehe leaching). Seit ~ Anfang 2007 sind nach der neuen europäischen Norm EN 71 für Sicherheit von Spielzeugen die Verwendung von Phthalathaltigen Weichmachern in Spielzeugen verboten. Deshalb musst... More)
PlattePlatte (engl. Sheet) - Hier ist eine mehr oder weniger dünn ausgerollte Platte (Lage, Schicht) aus Clay gemeint. Platten sind Grundlage für u.a. die Streifen-Cane und die Jellyroll, beide gehören zu den Grundformen in der Cane-Herstellung. Sie können mit dem Acrylstab, der Walze, oder, in besonders gleichmäßiger Stärke, mit der Nudelmaschine ausgerollt werden. Sie können mit Klingen oder Ausstechformen geschnitten werden. (engl. Sheet)
Plexiglas (bzw. Aclryglas)
Pliers (dt. Zange)
PMCSilber Clay (engl. Silver Clay) - Eine Clay-Variante, aus 99% echten Silber-Partikeln und einer Trägermasse, die beim Brennen verbrennt und es bleibt reines Silber über. Gebrannt wird je nach Marke bei ca. 650°C. Es gibt zwei bekannte Marken: Art Clay und PMC (Precious Metal Clay). Silber Clay gibt es als Clay, als dünnflüssige Paste, als "Papier" und in einer Spritze. Auch eine Gold-Clay-Variante und eine Kupfer-Clay-Variante gibt es. (Precious Metal ClayClay (eigentlich Polymer Clay oder PC) -  Ofenhärtende Modelliermasse wird bei ca. 130°C im Backofen gehärtet, wodurch sie fest wird. Sie bleibt im ungehärteten Zustand nahezu unbegrenzt haltbar, im Gegensatz zu lufttrocknender Modelliermasse, die mit der Zeit eintrocknet. Clay ist jahrelang brauchbar, wird höchstens etwas härter, was man aber u.a. mit Clay Softener oder Mix Quick beheben kann (siehe alten Clay wieder weich bekommen). Die unterschiedlichen Sorten (Fimo, Kato Polyclay, Pardo, Premo, Cernit, Sculpey etc.) werden in leicht unterschiedlichen Farbpaletten angeboten, haben leicht unterschiedliche Eigenschaften...) (siehe Silber ClaySilber Clay (engl. Silver Clay) - Eine Clay-Variante, aus 99% echten Silber-Partikeln und einer Trägermasse, die beim Brennen verbrennt und es bleibt reines Silber über. Gebrannt wird je nach Marke bei ca. 650°C. Es gibt zwei bekannte Marken: Art Clay und PMC (Precious Metal Clay). Silber Clay gibt es als Clay, als dünnflüssige Paste, als "Papier" und in einer Spritze. Auch eine Gold-Clay-Variante und eine Kupfer-Clay-Variante gibt es.))
PolieraufsatzPolieraufsatz -  Mit einem selbstgemachten Polieraufsatz aus Polyestertüchern (z.B. Bodentücher aus dem Discounter) http://desiredcreations.com/howTo_TLDremelPolish.htm und http://www.pcpolyzine.com/august2001/dremel.html für einen Dremel oder die Bohrmaschine kann man sehr schnell und einfach polieren. Die zum Dremel mitgelieferten Polieraufsätze aus Filz sind viel zu grob um Clay zu polieren.
PolierenPolieren (engl. buffing, polishing) - Um dem fertigen Clay-Stück einen schönen Glanz zu verleihen muss man entweder lackieren bzw. glasieren oder schleifen und polieren. Dies geht mit der Hand oder noch besser mit einem Aufsatz für einen Dremel (oder ein ähnliches Gerät). Von Hand sind Baumwollstoffe wie z. B. auch Jeansstoff zu empfehlen. Für den Dremel macht man sich am Besten einen Polieraufsatz. Der Polier-Glanz hällt allerdings nicht lange und man muss nachpolieren, was bei z.B. aufgezogenen Perlen nicht gnaz einfach ist. (engl. buffing, polishing)

Polishing (dt. PolierenPolieren (engl. buffing, polishing) - Um dem fertigen Clay-Stück einen schönen Glanz zu verleihen muss man entweder lackieren bzw. glasieren oder schleifen und polieren. Dies geht mit der Hand oder noch besser mit einem Aufsatz für einen Dremel (oder ein ähnliches Gerät). Von Hand sind Baumwollstoffe wie z. B. auch Jeansstoff zu empfehlen. Für den Dremel macht man sich am Besten einen Polieraufsatz. Der Polier-Glanz hällt allerdings nicht lange und man muss nachpolieren, was bei z.B. aufgezogenen Perlen nicht gnaz einfach ist.)
Polybonder GluePolybonder Glue -  Ein Sekundenkleber von Lisa Pavelka, der auch mitgehärtet werden kann. Er kommt in einer kleinen Kunststoffflasche mit Pinsel. http://store.lisapavelka.com/Poly_Bonder_s/1870.htm
Polyclaykunst.dePolyclaykunst.de - Deutsche Polymer Clay Gilde. Ist Veranstalter von Workshops mit deutschen, europäischen und internationalen Clay-Künstlern und "Spektakeln", das sind Clay-Treffen mit Demos rund um das Thema Clay. https://polyclaykunst.de/workshops-und-events/
Poly-GlazePoly-Glaze -  Produkt ist mittlerweile durch den Magic-Glos ersetzt. Eine Art Glasur, die dickflüssig und milchig direkt aus der Flasche aufgetragen wird. Poly-Glaze härtete glasklar und glänzend aus, musste aber mit einem Klarlack vor Feuchtigkeit geschützt werden. Sollte das Schleifen und Polieren erübrigen. Konnte nicht mitgehärtet werden und war anfällig für Luftblasen.
Poly PastePoly Paste - ist eine dickflüssige Paste aus der Kato-Reihe. Im Gegensatz zu flüssigem Clay ist sie in der Lage zwei Clay-Werkstücke bzw. andere Materialien mit einem Clay-Werkstück zum Härten zusammenzuhalten, die bei Verwendung von flüssigem Clay der Schwerkraft folgen und voneinander weg rutschen würden.
Polymer ClayClay (eigentlich Polymer Clay oder PC) -  Ofenhärtende Modelliermasse wird bei ca. 130°C im Backofen gehärtet, wodurch sie fest wird. Sie bleibt im ungehärteten Zustand nahezu unbegrenzt haltbar, im Gegensatz zu lufttrocknender Modelliermasse, die mit der Zeit eintrocknet. Clay ist jahrelang brauchbar, wird höchstens etwas härter, was man aber u.a. mit Clay Softener oder Mix Quick beheben kann (siehe alten Clay wieder weich bekommen). Die unterschiedlichen Sorten (Fimo, Kato Polyclay, Pardo, Premo, Cernit, Sculpey etc.) werden in leicht unterschiedlichen Farbpaletten angeboten, haben leicht unterschiedliche Eigenschaften...
(siehe ClayClay (eigentlich Polymer Clay oder PC) -  Ofenhärtende Modelliermasse wird bei ca. 130°C im Backofen gehärtet, wodurch sie fest wird. Sie bleibt im ungehärteten Zustand nahezu unbegrenzt haltbar, im Gegensatz zu lufttrocknender Modelliermasse, die mit der Zeit eintrocknet. Clay ist jahrelang brauchbar, wird höchstens etwas härter, was man aber u.a. mit Clay Softener oder Mix Quick beheben kann (siehe alten Clay wieder weich bekommen). Die unterschiedlichen Sorten (Fimo, Kato Polyclay, Pardo, Premo, Cernit, Sculpey etc.) werden in leicht unterschiedlichen Farbpaletten angeboten, haben leicht unterschiedliche Eigenschaften...)
PoundPound -  1) Brit. und amerik. Gewichtseinheit, vom lat. „pondus“ = Gewicht abgeleitet. Einheitenzeichen: Lb oder lb 1 Pound (lb) = 16 Ounce (oz) 1 lb = 453,59237 Gramm (g) Hier unser Online-Einheiten-Umrechner: https://polyclaykunst.de/einheiten-umrechner/ 2) englische Währung (GBP) mit dem Währungszeichen: £ 1 £ = 1,12 € (Stand Mitte 2018) Währungsrechner: http://www.bankenverband.de/waehrungsrechner
Powder (dt. Puder, Pulver – siehe pulverförmige FarbenPulverförmige Farben -  Man kann sie unter den Clay mischen oder nur auf der Oberfläche eines rohen oder gehärteten Stückes Akzente damit setzen (dann sollten sie mit Klarlack oder Glasur vor Abrieb geschützt werden). Auch zum Stempeln eignen sie sich gut. Oder man färbt damit flüssigen Clay oder Klarlack ein. Es gibt z.B. Metallfarbpulver von Faber (in gold, silber, kupfer), Pearl Ex, Perfect Pearls und andere Farbpulver, wie etwa handelsübliche Lidschatten, die man verwenden kann. Neben pulverförmigen Farben kann man auch flüssige Farben oder Lackstifte verwenden.)
Pre-Baked Mosaic (siehe Tesserae-MosaikTesserae-Mosaik - Ital. „tessera“ = Würfel. Bezeichnet ein Mosaik, das aus kleinen Würfeln (Glas, Keramik…) zusammengesetzt wird. Hier ist es ein Mosaik, das aus dünnen quadratischen und gehärteten Clay-Teilen besteht. Eine anschließende Bearbeitung mit Fugenmasse (z.B. aus flüssigem Clay) ist nötig. Wird auch als Pre-Baked-Mosaic (= vorgehärtet) bezeichnet.)
Precious Metal ClayClay (eigentlich Polymer Clay oder PC) -  Ofenhärtende Modelliermasse wird bei ca. 130°C im Backofen gehärtet, wodurch sie fest wird. Sie bleibt im ungehärteten Zustand nahezu unbegrenzt haltbar, im Gegensatz zu lufttrocknender Modelliermasse, die mit der Zeit eintrocknet. Clay ist jahrelang brauchbar, wird höchstens etwas härter, was man aber u.a. mit Clay Softener oder Mix Quick beheben kann (siehe alten Clay wieder weich bekommen). Die unterschiedlichen Sorten (Fimo, Kato Polyclay, Pardo, Premo, Cernit, Sculpey etc.) werden in leicht unterschiedlichen Farbpaletten angeboten, haben leicht unterschiedliche Eigenschaften... (PMCSilber Clay (engl. Silver Clay) - Eine Clay-Variante, aus 99% echten Silber-Partikeln und einer Trägermasse, die beim Brennen verbrennt und es bleibt reines Silber über. Gebrannt wird je nach Marke bei ca. 650°C. Es gibt zwei bekannte Marken: Art Clay und PMC (Precious Metal Clay). Silber Clay gibt es als Clay, als dünnflüssige Paste, als "Papier" und in einer Spritze. Auch eine Gold-Clay-Variante und eine Kupfer-Clay-Variante gibt es. (siehe Silber ClaySilber Clay (engl. Silver Clay) - Eine Clay-Variante, aus 99% echten Silber-Partikeln und einer Trägermasse, die beim Brennen verbrennt und es bleibt reines Silber über. Gebrannt wird je nach Marke bei ca. 650°C. Es gibt zwei bekannte Marken: Art Clay und PMC (Precious Metal Clay). Silber Clay gibt es als Clay, als dünnflüssige Paste, als "Papier" und in einer Spritze. Auch eine Gold-Clay-Variante und eine Kupfer-Clay-Variante gibt es.)
PremoPremo! Sculpey® - Eine amerikanische Clay-Sorte der Firma Polyform in 24 Farbtönen. (Premo! Sculpey®Premo! Sculpey® - Eine amerikanische Clay-Sorte der Firma Polyform in 24 Farbtönen.)
Premo! Sculpey® AccentsPremo! Sculpey® Accents - 24 Premo-Sonderfarbtöne (Granitfarben, eingefärbte Transparentfarben, Perlmuttfarben, Glitterfarben und Metallicfarben). u.a. toll für Mica Shift und Ghost Image.
Printer (dt. Drucker)
Protect (dt. schützen)
Puder, Pulver (engl. Powder – siehe pulverförmige FarbenPulverförmige Farben -  Man kann sie unter den Clay mischen oder nur auf der Oberfläche eines rohen oder gehärteten Stückes Akzente damit setzen (dann sollten sie mit Klarlack oder Glasur vor Abrieb geschützt werden). Auch zum Stempeln eignen sie sich gut. Oder man färbt damit flüssigen Clay oder Klarlack ein. Es gibt z.B. Metallfarbpulver von Faber (in gold, silber, kupfer), Pearl Ex, Perfect Pearls und andere Farbpulver, wie etwa handelsübliche Lidschatten, die man verwenden kann. Neben pulverförmigen Farben kann man auch flüssige Farben oder Lackstifte verwenden.)
Pulverförmige FarbenPulverförmige Farben -  Man kann sie unter den Clay mischen oder nur auf der Oberfläche eines rohen oder gehärteten Stückes Akzente damit setzen (dann sollten sie mit Klarlack oder Glasur vor Abrieb geschützt werden). Auch zum Stempeln eignen sie sich gut. Oder man färbt damit flüssigen Clay oder Klarlack ein. Es gibt z.B. Metallfarbpulver von Faber (in gold, silber, kupfer), Pearl Ex, Perfect Pearls und andere Farbpulver, wie etwa handelsübliche Lidschatten, die man verwenden kann. Neben pulverförmigen Farben kann man auch flüssige Farben oder Lackstifte verwenden.
Punching (dt. ausstanzen, lochenLoch und Löcher bohren (engl. Hole und drilling Holes) - Kann man vor oder nach dem Härten. Vor dem Härten hat den Vorteil, dass man noch korrigieren kann, indem man z.B. eine Perle erneut rollt und locht. Dafür kann sich der Clay beim Lochen verformen. Nach dem Härten kann sich nichts verformen aber ein Loch an der falschen Stelle, ein schiefes oder ausgebrochenes Loch kann nicht mehr verändert werden. Vor dem Härten: eine Nadel (z.B. Needle Tool) wird mit leichter Drehbewegung und wenig Druck in das Werkstück gedrückt, bis man eine leichte Erhebung am entgegengesetzten Ende der Perle sieht. Nun zieht man die Nadel wieder he..., eindrückenEindruck (engl. Impression) - Hiermit ist sowohl der physische Eindruck z.B. durch einen Stempel, als auch der Eindruck im übertragenen Sinne, den man von einer Sache, einem Menschen etc. bekommt, gemeint.)
Purse (dt. Handtasche bzw. Geldbeutel)

Q

Quetschperle (engl. Crimp)
Quilt-CaneQuilt-Cane -  Dazu werden entweder Skinner-Blend-Canes http://www.polymerclaycentral.com/rainbowquilt.html oder unifarbene, runde oder eckige Canes (zum Beispiel aus dem Extruder) http://www.quiltedinclay.com/caning-process.htm zu Quilt-Mustern zusammengesetzt.
QuiltenQuilten -  Quilt engl. für steppen, Steppdecke. Eine Technik aus der Stoffbearbeitung, bei der verschiedene Stoffmuster zu einem neuen, meist geometrischen Muster zusammenzusetzen werden (oft Dreiecke und Quadrate, seltener freie Formen). Hier werden entweder dünne Clay-Platten auf Stoff genäht oder man erstellt eine Quilt-Cane indem man verschiedene Canes zu einer neuen Cane mit geometrischem Muster zusammensetzt.

R

RakuRaku -  Eine alte japanische Töpfertechnik. Die Oberfläche zeigt netzähnliche Risse (Krakelée) und unglasierte Stellen, die schwarz eingebrannt sind. Die Glasur wird farbig, metallisch oder irisierend. Mit pulverförmigen Farben und durch krakelieren kann Raku nachgebildet werden.
Rand, Kante (engl. Edge)
Raute, Rhombus (engl. Rhomb, Rhombus, Diamond, Lozenge)
Rectangle und Rectangular (dt. Rechteck und rechteckig)
ReduzierenReduzieren (engl. reducing) - So wird die Technik genannt, mit der man große Canes im Durchmesser verringert und die Länge vergrößert. Mit gleichmäßigem Druck wird die Cane, meist von innen nach außen, mit der Hand oder mit dem Acrylstab zusammengedrückt und dabei gleichzeitig in die Länge gezogen. Dadurch kann man auch aus einer Cane verschieden dicke Canes erstellen. http://www.polymerclaycentral.com/poleigh/reducing.html. Das Gegenteil ist das Komprimieren. (engl. reducing)
ReinigenReinigen (engl. cleaning) - Für die Reinigung der Arbeitsfläche, der Hände, des Clays, der Werkzeuge … sind Babyfeuchttüchern bzw. Babyöltüchern und Alkohol erprobt. Seife ist nicht wirksam, da sie den Clay nicht anlöst. (engl. cleaning)
Reißverschluss (engl. Zipper)
Reißverschluss-CaneReißverschluss-Cane (engl. Zipper-Cane) - Dabei wird eine eckige Cane aus einer Skinner-Blend erstellt (entweder aus einer komprimierten Skinner-Blend-Cane oder mittels Akkordeon-Faltung). Anschließend wird die Cane in gleich dicke Scheiben geschnitten, und zwar so, dass jede Scheibe den gleichen Farbverlauf von hell nach dunkel zeigt. Nun wird jede zweite Scheibe umgedreht, so dass der Farbverlauf in entgegen gesetzte Richtung zeigt. Das Paket aus Scheiben wird gut aneinandergedrückt. An die beiden Seiten, die ein Streifenmuster zeigen, kann jetzt noch ein andersfarbiger oder anders gemusterter Streifen gesetzt werden: http://www... (engl. Zipper-Cane)

Release Agent (dt. TrennmittelTrennmittel (engl. Release Agent) - Verhindert, dass der Clay an Stempeln, Texture Sheets, Abdruckformen, Ausstechformen, Arbeitsfläche etc. kleben bleibt. Es eignen sich, je nach Anwendung, Wasser, Babypuder, Stärkemehl, Armor All, pulverförmige Farben (z.B. Pearl Ex oder Perfect Pearls), Repel Gel etc.)
ReliefRelief -  Bezeichnet eine an eine Fläche gebundene Plastik. Man unterscheidet u.a. das wenig erhabene Flachrelief und das Hochrelief, bei dem einzelne Teile bis zur Hälfte der Reliefdicke aus dem Untergrund herausragen. Außerdem gibt es auch Negativreliefs, bei denen in die Tiefe geschnitten wird, z.B. Gemmen.
Repel GelRepel Gel -  Aus der Kato Polyclay-Reihe. Verhindert, dass Clay an Clay festbackt. Damit kann man ohne Schwierigkeiten Clay-Teile härten, die auf- oder aneinander liegen, nach dem Härten aber getrennt sein sollen: http://www.prairiecraft.com/pdf/repel_gel/repel_gel.pdf Repel Gel kann auch als Maskiermittel für Batik benutzt werden. Eine Alternative ist eins der anderen Trennmittel wie Babypuder, Stärkemehl oder Armor All.
Reste-ClayReste-Clay (engl. Scrap Clay) - Bei der Clay-Bearbeitung fallen immer wieder kleinere oder auch größere Stücke Clay an, die für das jeweilige Werkstück nicht mehr gebraucht werden. Größere unifarbene Clay-Stücke kann man wieder in die entsprechende Packung geben aber die kleinen Krümel oder Farben, die sich nicht mehr trennen lassen oder auch Cane-Enden sammelt man in einem extra Behälter. Reste-Clay lässt sich vielfach verwenden: für Abdruckformen, als untere Schicht, die später noch mit einer dekorativen Platte verdeckt wird, als Innenleben für Perlen… Manchmal kann man damit auch marmorieren oder die sog. Natasha-... (engl. Scrap ClayClay (eigentlich Polymer Clay oder PC) -  Ofenhärtende Modelliermasse wird bei ca. 130°C im Backofen gehärtet, wodurch sie fest wird. Sie bleibt im ungehärteten Zustand nahezu unbegrenzt haltbar, im Gegensatz zu lufttrocknender Modelliermasse, die mit der Zeit eintrocknet. Clay ist jahrelang brauchbar, wird höchstens etwas härter, was man aber u.a. mit Clay Softener oder Mix Quick beheben kann (siehe alten Clay wieder weich bekommen). Die unterschiedlichen Sorten (Fimo, Kato Polyclay, Pardo, Premo, Cernit, Sculpey etc.) werden in leicht unterschiedlichen Farbpaletten angeboten, haben leicht unterschiedliche Eigenschaften...)
Rhinestone (dt. Rheinkiesel; aber auch unechter Schmuckstein, Tand)
Rhomb, Rhombus (dt. Rhombus, Raute)
Rhombus, Raute
 (engl. Rhomb, Rhombus, Diamond, Lozenge)
Ripple blade (siehe WellenklingeWellenklinge (engl. Wavy Blade oder auch Ripple Blade) Eine wellenförmig geformte Klinge. Hiermit kann man z. B. durch einen 45° Schnitt in eine Streifen-Cane ein Wellenmuster erzeugen. Auch eine einfache Art von Mokume Gane ist damit möglich. Außerdem kann man sie benutzen um einen wellenförmigen Rand zu schneiden.)

RisseRisse (engl. Cracks, Fissures) - Entstehen z.B. wenn der Clay nicht ausreichend konditioniert wurde, wenn Lufteinschlüsse aufbrechen oder wenn Canes mit der Zeit hart geworden sind (alte Canes wiederbeleben). Werden beim Krakelieren gewollt eingesetzt. Bei fertigen Stücken kann man sie mit normalem, festem oder flüssigem Clay auffüllen und härtet die Stücke dann erneut im Ofen.(engl. Cracks, Fissures)
Rod (dt. Balken, Stab, Stange)
Röhren-PerlenRöhren-Perlen (engl. Tube Beads) - Rollenförmige Perlen können auf mehrere Arten hergestellt werden: - eine Rolle formen und diese lochen, was bei sehr langen und dünnen Rollen allerdings schwierig werden kann - eine runde Perle auf einen Schaschlikspieß oder eine Stricknadel aufspießen und langsam (!!!) auf der Arbeitsfläche hin- und herbewegen, bis eine Rolle in gewünschter Dicke entstanden ist. - mit dem Extruder und einem Core-Adapter Die fertig gelochten Röhren-Perlen können anschließend auch gebogen werden, eventuell das Loch währenddessen mit einem Stück Kordel oder Draht offen halten. (engl. Tube Beads)
Rolle (unifarben: engl. log, rod und gemustert: engl. CaneCane (dt. Musterrolle) und caning - Das ist der englische Ausdruck für Stock/Stab. Hier aber sind damit die gemusterten Rollen aus Clay und ihre Herstellung gemeint. Die Canes sind so hergestellt, dass sich das Muster durch die ganze Länge der Rolle zieht (wichtig ist, keine Zwischenräume zu lassen, sonst verzieht sich das Muster beim Reduzieren). Diese Technik ist von den italienischen Glasbläsern entlehnt, die dort als Millefiori – tausend Blumen – bekannt geworden ist. Es gibt z. B. Canes mit Blumenmustern, Blätter-Canes, Brain-Canes, Bull’s-Eye-Canes, Jellyrolls, Canes mit Gesichtern, Tieren usw. Auch rechteckige,...)
Rubber Stamp (dt. Gummi-Stempel)
Rubbing Alcohol (reines Ethanol bzw. Isopropanol – siehe AlkoholAlkohol (engl. Alcohol) - Meist ist von Rubbing Alcohol (reines Ethanol oder Isopropanol) die Rede, das entspricht in etwa unserem Brennspiritus (vergälltes Ethanol). Alternativ kann man auch Reinigungsbenzin benutzen. Wird benutzt zum Reinigen von Arbeitsfläche, Werkzeug und Clay-Werkstücken, vor dem Lackieren, vor dem Kleben und zur Unterstützung des Image Transfers.)

S

Safety(dt. SicherheitSicherheit (engl. Safety) - Beim Umgang mit Clay sollte man ein paar Dinge beachten, um eine Gefährdung der Gesundheit zu vermeiden: Der Clay sollte nicht verzehrt werden und weder roh noch gehärtet in direkten Kontakt mit Lebensmitteln kommen, da die enthaltenen Weichmacher gesundheitsschädlich sind. Man sollte deshalb auch während der Arbeit mit Clay nicht essen. Die Härtungstemperatur sollte nicht überschritten werden, da ab 180°C giftige Dämpfe entstehen können. Beim Härten sollte man auf gute Belüftung achten. Da sich Stoffe aus dem Clay mit der Zeit an den Wänden des Backofens absetzen, sollte man den Backofen regelm...)
Sättigung (engl. Saturation, Intensity – siehe FarblehreFarblehre -  Farben unterscheidet man nach Sättigung (im engl. Intensity), Farbton (engl. Hue) und Helligkeit (im engl. Brightness/Lightness oder Value). Grundfarben zum Mischen beim Clay sind, wie auch beim Farbdrucker, Cyan (Türkis), Magenta (Purpur) und Gelb. Es wird subtraktiv gemischt: Cyan + Magenta = Blau; Cyan + Gelb = Grün; Magenta + Gelb = Rot. Bei Zugabe von Schwarz nimmt die Helligkeit ab, die Farben werden dunkler aber auch weniger gesättigt. Bei Zugabe von Weiß nimmt die Helligkeit zu und die Sättigung ab. Bei Zugabe von Transparent bzw. Tranlucent nimmt die Sättigung zu, die Farben werden intensiver, satter. Be...)
Saturation (dt. Sättigung – siehe FarblehreFarblehre -  Farben unterscheidet man nach Sättigung (im engl. Intensity), Farbton (engl. Hue) und Helligkeit (im engl. Brightness/Lightness oder Value). Grundfarben zum Mischen beim Clay sind, wie auch beim Farbdrucker, Cyan (Türkis), Magenta (Purpur) und Gelb. Es wird subtraktiv gemischt: Cyan + Magenta = Blau; Cyan + Gelb = Grün; Magenta + Gelb = Rot. Bei Zugabe von Schwarz nimmt die Helligkeit ab, die Farben werden dunkler aber auch weniger gesättigt. Bei Zugabe von Weiß nimmt die Helligkeit zu und die Sättigung ab. Bei Zugabe von Transparent bzw. Tranlucent nimmt die Sättigung zu, die Farben werden intensiver, satter. Be...)
Sanding und Sandpaper (dt. schleifenSchleifen bzw. Schmirgeln (engl. sanding) - Um Unebenheiten und Fingerabdrücke von dem gehärteten Clay zu entfernen muss man das Werkstück schleifen. Dazu benutzt man nacheinander Nass/Trocken-Schleifpapier der Körnungen ca. 400, 600, 800 und 1000 (CAMI-Standard) und wenn möglich noch höher. Geschliffen wird mit etwas Wasser und einem Tropfen Spülmittel, so verhindert man, dass der Schleifstaub herumwirbelt und eingeatmet wird und sich das Schleifpapier damit zu schnell zusetzt. Nach jedem Schleifvorgang mit einer Körnung sollte das Stück abgewaschen werden um eventuell abgelöste Schleifkörner zu entfernen, erst dann geht man... und SchleifpapierSchleifpapier (engl. Sandpaper) - Clay sollte mit Nass/Trocken-Schleifpapier geschliffen werden. Es gibt unterschiedliche Schleifpapier-Standards, den europäischen FEPA-Standard, der auf dem Schleifpapier an dem „P“ vor der Zahl zu erkennen ist (z.B. P600) und den amerikanischen CAMI-Standard, ohne Buchstaben vor der Körnungsangabe (z.B. 400). Leider bezeichnen die Zahlen beider Standards nicht das Gleiche. CAMI 600 entspricht etwa einem FEPA P1200. Deshalb sollte man die beiden nicht miteinander mischen, man schleift sonst ungewollt wieder mit gröberem Papier und muss von vorne beginnen. Daneben gibt es auch sogenannte Micro-Mes...)
Schablone (engl. Stencil – siehe shapeletsShapelets -  Schablonen, die man auf den Clay legt und daran mit einem Cutter-Messer oder Skalpell entlang schneidet, um ein Clay-Stück in einer vorgegebenen Form zu erhalten. http://store.barbaramcguire.com/shapelets.html und http://www.sculpey.com/projects/archives/using-shapelets-and-assorted-rubber-stamps. Kann man auch selbst machen, z. B. aus stabiler Pappe oder noch besser aus einem druchsichtigen Kunststoff, wie z. B. Laminierfolie. Man kann sowohl positive als auch negative Schablonen benutzen.)
Schachbrett-CaneSchachbrett-Cane (engl. Checkerboard-Cane) - Kann auf zwei Arten erstellt werden: - mit einer quadratischen Cane aus dem Extruder (http://www.polymerclaycentral.com/cyclopedia/checkerboard_jan.html) - aus einer zweifarbigen Streifen-Cane, deren oberste und unterste Platte jeweils andersfarbig ist. Von dieser schneidet man vertikal Scheiben ab, in gleicher Dicke wie die Platten, damit auch die Streifen dick sind. Die Scheiben bleiben zunächst an ihrem Platz. Nun wird jede zweite Scheibe so gedreht, dass die vorher unten liegende Farbe oben liegt. Dieses Paket von Scheiben wird nun mit einem Acrylstab oder einer Walze wieder zu e... (engl. Checkerboard-Cane)
Schale (engl. Bowl)
ScheibenCane-Scheiben schneiden (engl. slicing Canes) - Kann man mit einer scharfen, dünnen Klinge oder mit einem Cane Slicer. Damit die Cane sich beim Schneiden nicht verzieht oder einseitig an ihrer Auflagefläche abflacht, sollte man die Cane nach dem Herstellen und vor dem Schneiden ruhen lassen, eventuell im Kühlschrank kühlen oder sogar kurze Zeit einfrieren und nach jedem Schnitt etwas um ihre Längsachse drehen. http://www.kerstinsfimoseite.de/fimo/filmcaneschneiden.html  (engl. Slices)
SchildpattSchildpatt, Schildkrötenpanzer (engl. Tortoise Shell) - Hierzu werden bunte, klein geschnittene Clay-Reste zu einer Rolle geformt und mit einer unifarbenen Platte ummantelt. Nun reduziert man und flacht die Cane längs ab. Anschließend schneidet man die Cane in 7 Teile die man folgendermaßen stapelt: ein Teil liegt auf seiner breiten Seite auf der Arbeitsfläche, darauf legt man 2 Teile mit den schmalen Seiten, darauf wieder ein Teil mit der breiten Seite, wieder 2 Teile mit den schmalen Seiten und zum Abschluss noch einmal ein Teil mit der breiten Seite. Jetzt wird wieder reduziert und die Cane wird dreieckig geformt. In mehrere Teile g..., SchildkrötenpanzerSchildpatt, Schildkrötenpanzer (engl. Tortoise Shell) - Hierzu werden bunte, klein geschnittene Clay-Reste zu einer Rolle geformt und mit einer unifarbenen Platte ummantelt. Nun reduziert man und flacht die Cane längs ab. Anschließend schneidet man die Cane in 7 Teile die man folgendermaßen stapelt: ein Teil liegt auf seiner breiten Seite auf der Arbeitsfläche, darauf legt man 2 Teile mit den schmalen Seiten, darauf wieder ein Teil mit der breiten Seite, wieder 2 Teile mit den schmalen Seiten und zum Abschluss noch einmal ein Teil mit der breiten Seite. Jetzt wird wieder reduziert und die Cane wird dreieckig geformt. In mehrere Teile g... (engl. Tortoise Shell)
SchleifaufsatzSchleifaufsatz -  Für einige Schleifgeräte kann man eigene Schleifaufsätze aus zugeschnittenen Schleifpapierbögen und aufgeklebtem Klettband machen. Der zum Befestigen des Klettbandes benötigte Kleber bzw. das Klebeband muss hitzebeständig sein, da beim Schleifen Hitze entsteht, die die Wirksamkeit mancher Kleber beeinträchtigt. Ob die Geräte rotieren oder schwingen spielt keine Rolle. http://desiredcreations.com/howTo_TLBDMouse.htm
SchleifenSchleifen bzw. Schmirgeln (engl. sanding) - Um Unebenheiten und Fingerabdrücke von dem gehärteten Clay zu entfernen muss man das Werkstück schleifen. Dazu benutzt man nacheinander Nass/Trocken-Schleifpapier der Körnungen ca. 400, 600, 800 und 1000 (CAMI-Standard) und wenn möglich noch höher. Geschliffen wird mit etwas Wasser und einem Tropfen Spülmittel, so verhindert man, dass der Schleifstaub herumwirbelt und eingeatmet wird und sich das Schleifpapier damit zu schnell zusetzt. Nach jedem Schleifvorgang mit einer Körnung sollte das Stück abgewaschen werden um eventuell abgelöste Schleifkörner zu entfernen, erst dann geht man... bzw. Schmirgeln (engl. sanding)
SchleifpapierSchleifpapier (engl. Sandpaper) - Clay sollte mit Nass/Trocken-Schleifpapier geschliffen werden. Es gibt unterschiedliche Schleifpapier-Standards, den europäischen FEPA-Standard, der auf dem Schleifpapier an dem „P“ vor der Zahl zu erkennen ist (z.B. P600) und den amerikanischen CAMI-Standard, ohne Buchstaben vor der Körnungsangabe (z.B. 400). Leider bezeichnen die Zahlen beider Standards nicht das Gleiche. CAMI 600 entspricht etwa einem FEPA P1200. Deshalb sollte man die beiden nicht miteinander mischen, man schleift sonst ungewollt wieder mit gröberem Papier und muss von vorne beginnen. Daneben gibt es auch sogenannte Micro-Mes... (engl. Sandpaper)
Schmuck (amerik. Jewelry, brit. Jewellery)
SchmucksteineSchmucksteine (engl. Gemstone [echt], Rhinestone [unecht]) - Oberbegriff für Edelsteine und Steine, die früher als Halbedelsteine bezeichnet wurden. (engl. Gemstone [echt], Rhinestone [unecht])
SchneidenSchneiden (engl. cutting) - Clay lässt sich sowohl in rohem als auch in gehärtetem Zustand (wenn das Werkstück nicht zu dick ist) schneiden. Am besten mit speziellen Klingen oder einem Skalpell. Aber auch Scheren oder Locher eignen sich. (engl. cutting)
Schnur, Seil, Kordel (engl. Cord)
SchrumpfenSchrumpfen (engl. skrink) - Durch das Härten schrumpft der Clay ganz minimal, je nach Clay-Sorte etwas unterschiedlich, um vielleicht 1 Prozent. Meistens bemerkt man es nicht, wenn man aber z.B. einen Armreif über einem Glas härtet, ist dieser nach dem Härten und Auskühlen nur schwer von dem Glas abzulösen. Und einmal abgelöst, ist er nicht mehr ohne Gewalt und die Gefahr des Reißens auf das Glas zurück zu bekommen. Auch Dekor-Platten sind nach dem Härten etwas kleiner als das Objekt, das sie dekorieren sollen. Entweder nimmt man den Rand in Kauf oder man erstellt sie von Anfang an etwas größer um sie nachher eventuell noch ... (engl. skrink)
Scrap ClayClay (eigentlich Polymer Clay oder PC) -  Ofenhärtende Modelliermasse wird bei ca. 130°C im Backofen gehärtet, wodurch sie fest wird. Sie bleibt im ungehärteten Zustand nahezu unbegrenzt haltbar, im Gegensatz zu lufttrocknender Modelliermasse, die mit der Zeit eintrocknet. Clay ist jahrelang brauchbar, wird höchstens etwas härter, was man aber u.a. mit Clay Softener oder Mix Quick beheben kann (siehe alten Clay wieder weich bekommen). Die unterschiedlichen Sorten (Fimo, Kato Polyclay, Pardo, Premo, Cernit, Sculpey etc.) werden in leicht unterschiedlichen Farbpaletten angeboten, haben leicht unterschiedliche Eigenschaften... (dt. Reste-ClayReste-Clay (engl. Scrap Clay) - Bei der Clay-Bearbeitung fallen immer wieder kleinere oder auch größere Stücke Clay an, die für das jeweilige Werkstück nicht mehr gebraucht werden. Größere unifarbene Clay-Stücke kann man wieder in die entsprechende Packung geben aber die kleinen Krümel oder Farben, die sich nicht mehr trennen lassen oder auch Cane-Enden sammelt man in einem extra Behälter. Reste-Clay lässt sich vielfach verwenden: für Abdruckformen, als untere Schicht, die später noch mit einer dekorativen Platte verdeckt wird, als Innenleben für Perlen… Manchmal kann man damit auch marmorieren oder die sog. Natasha-...)
ScraperScraper (dt. Abstreifer) - Sind Bauteile in der Nudelmaschine, die unter den Walzen befestigt sind, und dazu dienen, den Clay von der Walze zu lösen. http://desiredcreations.com/images/HowToPics/PastaMachines/2ndStageCleaning/pmRollersNblades.gif Unter diese Scraper setzt sich mit der Zeit Clay, der sich mehr oder weniger ständig in kleinen Stücken löst, und auf den zu erstellenden Platten absetzt. Besonders auffällig und unangenehm ist das, wenn man hellen Clay verarbeiten möchte. Ist sehr viel harter Clay angesammelt, so verformen die Scraper mit der Zeit und die Clayplatten werden nicht mehr richtig von den Walzen gelöst. Um ... (dt. Abstreifer)
ScrimshawScrimshaw -  So nennt man die ursprünglich von Walfängern erstellten Objekte, bei denen Motive in Wahlknochen oder Wahlzähne eingestochen und dann geritzt werden. Anschließend werden mit einer Mischung aus Öl und Ruß oder Kohle die Vertiefungen eingefärbt und dadurch hervorgehoben. http://www.polymerclaycentral.com/scrimshaw.html Mit Clay und z.B. Acrylfarbe kann Scrimshaw nachgebildet werde.
Sculpey® IIISculpey® III -  Älteste amerikanische Clay-Sorte der Firma Polyform (Hersteller von u.a. Premo! Sculpey®, Premo! Sculpey® Accents, Sculpey® Soufflé und Sculpey® III) in 44 Farbtönen. Sehr weich, daher nicht so gut zum Herstellen von Canes geeignet. Gibt es auch als flüssige Variante (siehe TLS). Nicht zu verwechseln mit dem, auch aus dem Hause Polyform stammenden, nicht weiter produzierten Studio by Sculpey.
Sculpey® Bake and BendSculpey® Bake & Bend - Flexibler Clay der Firma Polyform. Im Set mit den Farbtönen beige, schwarz, blau, grün, orange, rot, weiß und gelb.
Sculpey® Glow in the DarkSculpey® Glow in the Dark - Nachtleuchtender Clay der Firma Polyform im Set mit Glow in the Dark (gelb), Glow in the Dark Orange, Glow in the Dark Blau, Glow in the Dark Grün sowie Schwarz und Weiß.
Sculpey® Liquid Bakeable ClaySculpey® Liquid Bakeable Clay - Farbiger flüssiger Clay in den Farbtönen weiß, schwarz, gold, silber, perlmutt und clear (transparent) Alternativ zum clear gibt es auch Translucent Liquid Sculpey® (TLS)
Sculpey® Liquid Clay SoftenerSculpey® Liquid Clay Softener -  Eine Flüssigkeit, die den Clay weicher und geschmeidiger macht und flüssigen Clay verdünnt. Alte Bezeichnung "Sculpey Diluent". Andere Mittel dafür sind Mix Quick oder Nähmaschinenöl. Siehe alten Clay wieder weich bekommen. (früher Diluent) Sculpey® SouffléSculpey® Soufflé - Eine amerikanische leichtgewichtige Claysorte der Firma Polyform (Hersteller von u.a. Premo! Sculpey®, Premo! Sculpey® Accents, Sculpey® Soufflé und Sculpey® III) in 22 gedeckte Farbtönen à 48g.
Sculpey UltraLight®Sculpey UltraLight® - Ultraleichter Clay der Firma Polyform in weiß. Ofenhärtend. Kann u.a. als leichtgewichtiges Innenleben für große Perlen benutzt werden, mit z.B. Tinten eingefärbt werden, mit "normalem" Clay gemischt werden.
Sculpting und Sculpture (dt. formen, bildhauern und Plastik, Skulptur)

SealerSealer (dt. Abdichter) - Gemeint ist hiermit meist ein Lack oder eine Glasur, die ein Clay-Werkstück z.B. vor Abrieb oder Schmutz schützt. Auch Wachse, eine dünne Schicht transparenter Clay oder flüssiger Transparenter Clay können diese Funktion erfüllen. (dt. Abdichter)
Seams (dt. NähteFuge, Naht (engl. Seam) - Fugen, die beim Aneinanderlegen von Clay-Platten oder Cane-Scheiben entstehen, kann man mit den Fingern oder Werkzeugen (Stricknadel, Falzbein, Löffel...) verstreichen bzw. verrollen. Man kann auch Pergamentpapier auf den Clay legen und dann mit dem Werkzeug arbeiten., FugenFuge, Naht (engl. Seam) - Fugen, die beim Aneinanderlegen von Clay-Platten oder Cane-Scheiben entstehen, kann man mit den Fingern oder Werkzeugen (Stricknadel, Falzbein, Löffel...) verstreichen bzw. verrollen. Man kann auch Pergamentpapier auf den Clay legen und dann mit dem Werkzeug arbeiten.)
Seil, Schnur, Kordel (engl. Cord)
SekundenkleberSekundenkleber (engl. Superglue) - Cyan(o)acrylat-Kleber wie z.B. Pattex Blitzkleber Gel. Klebt z.B. Broschennadeln an Clay oder gehärtete Clay-Stücke aneinander. Härtet klar aus. Ist  nicht geeignet für längere Härtungszeiten bei höheren Temperaturen. Das o.g. Pattex Blitzkleber Gel hält die üblichen 30 Minuten bei 130° C jedoch aus. Bei Anwendungen von Klebern mit Pardo ist es ratsam die Klebestelle vorher mit Alkohol zu reinigen. (engl. Superglue)
Seminole-Muster (siehe BargelloBargello -  Ursprünglich ist damit ein gewebtes oder gesticktes Treppen-Muster auf Stoff gemeint. Hier werden dazu Streifen von Clay-Platten oder eine Scheibe einer Streifen-Cane wiederum in Streifen geschnitten (im 90° oder 45° Winkel zu den Farbstreifen). Die geschnittenen Streifen zeigen jetzt aneinander gereihte Rechtecke oder Parallelogramme, verschiedener Farbtöne. Die Streifen werden nun mit ihren Längsseiten leicht versetzt aneinandergelegt. Beispiel http://www.pcpolyzine.com/2004sept/cassy4.jpg)
Senkrecht (engl. perpendicular)
Sewing (dt. nähenNähen (engl. sewing) - Clay-Platten können wie Stoff vernäht werden um z.B. Lampenschirme, Armbänder etc. daraus zu erstellen. Oder man bildet die Nähte durch Eindrücken und Einritzen nach.)
SgrafittoSgrafitto -  Ital. „sgraffiare“ = kratzen. Bezeichnet ursprünglich einen Kratzputz, bei dem auf einen meist dunklen Grund eine helle Schicht Putz aufgetragen wird. Diese wird vor dem vollständigen Trocknen stellenweise weggekratzt. In der Keramikerzeugung wird diese Technik oft als Sgraffiato bezeichnet. Kinder benutzen diese Technik gerne mit Wachsmalstiften. Man kann diese Technik mit rohem Clay nachbilden.
Shade (dt Schatten, Farbtiefe – in der FarblehreFarblehre -  Farben unterscheidet man nach Sättigung (im engl. Intensity), Farbton (engl. Hue) und Helligkeit (im engl. Brightness/Lightness oder Value). Grundfarben zum Mischen beim Clay sind, wie auch beim Farbdrucker, Cyan (Türkis), Magenta (Purpur) und Gelb. Es wird subtraktiv gemischt: Cyan + Magenta = Blau; Cyan + Gelb = Grün; Magenta + Gelb = Rot. Bei Zugabe von Schwarz nimmt die Helligkeit ab, die Farben werden dunkler aber auch weniger gesättigt. Bei Zugabe von Weiß nimmt die Helligkeit zu und die Sättigung ab. Bei Zugabe von Transparent bzw. Tranlucent nimmt die Sättigung zu, die Farben werden intensiver, satter. Be... die dunkleren Töne einer Farbe)
Shape (dt. Form, Gestalt)
ShapeletsShapelets -  Schablonen, die man auf den Clay legt und daran mit einem Cutter-Messer oder Skalpell entlang schneidet, um ein Clay-Stück in einer vorgegebenen Form zu erhalten. http://store.barbaramcguire.com/shapelets.html und http://www.sculpey.com/projects/archives/using-shapelets-and-assorted-rubber-stamps. Kann man auch selbst machen, z. B. aus stabiler Pappe oder noch besser aus einem druchsichtigen Kunststoff, wie z. B. Laminierfolie. Man kann sowohl positive als auch negative Schablonen benutzen.
Shaved wave (siehe Hidden MagicHidden Magic (dt. versteckter Zauber) - Hierbei werden sehr dünne, verschiedenfarbige Platten aufeinander gelegt und texturiert oder gestempelt. Der erhabene Clay wird mit einer flexiblen Klinge abgehobelt. Die texturierten oder gestempelten Muster erscheinen nun in den verschiedenen Farben der Clay-Platten. Wird auch "Shaved Wave" oder "gestempelte Mokume Gane" genannt. http://www.sculpey.com/projects/mokume-gane-technique-using-rubberstamps-and-premo-sculpey-clays)
Sheet (dt. PlattePlatte (engl. Sheet) - Hier ist eine mehr oder weniger dünn ausgerollte Platte (Lage, Schicht) aus Clay gemeint. Platten sind Grundlage für u.a. die Streifen-Cane und die Jellyroll, beide gehören zu den Grundformen in der Cane-Herstellung. Sie können mit dem Acrylstab, der Walze, oder, in besonders gleichmäßiger Stärke, mit der Nudelmaschine ausgerollt werden. Sie können mit Klingen oder Ausstechformen geschnitten werden.)
Shell (dt. Muschel)
Shipping (dt. VersandVersand (engl. shipping) - Zu den reinen Versandkosten kommen noch Zoll und bei der Einfuhr von außerhalb der EU noch Einfuhr-Umsatzsteuer dazu, die vom deutschen Zoll bei der Einfuhr erhoben werden. Bei Bestellungen in den USA sollte man die Versandkosten vorher erfragen. Je nach Größe und Gewicht und wie gewillt der Absender ist, die günstigsten Versandbedingungen http://www.usps.com/ herauszufinden, können erhebliche Versandkosten entstehen. )
SicherheitSicherheit (engl. Safety) - Beim Umgang mit Clay sollte man ein paar Dinge beachten, um eine Gefährdung der Gesundheit zu vermeiden: Der Clay sollte nicht verzehrt werden und weder roh noch gehärtet in direkten Kontakt mit Lebensmitteln kommen, da die enthaltenen Weichmacher gesundheitsschädlich sind. Man sollte deshalb auch während der Arbeit mit Clay nicht essen. Die Härtungstemperatur sollte nicht überschritten werden, da ab 180°C giftige Dämpfe entstehen können. Beim Härten sollte man auf gute Belüftung achten. Da sich Stoffe aus dem Clay mit der Zeit an den Wänden des Backofens absetzen, sollte man den Backofen regelm... (engl. Safety)
SiebdruckSiebdruck (engl. Silkscreen) - Hierbei wird Farbe auf eine Schablone (Drucksieb) aufgebracht, die auf Stoff oder einem anderen Material liegt. Durch die Aussparungen in der Schablone kommt die Farbe auf das darunter liegende Material. Beispiel: http://www.panenka.de/shop/faerbebilder/siebdruck_stoff.381x229.jpg Mit Stencil-Schablonen, PhotoEZ oder auch selbstgemachten Schablonen kann man das auch beim Clay anwenden. (engl. Silkscreen)
Silber ClaySilber Clay (engl. Silver Clay) - Eine Clay-Variante, aus 99% echten Silber-Partikeln und einer Trägermasse, die beim Brennen verbrennt und es bleibt reines Silber über. Gebrannt wird je nach Marke bei ca. 650°C. Es gibt zwei bekannte Marken: Art Clay und PMC (Precious Metal Clay). Silber Clay gibt es als Clay, als dünnflüssige Paste, als "Papier" und in einer Spritze. Auch eine Gold-Clay-Variante und eine Kupfer-Clay-Variante gibt es. (engl. Silver ClayClay (eigentlich Polymer Clay oder PC) -  Ofenhärtende Modelliermasse wird bei ca. 130°C im Backofen gehärtet, wodurch sie fest wird. Sie bleibt im ungehärteten Zustand nahezu unbegrenzt haltbar, im Gegensatz zu lufttrocknender Modelliermasse, die mit der Zeit eintrocknet. Clay ist jahrelang brauchbar, wird höchstens etwas härter, was man aber u.a. mit Clay Softener oder Mix Quick beheben kann (siehe alten Clay wieder weich bekommen). Die unterschiedlichen Sorten (Fimo, Kato Polyclay, Pardo, Premo, Cernit, Sculpey etc.) werden in leicht unterschiedlichen Farbpaletten angeboten, haben leicht unterschiedliche Eigenschaften...)
Silkscreen (dt. SiebdruckSiebdruck (engl. Silkscreen) - Hierbei wird Farbe auf eine Schablone (Drucksieb) aufgebracht, die auf Stoff oder einem anderen Material liegt. Durch die Aussparungen in der Schablone kommt die Farbe auf das darunter liegende Material. Beispiel: http://www.panenka.de/shop/faerbebilder/siebdruck_stoff.381x229.jpg Mit Stencil-Schablonen, PhotoEZ oder auch selbstgemachten Schablonen kann man das auch beim Clay anwenden.)
Skinner-BlendSkinner-Blend -  Eine Clay-Platte, bei der zwei oder mehr Farben kontinuierlich in einem Farbverlauf ineinander übergehen. Von Judith Skinner entwickelt. In der Grundform werden zwei gleich große, dreieckige Platten zu einem Rechteck aneinandergelegt. Nun faltet man die Platte vom unteren Rand her  mittig zusammen und gibt sie mit der Falte zuerst (damit keine Luftblasen eingeschlossen werden) durch die Nudelmaschine. Diesen Vorgang wiederholt man ca. 20 Mal. Dabei immer in die gleiche Richtung falten, Farbe auf Farbe (color to color). Nun hat man eine Platte, bei der die Farbe der rechten Seite langsam nach links hin immer weniger...
Skinner-Blend-CaneSkinner-Blend-Cane -  Eine Skinner-Blend, die man von einem Farbende zum anderen Farbende aufrollt. Meist wird sie vorher schmal gefaltet und so lange durch die Nudelmaschine gedreht, bis sie hauchdünn und sehr lang geworden ist. So ist gewährleistet, dass die fertige Skinner-Blend-Cane einen möglichst kontinuierlichen Farbverlauf hat. http://www.pbase.com/joanie/cane_blend Mit einer andersfarbigen Ummantelung hat man eine Bull's-Eye-Cane.
Slab (dt. PlattePlatte (engl. Sheet) - Hier ist eine mehr oder weniger dünn ausgerollte Platte (Lage, Schicht) aus Clay gemeint. Platten sind Grundlage für u.a. die Streifen-Cane und die Jellyroll, beide gehören zu den Grundformen in der Cane-Herstellung. Sie können mit dem Acrylstab, der Walze, oder, in besonders gleichmäßiger Stärke, mit der Nudelmaschine ausgerollt werden. Sie können mit Klingen oder Ausstechformen geschnitten werden., FlieseFliese (engl. flag, tile) - Als Unterlage zum Härten sind glatte Wand- oder Boden-Fliesen gut geeignet. Sie halten die Temperatur in kleinen Backöfen. Man kann direkt darauf arbeiten und muss flache Clay-Werkstücke nicht vor dem Härten noch ablösen, wodurch diese sich verziehen, verformen könnten.)
Slice und slicing (dt. ScheibeCane-Scheiben schneiden (engl. slicing Canes) - Kann man mit einer scharfen, dünnen Klinge oder mit einem Cane Slicer. Damit die Cane sich beim Schneiden nicht verzieht oder einseitig an ihrer Auflagefläche abflacht, sollte man die Cane nach dem Herstellen und vor dem Schneiden ruhen lassen, eventuell im Kühlschrank kühlen oder sogar kurze Zeit einfrieren und nach jedem Schnitt etwas um ihre Längsachse drehen. http://www.kerstinsfimoseite.de/fimo/filmcaneschneiden.html  und Scheiben schneidenCane-Scheiben schneiden (engl. slicing Canes) - Kann man mit einer scharfen, dünnen Klinge oder mit einem Cane Slicer. Damit die Cane sich beim Schneiden nicht verzieht oder einseitig an ihrer Auflagefläche abflacht, sollte man die Cane nach dem Herstellen und vor dem Schneiden ruhen lassen, eventuell im Kühlschrank kühlen oder sogar kurze Zeit einfrieren und nach jedem Schnitt etwas um ihre Längsachse drehen. http://www.kerstinsfimoseite.de/fimo/filmcaneschneiden.html )
Soft-on-Soft-MosaicSoft-on-Soft-Mosaic -  Eine Technik, bei der sehr kleine Stücke rohen Clays auf eine Platte rohen Clays zu Mosaiken gelegt werden. Hierbei wird i.d.R. keine Fugenmasse benötigt. Oft als Micro-Mosaic bezeichnet. http://www.skn.ac.th/skl/skn422/poly/sof.htm
Sparschäler (siehe GemüseschälerGemüseschäler (engl. ... Peeler)  - Mit ihm kann man gleichmäßig dicke Scheiben von einem Claystapel hobeln. Dan Cormier benutzt ihn für seine Cutting Edge-Technik http://www.dancormier.ca/CUTTINGEDGEPeeler.html)
Spice (dt. GewürzeGewürze (engl. Spice) - Eignen sich gut als Einschlüsse und ergeben mit ihrer Farben- und Formenvielfalt tolle Effekte im Clay.)
SpitzeSpitze (engl. Lace) - Echte Spitze kann benutzt werden um Clay zu texturieren. http://www.skn.ac.th/skl/skn422/poly/e1.htm Eine weitere Möglichkeit ist es, mit Clay-Platten Spitze nachzubilden oder eine Lace-Cane zu erstellen. http://www.skn.ac.th/skl/skn422/poly/e2.htm (engl. Lace)
Spliced CaneCane (dt. Musterrolle) und caning - Das ist der englische Ausdruck für Stock/Stab. Hier aber sind damit die gemusterten Rollen aus Clay und ihre Herstellung gemeint. Die Canes sind so hergestellt, dass sich das Muster durch die ganze Länge der Rolle zieht (wichtig ist, keine Zwischenräume zu lassen, sonst verzieht sich das Muster beim Reduzieren). Diese Technik ist von den italienischen Glasbläsern entlehnt, die dort als Millefiori – tausend Blumen – bekannt geworden ist. Es gibt z. B. Canes mit Blumenmustern, Blätter-Canes, Brain-Canes, Bull’s-Eye-Canes, Jellyrolls, Canes mit Gesichtern, Tieren usw. Auch rechteckige,... (dt. Zacken-CaneZacken-Cane (engl. Spliced Cane) - Dazu werden zwei verschiedene farbige Rollen oder zwei verschiedene Skinnner-Blend-Canes längs geviertelt. Nun legt man die Viertel der einen Cane längs nebeneinander. Die Viertel der anderen Cane werden in die entstehenden Zwischenräume gelegt, dann wird reduziert.  Fast genauso geht es auch mit nur einer Skinner-Blend-Cane: http://www.hgtv.com/crafting/floral-polymer-clay-pendant/index.html - Für eine runde Zacken-Cane formt man diese Cane jetzt an einem Ende spitz zum Dreieck und drittelt oder viertelt die Cane. Die Teile werden nebeneinander gelegt und bilden (im Querschnitt) einen Halbkre... More)
Sponge (dt. Schwamm)
Square (dt. Quadrat bzw. quadratisch)
Squeezing (dt. drücken, quetschen, pressen)
Squish (dt. quetschen)
Stack und stacking (dt. Stapel und stapeln)
Stained Glass (dt. GlasmalereiGlasmalerei (engl. Stained Glass) - Ursprünglich eine Technik, bei der farbige Glasplättchen mit Blei ummantelt und zu Mustern bzw. Gemälden verlötet werden z.B. bei Kirchenfenstern. Kann mit einer Stained Glas-Cane oder mit Clay-Strängen aus der Clay-Gun oder mit flüssigem Clay nachgebildet werden. http://www.sculpey.com/projects/archives/stained-glass-premo-and-tls)
Stained Glass-CaneStained Glass-Cane -  Eine Cane, bei der verschiedene unifarbene oder Bull's-Eye-Canes zu Mustern zusammengesetzt werden, die an Glasmalerei erinnern.
StärkemehlStärkemehl (amerik. Cornstarch) - Ein Trennmittel, das sich nach dem Härten vom Werkstück abbürsten lässt. Es kann aufgepinselt oder mit einem Stoffbeutel aufgetupft bzw. eingepudert werden. Man kann auch das Werkstück damit abreiben um Fingerabdrücke zu beseitigen und einen schöne matte und glatte Oberfläche zu erhalten. (engl. Cornstarch)
Stamp/Stamping (dt. stempelnStempel und stempeln (engl. Stamp und stamping) - Man kann sowohl rohen als auch gehärteten Clay gut stempeln. Dazu wird der Stempel entweder mit Stempelfarbe (Achtung nicht alle Stempelfarben vertragen sich mit Clay) oder mit pulverförmigen Farben (z. B. Pearl Ex oder  Perfect Pearls) eingefärbt und auf den Clay gedrückt. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, ein Trennmittel auf den Stempel aufzutragen und den Stempel dann ohne weitere Farbe in den rohen Clay zu drücken. Die Vertiefung im Clay kann dann wiederum so belassen oder eingefärbt werden (z.B. mit Acrylfarben, pulverförmige Farben, flüssigem Clay etc.) oder au...)
StaubStaub (engl. dust) - Man sollte möglichst verhindern, dass Staub sich auf rohem Clay absetzt, da er sich nur sehr schlecht vom Clay entfernen lässt. Babyfeuchttücher oder Babyöltücher oder ein in Alkohol getränktes Tuch können beim Reinigen helfen. (engl. dust)
StempelnStempel und stempeln (engl. Stamp und stamping) - Man kann sowohl rohen als auch gehärteten Clay gut stempeln. Dazu wird der Stempel entweder mit Stempelfarbe (Achtung nicht alle Stempelfarben vertragen sich mit Clay) oder mit pulverförmigen Farben (z. B. Pearl Ex oder  Perfect Pearls) eingefärbt und auf den Clay gedrückt. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, ein Trennmittel auf den Stempel aufzutragen und den Stempel dann ohne weitere Farbe in den rohen Clay zu drücken. Die Vertiefung im Clay kann dann wiederum so belassen oder eingefärbt werden (z.B. mit Acrylfarben, pulverförmige Farben, flüssigem Clay etc.) oder au...
(engl. stamping)
Stempel reinigenStempel reinigen (engl. cleaning Stamps) - Nach Kontakt der Stempel mit rohem Clay muss der Stempel gereinigt werden, da die Weichmacher die Stempelgummis angreifen. Auch Armor All, Öle und einige Stempelfarben greifen die Stempelgummis an. Um Stempel zwischendurch kurz zu reinigen z.B. zwischen zwei Stempelfarben, kann man sie mit einem feuchten Tuch oder Schwamm abwischen. Bevor man die Stempel weglegt sollte man sie jedoch gründlich reinigen, entweder mit einem Stempelreiniger oder mit einer selbst gemachten Mischung aus Glyzerin (aus der Apotheke) und Wasser. Einige alkoholbasierende Stempelfarben können nur mit einem alkohol... (engl. cleaning Stamps)
Stencil (dt. Schablone – siehe shapeletsShapelets -  Schablonen, die man auf den Clay legt und daran mit einem Cutter-Messer oder Skalpell entlang schneidet, um ein Clay-Stück in einer vorgegebenen Form zu erhalten. http://store.barbaramcguire.com/shapelets.html und http://www.sculpey.com/projects/archives/using-shapelets-and-assorted-rubber-stamps. Kann man auch selbst machen, z. B. aus stabiler Pappe oder noch besser aus einem druchsichtigen Kunststoff, wie z. B. Laminierfolie. Man kann sowohl positive als auch negative Schablonen benutzen.)
Stitching (dt. sticken)
StifteStifte (engl. Pens) - Man kann Bleistifte oder auch Kugelschreiber mit Clay ummanteln. Bei den Bleistiften wird eine sehr dünne Clay-Schicht genommen, die dann beim Anspitzen jeweils mit weggeschnitten wird. Bei den Kugelschreibern entfernt man die Mine und ummantelt nur die Hülle. Nach dem Härten wird die Mine und evtl. der Klipp wieder eingesetzt. Es eignen sich nicht alle Kugelschreiber mit Kunststoffhüllen (sie schmelzen sonst) erprobt sind: BIC round stic, BIC softfeel click, Papermate Flexgrip Ultra sowie Kugelschreiber mit Hüllen aus Metall, Holz oder Papier. http://www.hgtv.com/crafting/polymer-clay-festive-pen/pictures/... (engl. Pens)
Storage (dt. AufbewahrungAufbewahrung (engl. Storage) - Roher Clay ist nahezu unbegrenzt haltbar, da er kein Wasser enthält und somit nicht austrocknen kann wie z.B. Ton. Er kann mit der Zeit nur härter werden, dann kann man ihn durch Konditionierung und evtl. Zugabe von speziellen Mitteln wieder weich bekommen (siehe alten Clay wieder weich bekommen). Clay sollte staubfrei, kühl und dunkel aufbewahrt werden (zu große Hitze könnte den Härtungsprozess in Gang setzen und zu viel Sonnenlicht könnte die Farbe ausbleichen). Dazu eigen sich vor allem Behälter aus Metall oder Glas, da sich der Clay nicht mit allen Kunststoffen verträgt. Die enthaltenen Weichm...)
Streifen-CaneStreifen-Cane (engl. Striped Cane) - Es werden zwei oder mehr Platten, in unterschiedlichen Farben oder Farbverläufen (siehe Skinner-Blend) aufeinander gelegt. Durch das Halbieren des Platten-Stapels und erneutes aufeinander Legen der beiden Hälften verdoppelt man die Streifenzahl. Das kann beliebig oft wiederholt werden. Obwohl nicht in Rollenform spricht man trotzdem von einer Cane. Gehört zu den Grundformen der Cane-Herstellung. http://www.polymerclaycentral.com/cyclopedia/stripedcane_mia.html Nimmt man nur zwei Farben, kann daraus eine Schachbrett-Cane gemacht werden. (engl. Striped CaneCane (dt. Musterrolle) und caning - Das ist der englische Ausdruck für Stock/Stab. Hier aber sind damit die gemusterten Rollen aus Clay und ihre Herstellung gemeint. Die Canes sind so hergestellt, dass sich das Muster durch die ganze Länge der Rolle zieht (wichtig ist, keine Zwischenräume zu lassen, sonst verzieht sich das Muster beim Reduzieren). Diese Technik ist von den italienischen Glasbläsern entlehnt, die dort als Millefiori – tausend Blumen – bekannt geworden ist. Es gibt z. B. Canes mit Blumenmustern, Blätter-Canes, Brain-Canes, Bull’s-Eye-Canes, Jellyrolls, Canes mit Gesichtern, Tieren usw. Auch rechteckige,...)
Stringing (dt. auffädeln)
Studio by SculpeyStudio by Sculpey - Nicht fortgeführte, amerikanische Clay-Sorte der Firma Polyform (Hersteller von u.a. Premo! Sculpey®, Premo! Sculpey® Accents, Sculpey® Soufflé und Sculpey III) mit samtartiger Oberfläche in 34 Farbtönen.
StyrofoamStyrofoam -  eine in Amerika verbreitet Styropor-Art, aber hitzebeständiger als unser Styropor und damit als Armatur nutzbar.
Superglue (dt. SekundenkleberSekundenkleber (engl. Superglue) - Cyan(o)acrylat-Kleber wie z.B. Pattex Blitzkleber Gel. Klebt z.B. Broschennadeln an Clay oder gehärtete Clay-Stücke aneinander. Härtet klar aus. Ist  nicht geeignet für längere Härtungszeiten bei höheren Temperaturen. Das o.g. Pattex Blitzkleber Gel hält die üblichen 30 Minuten bei 130° C jedoch aus. Bei Anwendungen von Klebern mit Pardo ist es ratsam die Klebestelle vorher mit Alkohol zu reinigen.)
Sutton SliceSutton Slice -  Eine Technik von Pete Sutton, bei der im ersten Schritt die Vertiefungen von Stempelmatten mit Clay in einer Farbe ausgefüllt werden. Danach wird der überstehende Clay mit einer Klinge abgehobelt/abgeschabt. Im zweiten Schritt wird eine andersfarbige Clay-Platte auf die Stempelmatte gelegt und mit leichtem Druck zuerst mit den Fingern angedrückt und dann einmal mit dem Acrylstab darüber gerollt. Nun wird der Clay vorsichtig aus der Stempelmatte gelöst. Man kann auch den Clay auf der Stempelplatte härten. Das Ergebnis ist eine Clay-Platte bei der das Stempelmotiv in einer anderen Farbe reliefartigen erscheint, eine Zwei...
SwapSwap (dt. tauschen) - Ein Clay-Swap ist ein Tausch von Clay-Werkstücken innerhalb einer Gruppe. Ein Mitglied übernimmt die Abwicklung des Swaps, es ist der Swap-Meister. Der Swap-Meister bestimmt die Regeln, d.h. zu welchem Thema, welche Clay-Menge, wie viel Teile, welche Größe, welche Farbe, welche Technik etc. die zu tauschenden Werkstücke haben sollen. Interessierte Mitglieder melden sich bei ihm an. Zu einem vorher festgesetzten Termin müssen die Swap-Teile an den Swap-Meister geschickt werden, wobei das Rückporto mitgeschickt oder überwiesen wird. Der Swap-Meister tauscht die Teile dann untereinander aus, so dass jeder Teilne... (dt. tauschen)
Swirled LentilsSwirled Lentils (Tornado-Perlen) - Engl. "swirl" = Wirbel, Strudel. Eine gemusterte Perle wird zur Bicone-Perle gerollt. Durch die Drehung verzieht sich langsam das Muster zu einer Spirale. Man dreht solange bis man mit dem neu entstehenden Muster zufrieden ist. Bei einer durchsichtigen Glas- oder Acrylglasscheibe sieht man das während des Drehens durch die Scheibe. Bei vielen KünstlerInnen sind die Ober- und die Unterseite unterschiedlich stark ge“swirlt“. Achtung immer in eine Richtung drehen, sonst dreht sich das Muster wieder raus. Wenn man die Perle umdreht muss man darauf achten nun in die entgegengesetzte Richtung zu drehen. ... (Tornado-Perlen) Engl. „swirl“ = Wirbel, Strudel.