Runde Perlen: von Hand oder mit dem Perlenroller? | Polymer Clay allgemein | Forum

Avatar
Forum Scope


Match



Forum Options



Min search length: 3 characters / Max search length: 84 characters
The forums are currently locked and only available for read only access
sp_TopicIcon
Runde Perlen: von Hand oder mit dem Perlenroller?
RSS
Avatar
Guest
1
12. September 2012 - 12:04
Print

Hallo Clay-ExpertInnen,

rollt ihr runde Perlen von Hand oder mit dem Perlenroller?

Avatar
karrotte
79 Posts
(Offline)
2
12. September 2012 - 12:11
Print

Also ich rolle von Hand- um gleichmäßige Größen zuerhalten - immer mit der selben Menge Knete.
Bei mir wird's ebenmäßig , ne Freundin nimmt einen Perlenroller...

Avatar
Wattemaus
522 Posts
(Offline)
3
12. September 2012 - 13:19
Print

Ich rolle die auch von Hand, lasse sie über Nacht ruhen und bohre am nächsten Tag die Löcher.

Avatar
Anke
4735 Posts
(Offline)
4
12. September 2012 - 14:56
Print

Der Perlenroller hat den Nachteil, das Du immer nur genau die entsprechende Größe machen kannst. Mit der Hand kannst Du jede Größe machen und mit ein bisschen Übung werden sie auch schön rund ...;-))

Avatar
Martina
2116 Posts
(Offline)
5
12. September 2012 - 15:44
Print

Runde Perlen rolle ich auch von Hand, der Perlenroller ist mir da viel zu umständlich.
Für eine gleichmäßige Größe:
Resteclay auf dickester Einstellung durch die Nudelmaschiene,
mit Austtecher ausstechen (ich nehme einen großen quadratischen von Kemper, Ausstecher kann aber beliebig gewählt werden)
zwischen straff gespannten Handflächen rund rollen
diese Perlen können dann mit Dekorscheiben beleget werden (diese möglichst gleichmäßig dünn schneiden, dann sind die fertigen Perlen auch gleich groß)
wenn ich für eine Serie unterschiedlich große Perlen brauche, nehme ich z. B. als Basis 2x quadratische Plättchen, dann 1,75x dann 1,5x, dann 1x, usw....

Avatar
Knorzi
293 Posts
(Offline)
6
12. September 2012 - 20:47
Print

Ich rolle nur von Hand. Den Perlenroller hab ich weiterverschenkt. Mit dem kam ich garnicht klar.

Avatar
Guest
7
12. September 2012 - 23:03
Print

Ja, ich dachte auch: Frau muss haben.
Nicht unbedingt. Ehrlich gesagt außer schöne runde Perlen gefallen mir auch die, die nicht so perfekt sind. Da sieht man, das es Hand gemacht ist.

Avatar
Knorzi
293 Posts
(Offline)
8
13. September 2012 - 12:24
Print

Rund kann ja jeder.... Das erklär ich gerne auf den Märkten wenn die Leute sich genau DIE Ketten anschauen, deren Perlen nicht die allseits bekannten Kugelförmigen sind. Also unrund ist in 🙂

Avatar
Viviane
1205 Posts
(Offline)
9
13. September 2012 - 12:45
Print

Perlenroller erwies sich auch für mich als Fehlkauf. Es ist umständlich und mit der Zeit hat man den Dreh!!

Avatar
Guest
10
13. September 2012 - 19:44
Print

Wenn ich so geschwind in der Hand eine Perle rolle, wird es immer eine Olive. Bei einer 10-j. Freundin wird es immer eine runde Perle. Wir haben schon unsere Hände verglichen *lach*
Wahrscheinlich ist es dein gespannter-Handflächentrick, Martina. Das übe ich. Danke!

Avatar
kleinewaldfee
373 Posts
(Offline)
11
13. September 2012 - 19:46
Print

Um gleich grosse Kugeln zu erzielen, kann man/ Frau auch Küchenwaagen oder Grammwaagen verwenden.

Avatar
Clayla
1249 Posts
(Offline)
12
13. September 2012 - 20:52
Print

Um runde Perlen zu drehen muss man kleinere Kreise machen, für ovale Perlen dreht man mit größerem Radius.
;o)

Avatar
Guest
13
13. September 2012 - 22:36
Print

hmm, erst wird bei mir auch immer Olive. dann forme ich zu Kugel.

Avatar
Guest
14
14. September 2012 - 9:05
Print

Üben, üben, üben......und irgendwann hast Du den Dreh raus "zwinker" !!!!!

Sooooo schlecht sind die Perlenroller auch wieder nicht. Ich habe mir mal die
Mühe gemacht und die Claymenge für jede Perlengröße genau abgemessen.
Dann rollt es wie am Fliesband :o))))))).

Avatar
Guest
15
14. September 2012 - 10:09
Print

Nach einer weiteren Übungsstunde hab ich festgestellt, dass die Perlen leichter rund werden, wenn man beim Rollen fast gar nicht drückt, sondern sie eher rollt wie ein rohes Wachtelei.

Avatar
Guest
16
15. September 2012 - 8:11
Print

Freut mich für Dich.....jeder kleinste Fortschritt spornt noch mehr an ;-)))))) !!!

Avatar
fimoopa
110 Posts
(Offline)
17
15. September 2012 - 10:33
Print

Perlenroller ist zu umständlich. Mit der Hand einfacher, schneller und mehr Möglichkeiten.

Um gleichgroße Mengen als Grundperle zu erhalten , steche ich aus einer Platte mit irgendeinem Gegenstand Fimo aus. diese Platten werden dann in der Hand gedreht.
Andere Möglichkeit: von einer Platte gleichbreite Streifen abschneiden, aufeinanderlegen, quasi zu Würfeln abschneiden, diese können mit quadratischen Scheiben einer cane belegt werden und dann in der Hand zu Perlen gedreht werden. So erhält man wunderbar gleichmäßig große und übergangslose Perlen.

Avatar
Guest
18
15. September 2012 - 11:25
Print

Man darf aber nur kurz in der Hnd orllen, sonst verzieht sich doch das Muster, oder?

Avatar
mingapunga
6610 Posts
(Offline)
19
15. September 2012 - 13:49
Print

ja stundenlanges Rollen hat einen ähnlichen Effekt wie das Swirlen. Man kann aber die Drehrichtung ab und an wechseln. Ich verschieb jetzt deinen Beitrag mal aus "Show and Tell" in den richtigen Bereich 🙂

Avatar
Guest
20
15. September 2012 - 15:42
Print

uups... wie ist er überhauptr in Show und tell gelandet?

Forum Timezone: Europe/Berlin
All RSS Show Stats
Administrators: beddie, Ulrike Schaffrath
Moderators: Martina
Top Posters:
Anon: 6001
Anke: 4735
Starke Stücke: 2266
Claudia: 1230
HedwigHarmes: 1183
Susi: 1136
Simone: 1115
senta: 979
texku: 921
Blickfang: 875
Newest Members:
Marlin
Forum Stats:
Groups: 7
Forums: 102
Topics: 2410
Posts: 51680

 

Member Stats:
Guest Posters: 1
Members: 237
Moderators: 1
Admins: 2

Most Users Ever Online
84
Currently Online
Guest(s)
2
Currently Browsing this Page

1 Guest(s)