• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Watercolor Mosaic PDF Drucken

Eine Technik von Margaret Maggio.

Auf eine sehr dünne Platte schwarzen Clay legt man eine sehr dünne Platte weißen Clay.
Dann kommt darauf eine dünne dekorative, farbige Platte. Entweder unifarben, eine Skinner-Blend oder eine Streifen-Platte.

Das Ganze lässt man ein paar Tage liegen.

Dann reißt man kleine Stücke davon ab, an den ausgefransten Reiß-Kanten sind nun alle 3 Farben sichtbar.
Diese gerissenen Stücke werden dann auf anderen Clay gelegt:

• entweder einzeln  - dabei guckt der Clay durch, der mit den gerissenen Stücken belegt wurde, hier schwarz. 
• oder überlappend und komplett bedeckend.

Wenn die oberste Platte dünn genug ist, sodass sie gerade anfängt sich mit der darunter liegenden weißen Platte zu „vermischen“ (wie beim Auswaschen von Farbe) dann erhält man einen Wasserfarben-Effekt.

Anstelle von transparenten Farben kann man auch mit opaken Farben für die obere Platte arbeiten, dann sind es aber eigentlich keine "Wasserfarben" mehr. 

Weitere mögliche Varianten:

 

  • Mit Gold als eine der unteren Platten
  • Mit Goldfolie und schwarzem Clay-Untergrund der durchscheint
  • Nur eine Farbe als obere Platte
  • Nur zwei Platten einer Farbe in verschiedenen Helligkeiten ohne Weiß und Schwarz darunter
  • Davon kann man dann beiden Seiten benutzen und erzielt jeweils ein anderes Ergebnis
  • Verschiedenen Helligkeiten einer Farbe (hellblau, mittelblau, dunkelblau)
  • Mit weiß kombiniert und Gold als Basis
  • Blau und Türkis
  • Weiß als Basis
  • Skinnerblend als obere Platte

 

(usch)

 

Nächste Workshops/Events