Das ehemalige Polyclaykunst.de-Forum

Eine komprimierte Zusammenstellung aller Forenbeitrage von 2009 bis zur Schließung 2017.

Avatar
Forum Scope


Match



Forum Options



Min search length: 3 characters / Max search length: 84 characters
The forums are currently locked and only available for read only access
sp_TopicIcon
Perlnadeln/Piercingneedles
Avatar
JuLi
613 Posts
(Offline)
1
17. Mai 2009 - 21:47
Print

die nadeln vom perlenroller sind eigentlich schlicht angespitzte stücke schweißdraht. den gibts recht günstig in jedem baumarkt in verschiedenen stärken, z.b. in so päckchen mit vielleicht 20 stück in etwa 30 cm länge. oder z.b. bei opitec, da hab ich mir vor ner ganzen weile mal welche in 50 cm länge bestellt, 10 stück für nur 0,69 €. nur das anspitzen muss man dann noch selbst übernehmen, und natürlich auf die gewünschte länge kürzen 🙂

ach ja, bei denen von opitec waren bei einem der bündel ein paar leicht verbogen und die reste vom aufkleber fand ich etwas nervig, aber ansonsten perfekt. man muss allerdings beachten, dass die drähte auch beim perlenroller extra in so einem plastikbehälter kommen, weil der schweißdraht trotz kupferummantelung halt stahl ist, der rosten kann. also besser trocken/luftdicht lagern.

wenn man ein ende ein kleines stück rechtwinklig umbiegt, kann man so übrigens leicht festgebappte perlen lösen, weil man so einen hebel zum losdrehen bekommt 🙂

Avatar
Guest
2
17. Mai 2009 - 23:10
Print

mir fällt eben ein, das in jede Bastelgeschäft gibt es die gleiche wie zum Perlenroller, heißt Perlennadeln.
Günstigste wariante ist aber bestimmt was Juli vorgeschlagen hat.

Avatar
mingapunga
6610 Posts
(Offline)
3
18. Mai 2009 - 13:42
Print

perlennadeln sind doch flexibel und haben eine Öse, oder nicht?

Avatar
Starke Stücke
2266 Posts
(Offline)
4
18. Mai 2009 - 13:59
Print

Ulrike, das stimmt schon. Aber die Perlennadeln die Zsu wohl meint, sind die mit den Pelenrollern verkauft werden. Ich habe die auch, sind von Faber, ziemlich starr und auf der einen Seite sehr spitz. Zum Durchbohren der Perlen gut geeignet (** you do not have permission to see this link **). Bei den Pluspackungen sind die Nadeln dabei. Leider sieht man sie nicht auf den Fotos.

Avatar
JuLi
613 Posts
(Offline)
5
18. Mai 2009 - 14:15
Print

hm? da sind richtige silberne nadeln mit hinten kleiner fädelöse dabei? bei meinem perlenroller waren wie gesagt angespitzte dünne schweißdrähte drin, außen rötlich kupferbeschichtet.

ich dachte bisher auch wie ulrike, dass perlennadeln eigentlich so flexible, aufgeteilte sind... hmmm die andere variante fänd ich ja gut, hab da bisher aber nur sets von "puppennadeln" gefunden, wo die kleinste zu kurz is, die mittlere ok und nur die lange in dem dreier-set so lang ist, wie ichs gerne hätte :/ weil ich davon entsprechend wenige habe, nehm ich die meist nur zum durchstechen und dann die schweißdrähte (mit umgebogenem ende zum abdrehen der perlen) zum auffädeln fürs härten. wobei von den puppennadeln auch welche nicht absolut gerade sind :/

Avatar
Starke Stücke
2266 Posts
(Offline)
6
18. Mai 2009 - 14:40
Print

??? Bei den Perlenroller sind die kupferfarbenen, dünnen, spitzen dabei. Ohne Öse.

Perlnadel (** you do not have permission to see this link **) sind gedreht und haben eine flexible Öse, die sich "schließt" wenn man durch ein enges Perlloch sticht. Diese Perlnadeln gibt es in verschiedenen Dicken. Da sie sehr flexibel sind (die verbiegen sich schon beim angucken) eignen sich diese nicht zum Clay durchstechen.

Perl[color=#FF0000:2wyxtnys]en[/color:2wyxtnys]nadeln, wie sie in Baselgeschäften verkauft werden, sind eher Nähnadeln mit einer Öse.

Avatar
Anon
6001 Posts
(Offline)
7
18. Mai 2009 - 14:45
Print

Hallo,

also ich habe Piercing Needles von PC Express, die sind unter Beading Tools zu finden:
** you do not have permission to see this link ** ziemlich unten
Die sind sehr spitz, eignen sich super zum Stechen feiner Löcher, sie sind nicht ganz starr, man kann also ganz gut korrigieren, wenn man nicht ganz dort herauskommt, wo man wollte.
Liebe Grüße,

Margit

Avatar
mingapunga
6610 Posts
(Offline)
8
18. Mai 2009 - 15:25
Print

ich hab auch so einseitig angespitzte Piercing Needles (ohne Öse und Kupferfarben), die waren bei dem Bead Rack von Poly Tools dabei. Aber sowas gibt es doch bei uns nicht als Perl(en)nadeln oder was auch immer zu kaufen, dachte ich. Danke Eva für die Unterscheidung zw. Perl- und Perlennadeln.

Avatar
Starke Stücke
2266 Posts
(Offline)
9
18. Mai 2009 - 15:57
Print

Ulrike,

diese "Piercing Neddles" sind definitiv bei den Perlenrollern von Faber in der Plus-Packung dabei (20 Stück in einem Röhrchen). Leider gibt es die Nadeln nicht extra zu kaufen.

Avatar
JuLi
613 Posts
(Offline)
10
18. Mai 2009 - 16:23
Print

ahhh 🙂 wieder was gelernt...
dann finde ich die perlENnadeln (in meinem fall puppennadeln) gut zum durchpieksen, weil die spitze so schön spitz und glatt ist. und unangespitzte schweißdrähte zum aufreihen... einen einzigen hab ich mal mit ner kleinen metallfeile angespitzt, find ich aber eigentlich recht überflüssig, wenn man vorher mit der nadel durchbohrt.
oder kennt jemand noch ein extra werkzeug, mit dem man so dünnen draht anspitzen kann??

hab mal ein foto gemacht: ** you do not have permission to see this link **
oben die vom perlenroller, darunter die normalen, dann eine angespitzt und ganz unten das puppennadel-set

Avatar
susanlea67
4353 Posts
(Offline)
11
18. Mai 2009 - 16:31
Print

Hallo,

also ich habe Piercing Needles von PC Express, die sind unter Beading Tools zu finden:
** you do not have permission to see this link ** ziemlich unten
Die sind sehr spitz, eignen sich super zum Stechen feiner Löcher, sie sind nicht ganz starr, man kann also ganz gut korrigieren, wenn man nicht ganz dort herauskommt, wo man wollte.
Liebe Grüße,

Margit[/quote:2oh6u2lr]
Meinst Du die unten links, in der gelben Packung?
Das sind Reibahlen, die die ich auch habe und die ich
irgendwann mal hier im orum in recht hohehn Tönen
gelobt habe... Die gab's bei uns im Baumarkt, wenn
ich mich recht erinnere...

Avatar
Starke Stücke
2266 Posts
(Offline)
12
18. Mai 2009 - 16:41
Print

JuLi,
die Idee mit dem Abwinkeln find ich spitze und hat zum Rausdrehen durchaus seine Berechtigung. Vielleicht geht es aber auch mit einer kleinen Zange.

Zum Anspitzen führt leider kein Weg am Feilen vorbei.

Die Puppennadeln sehen für mich aus wie Stopfnadeln. Die gibts mit Rundspitze und Spitz. Habe noch welche von meiner Großmutter. Kann da keinen Unterschied sehen. Wahrscheinlich sind die Puppennadeln teurer, da Hobbybereich, als gewöhnliche Stopfnadeln. Müsste ich mal nachschauen.

Avatar
JuLi
613 Posts
(Offline)
13
18. Mai 2009 - 16:55
Print

jo, geht auch mit zange, aber die kann evtl. abrutschen und is ja auch umständlicher 😉

die puppennadeln sind die hier: ** you do not have permission to see this link **
von prym, beim normalen nähzeugs bei öhmmmm kaufhof (?) gefunden. längere nadeln hab ich leider noch in keinem laden hier in dortmund gefunden, wobei ich noch in keinem extra näh- oder stoffladen geschaut hab.

Avatar
Guest
14
18. Mai 2009 - 17:47
Print

Ja, Martina hat recht - könnt ihr nicht ein bischen drauf achten, wenn ihr vom Thema abschweift. Es ist doch wirklich nicht sooo schwer einen neuen Thread aufzumachen, wenn ein Thema innerhalb eines anderen Themas mehr als 3-4 Posts hat....

Wir müssen hier ständig Beiträge hin und her schieben...Ihr könntet und mit ein bischen aufmerksamkeit wirklich die Arbeit etwas erleichtern

Avatar
Anon
6001 Posts
(Offline)
15
18. Mai 2009 - 17:48
Print

Susanne,

nein, das meine ich nicht, scroll mal runter zu den Bead Rollern, da sind die Piercing Nadeln zu sehen. Die sind super..

Martina: das hat sich so ergeben, weil die Nadeln auf dem Foto vom Clay Day zu sehen sind, neuen Fred dafür aufmachen?

Liebe Grüße,

Margit

Avatar
Guest
16
18. Mai 2009 - 23:15
Print

Also was ich hier habe, Perlennadeln, habe ich tatsächlich im Bastelgeschäft schon gesehen. Neben die Perlnadeln. Ich habe mal ein Foto gemacht, wenn ihr in die verpackung sieht, erkennt vielleicht schneller.

Bekommen habe ich mit Faber Magic Roller Plus.

Eine habe ich auch mit Clay ummantelt damit steche ich erstmals meine Perlen und dann mit eine dickeren ummantelten Nadeln.

(Vielleicht die anderen hier reinschieben?)

Avatar
Guest
17
19. Mai 2009 - 5:01
Print

so, hab jetzt das ganz zu einem thread gemacht...

Avatar
feeliz
585 Posts
(Offline)
18
19. Mai 2009 - 6:31
Print

Ich habe meine Nadeln auch von PC Express. 50 Stück für 3$ ist ja auch nicht so teuer. Wenn ich das Perlenloch dicker haben will, bohre ich trotzdem mit den dünnen Nadeln vor und nehme dann immer ne stärkere Stricknadel bis das Loch gross genug ist und nix verzieht sich.

Avatar
mingapunga
6610 Posts
(Offline)
19
19. Mai 2009 - 9:07
Print

eva, ich meinte diese Pircing Nadeln gibt es meines Wissens nicht einzeln bei uns zu kaufen, dass sie zu den neueren Beadrollern oder Beadracks dazugehören weiß ich (ich hab auch schon mal darüber nachgedacht, meine alten Roller mit entsprechenden Einkerbungen zu versehen um auch direkt darin lochen zu können, so wie das bei den neueren möglich ist).

Julis Anregung, vor allem mit der Umbiegen am Ende, ist klasse, nur das Anspitzen stell ich mit etwas schwierig vor. Macht man das besser mit Feilen oder Schleifpapier?

Avatar
JuLi
613 Posts
(Offline)
20
19. Mai 2009 - 9:13
Print

wie gesagt ist das anspitzen eigentlich nicht nötig, wenn man eine spitze nadel hat, mit der man erstmal das loch macht und dann nur noch auf die drähte aufreiht. die sind ja auch kaum einen millimeter dick.

Forum Timezone: Europe/Berlin
All RSSShow Stats
Administrators: beddie, Ulrike Schaffrath
Moderators: Martina
Top Posters:
Anon: 6001
Anke: 4735
Starke Stücke: 2266
Claudia: 1230
HedwigHarmes: 1183
Susi: 1136
Simone: 1115
senta: 979
texku: 921
Blickfang: 875
Newest Members:
Marlin
Forum Stats:
Groups: 7
Forums: 102
Topics: 2410
Posts: 51680

 

Member Stats:
Guest Posters: 1
Members: 237
Moderators: 1
Admins: 2

Most Users Ever Online
130
Currently Online
Guest(s)
1
Currently Browsing this Page

1 Guest(s)